Fragen an die Kandidierenden — EU-Parlament 2009-2014 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 104 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 104 Fragen aus dem Themenbereich Bildung, Kultur, Forschung und Technologie

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Alberts,
im Namen der bibliothekarischen Verbände, vor allem der europäischen dachorganisation EBLIDA, würde ich gerne...

Von: Xynhf-Crgre Oöggtre

An:
Peter Alberts
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grünen fordern unter dem Schlagwort "Green New Deal" nicht nur Investionen des Staates in Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit, sondern ganz ausdrücklich auch in Bildung. Ich werde mich immer dafür einsetzen, dass unter diesem Bildungsbegriff eben nicht nur berufsqualifizierende Ausbildung verstanden wird. (...)

Sehr geehrte Frau Lösing,
in Ihrem Europawahlprogramm und auch in den A-Z auf der web-Seite ihrere Partei finde ich sehr wenig zur...

Von: Fgrsna Cvybj

An:
Sabine Lösing
DIE LINKE

(...) Die LINKE unterstützt die Forderungen der Studierenden nach Einführung des Masterstudienganges als Regelstudium, nach der Abschaffung aller Studiengebühren, nach der Einführung eines Studienhonorars. (...)

Ich habe gelesen, dass für Sie die Fragen Bildung und Familie wichtig sind. Soll unser deutsches Ausbildungssystem für Europa geopfert werden?

Von: Ryrbaber Evggre

An:

(...) es geht nicht um eine Gleichmacherei bei der Bildung, sondern es geht um die Vergleichbarkeit der Ausbildungen. Das gilt sowohl für die akademische Ausbildung als auch für schulische und betriebliche Ausbildungen. Sowohl unsere jungen Leute als auch andere Arbeitnehmer müssen sich darauf verlassen können, dass berufliche Qualifikationen, die in einem EU-Land erworben werden, in einem anderen anerkannt werden. (...)

Sehr geehrter Herr Häfner,
Sie sagen Sie sind für Volksentscheide, was mit Sicherheit die aktuelle Politikverdrossenheit ein Ende bereiten...

Von: Yhvtv Fbzznevin

An:
Gerald Häfner
DIE GRÜNEN

(...) Denn die Demokratiefrage ist nicht alles - sie ist aber die Voraussetzung zur sinnvollen Lösung aller anderen politischen Fragen. Denn wo die Demokratie fehlt oder nicht richtig und umfassend funktioniert, geschieht meist gerade nicht das, was die Bürgerinnen und Bürger wollen, sondern primär, was durch den Einfluß von Macht- oder Lobbygruppen durchgesetzt wird. (...)

Sehr geehrter Herr Grau,

sollte ihrer Meinung die deutsche Sprache europa- bzw. weltweit eine größere Rolle spielen? Wenn ja, in welchem...

Von: Gvz Crgrefra

An:

Sehr geehrter Herr Petersen,

die relative Mehrheit der Europäer spricht Deutsch. Die Anzahl dürfte sich auf ca. 100 Millionen Menschen...

Sehr geehrter Herr Schultz, unser deutsches Grundgesetz bekennt sich zur "Verantwortung vor Gott". Wie haben Sie und Ihre Fraktion sich bisher zu...

Von: Senam Fgrggare

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Greib,

ich bin seit 10 Jahren im Bereich Jungenförderung engagiert. Ihre Parteikollegin hat mir geantwortet, dass sie...

Von: Oehab Xöuyre

An:
Harald Greib
Newropeans

(...) Was den Trend zur Militarisierung der EU angeht, der im Lissaboner Vertrag angelegt ist, werden wir den sehr kritisch begleiten. In diesem Zusammenhang weise ich auch darauf hin, dass wir gegen den Lissaboner Vertrag sind, da er undemokratisch zu Stande gekommen ist und unzulässiger Weise Entscheidungen in einzelnen Politikfelder zu sehr vorweg nimmt. (...)

Sehr geehrter Herr Jung,

ich bin Familienvater mit Kindern, die die Schule besuchen.

Ich möchte von Ihnen wissen, wie Sie sich...

Von: Xney - Wbunaarf Qvffra

An:
Björn Hayer
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Plahr!

Da sie selbstständiger Software-Entwickler sind, würde ich gerne Ihre Meinung zu dem Thema "Software-Patente"...

Von: Puevfgvna Oöuz

An:

(...) Daher muss man sehr genau unterschieden zwischen dem generellen Schutz geistigen Eigentums und der Patentierbarkeit von Software. Vorheriger macht Sinn und ist zweifelsohne notwendig, letzteres problematisch bis absurd. (...)

S.g. Herr Buchner,

vieles wofür Ihre Partei steht, verstehe ich und kann ich nachvollziehen. Was ich nicht verstehe ist das...

Von: Orngr Ohurvgry

(...) Wenn wir uns in der ödp an christlichen Werten orientieren, dann heißt das keinesfalls, dass wir alle vergangenen Taten und Aktionen aller christlichen Kirchen gut heißen. Wir wollen auch keineswegs irgendwelche "Andersgläubigen" vor den Kopf stoßen oder gar ausschließen. (...)

Sehr geehrter Herr Fülberth,

meine Frage, auch im Bezug auf den kommenden bundesweiten Bildungsstreik ist, wie zum eine größere Gewichtung...

Von: Zvxr Sevrqevpu

An:

(...) Zweiter Teil der Frage: Meiner Meinung nach ist nicht die Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen das Problem, sondern der Sparzwang, dem dies dient. Vielleicht sollte es sogar noch viel mehr Bachelor- und Masterstudiengänge geben, nämlich z.B. auch für Vorschulerzieher/innen und Altenpfleger/innen. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Pöttering,

Wie interpretieren sie persönlich das Menschenrecht auf Freie Bildung gemäß Art. 26 der Allgemeinen...

Von: W.Z. Abar

(...) Die Entscheidung, Studiengebühren einzuführen, liegt bei den einzelnen Bundesländern. Wenn es die Möglichkeit gibt, dass jedermann die Gebühren durch Studienkredite tragen kann, dann denke ich, dass Studiengebühren ein Mittel sein können, um einerseits die Qualität der Bildung zu erhöhen, aber andererseits niemanden von der Bildung auszuschließen. (...)

Pages