Fragen an die Abgeordneten — Bayern 2008-2013

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 81 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 81 Fragen aus dem Themenbereich Bildung und Forschung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Felbinger,

als Mutter zweier Töchter, eine bestand Ihr Abitur im vergangenen Jahr, die jüngere wird im kommenden...

Von: Xngunevan Uösyvat

An:
Günther Felbinger
FREIE WÄHLER

(...) Mit Bestürzung habe ich erfahren, dass das Kultusministerium die Kriterien für das Bestehen des ersten bayerischen G8-Abiturs nur zwei Tage vor Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse kurzfristig geändert hat. Diese plötzliche und unvorhersehbare Absenkung des Leistungsniveaus zeigt, dass die Anforderungen im ersten G8-Abitur in Bayern offensichtlich viel zu hoch angesetzt waren, es zeigt jedoch auch, dass die Abiturprüfungen der politischen Einflussnahme unterliegen. Denn weder das Ziel - das Abitur - noch der Weg dorthin wurde von den Bildungspolitikern der CSU ernsthaft überdacht, als sie vor acht Jahren das neue Schulsystem völlig überstürzt und planlos eingeführt haben. (...)

Sehr geehrter Herr Staatsminister,

ich darf vorausschicken, daß ich als Lehrer hier in Bayern wohne und auch unterrichtet habe.
Mit...

Von: Puevfgvna Crgrefra

(...) Wunschgemäß beantworte ich Ihre Anfrage sehr kurz: nein. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Spaenle,

wie beurteilen Sie als Kultusminister das Verhalten und Vorgehen der Uni Bayreuth in der Causa zu...

Von: Yhqjvt Avrqreoretre

(...) muss. In dieser Hinsicht ist die Hochschule autonom in ihrer Vorgehensweise. Ich bitte um Verständnis, dass man als Außenstehender dazu mehr nicht sagen kann. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Heubisch,

wie beurteilen Sie als für die Universitäten zuständiger Minister das Verhalten und Vorgehen der Uni...

Von: Yhqjvt Avrqreoretre

(...) Mit der sofortigen Aberkennung des Doktortitels hat die Universität Bayreuth in rechtlich einwandfreier Weise reagiert. Grund für die Rücknahme war die Tatsache, dass Herr zu Guttenberg gegen Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens verstoßen hat und bei vorheriger Kenntnis dieser Umstände eine Zulassung zur Promotion nicht erfolgt wäre. (...)

Sehr geehrter Herr Felbinger,

in den vergangenen Wochen wurde wieder viel über das sogenannte „Südabitur“ debattiert, aufgeworfen hat diese...

Von: Treg Zrvfre

An:
Günther Felbinger
FREIE WÄHLER

(...) Ich muss ehrlich sagen, verstehen tut dies ohnehin kein Mensch, dass es in der Bundesrepublik 16 verschiedene 16rong>Bildungssysteme gibt. Da stelle auch ich mir, genauso wie Sie es getan haben, die Frage: Warum wird nach jeder Landtagswahl wieder irgendwo das Rad neu erfunden? (...)

Sehr geehrter Herr Gehring,

beantworten Sie überhaupt Fragen? Die Mühe, eine Frage an Sie zu stellen, könnte ich mir unter Umständen sparen...

Von: Erangr Jbyss

An:
Thomas Gehring
DIE GRÜNEN

Ja ich beantworte Fragen

Sehr geehrter Herr Güll,

als ehemalige SPD-Wählerin interessiert es mich noch immer sehr, wie sich die Bayern-SPD in der Schulpolitik...

Von: Erangr Jbyss

An:

(...) Vorher war ich 32 Jahre im aktiven Schuldienst, 6 Jahre davon als Schulleiter. Gleich nach dem desaströsen Wahlergebnis (kein Wunder, Sie haben sich ja auch abgewendet) haben wir Bildungspolitiker uns auf die Socken gemacht, ein brauchbares Schulkonzept zu entwickeln, das all die strittigen und ständig beklagten Baustellen der bayerischen Schulpolitik auflösen hilft. Dazu sind wir viel herumgereist. (...)

Guten Abend Herr Speanle,

bezüglich der Entscheidung, dass die Schüler und Schülerinnen des letzten G9-Jahrgangs ihr Abitur ein zweites Mal...

Von: Wraal Zätry

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Dr. Dürr,

wie verhält es sich mit dem neuen Beamtengesetz in Bayern in Bezug auf Junglehrer? Mir ist zu Ohren gekommen...

Von: Naqernf Ovryn

An:
Dr. Sepp Dürr
DIE GRÜNEN

(...) Die niedrigere Eingangsbesoldung ist nicht nur sozialpolitisch falsch, sie ist auch personalpolitisch wenig hilfreich. Dadurch wird es vom Zufall des Einstellungstermins eines Beamten oder einer Beamtin abhängen, wie hoch die Besoldung ist. Das entspricht weder dem Leistungsprinzip des Neuen Dienstrechts noch dem Gleichbehandlungsgrundsatz: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Goppel!

Sie waren bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Sie sind promoviert, und laut...

Von: Fbcuvn Begubv

(...) Abstrakt beurteilt steht der umstrittene Sachverhalt fest und ist nach den Regeln der Wissenschaftswelt zu bewerten, die im Übrigen auch für meine Dissertation gelten. Doch wie gesagt: So lange die offiziell beauftragten Rechercheure, die ihre Arbeit besser zum Zeitpunkt der Beurteilung der Arbeit aufgenommen hätten, keine abschließende Stellungnahme zum Einzelfall vorlegen, halte ich mich mit Abschlussurteilen zurück. Genau das erwarte ich auch zumindest von Freunden des Fallverursachers. (...)

Warum unterstützt/beschützt die CSU einen Mann wie KTzG ??? Schon Horst Seehofer hat einmal die Bevölkerung mit seiner unwahren Selbstdarstellung...

Von: Oreaq Zrlre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Dr. Heubisch,

Ich dachte, ich hätte es bereits explizit gesagt, daher begreife ich nicht, weshalb sie den Sachverhalt in...

Von: Ebynaq Jrvffre

(...) Das Studentische Ausbildungs- und Trainingszentrum der Universität Regensburg („StATUR") an der Fakultät für Medizin dient der Verbesserung der praktischen Ausbildung der Medizinstudentinnen und -Studenten im klinischen Studienabschnitt. Hier sollen ärztliche Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernt, trainiert, individuell vertieft und optimiert werden. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.