Fragen an die Kandidierenden — Bayern 2008-2013 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 4936 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 4936 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Soziales 25Sep2008

Sehr geehrte Barbara Rütting,

Stichworte: Kinderarmut, Pflegenotstand, suchtleidende Personen und geringe Zivilcourage in der Gesellschaft...

Von: Nqnz Ryanxuny

An:
Barbara Rütting
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 25Sep2008

Sehr geehrter Herr Daxenberger,

Weshalb sehen die Grünen immer noch die Kirche als großen Gegner? (Zumindest hat man den Eindruck (...

Von: Gbovnf Nosnygre

An:
Sepp Daxenberger
DIE GRÜNEN

(...) Wir haben viele Theologen und auch Beschäftigte bei der Kirche in unseren Reihen. Darum wollen wir uns die Kirche nicht zum Gegner machen, sondern zum Partner für eine Gerechte Gesellschaft. Unsere politischen Werte wie Erhalt der Schöpfung, Solidarität, Achtung andersdenkender Menschen u.s.w. (...)

Sehr geehrte Frau Schmitt-Bussinger,

als ehemalige Lehrerin wird Ihnen die Jugendarbeit sicherlich am Herzen liegen. Leider wurden aber von...

Von: Veztneq Fgnahyyb

(...) Und um zu Ihrer ersten Frage zu kommen: selbstverständlich kämpfen wir auch weiterhin gegen diese Sparpolitik an falscher Stelle. Jugendarbeit braucht finanzielle Unterstützung. Und das sage ich jetzt nicht, um Ihnen im Wahlkampf irgendetwas zu versprechen. (...)

# Finanzen 25Sep2008

Sehr geehrter Herr Huber,
wie nehmen Sie dazu Stellung,dass die CSU heute gegen die sofortige Wiedereinführung der Pendlerpauschale gestimmt...

Von: Eüqvtre Zrvre

An:

(...) Bayern hat in Sachen Pendlerpauschale schon gehandelt, denn es ist nötig, die steuerliche Entlastung der fleißigen Menschen in unserem Land schnell voranzubringen. Um die Pendlerpauschale und unser Steuerkonzept "Mehr Netto für alle" auf Bundesebene durchzusetzen, hat Bayern im Bundesrat am 4. (...)

# Bildung 25Sep2008

Sehr geehrte Frau Thanbichler,

Zuerst möchte ich festhalten, ich finde das Programm ihrer Partei sehr durchdacht und menschennah in einem...

Von: Gbovnf Nosnygre

(...) Für uns hat aber derzeit den absoluten Vorrang, dass jedes Kind ein Anrecht auf eine ihm gemäße persönliche Förderung hat. Dazu gehören überschaubare Klassen unter 25 Kinder, ausreichend viele Lehrkräfte und das Angebot einer breiten Allgemeinbildung für alle Schularten, sowie eine größtmögliche Durchlässigkeit im gesamten Schulsystem.Wir wollen vor allem auch die kreativen, musischen Fächer aufgewertet wissen, da sie ein wichtiger Beitrag zur Persönlichkeitsbildung der jungen Menschen sind. Nach der Grundstufe fordern wir min. (...)

# Bildung 25Sep2008

Sehr geehrter Herr Graf,

ich bin aktuell Schüler an einem Regensburger Gymnasium in der Kollegstufe. Vor einigen Tagen hatten ich und...

Von: Zvpunry Ubszrvfgre

An:

Sehr geehrter Herr Hofmeister,

Ihr Problem kenne ich aus eigener, aktueller Erfahrung! Wie Sie ja festgestellt haben, hat sich die ödp für...

Sehr geehrter Herr Richter,

in den letzten Tagen scheint der Wahlkampf heftiger geworden zu sein. Ich lese gerade in der Abendzeitung, daß...

Von: Vatevq Unua

An:

Sehr geehrte Frau Hahn,

herzlichen Dank für diese Information - von solchen Entgleisungen einer führenden "Christ"sozialen wußte ich gar...

Sehr geehrte Herr Miosga,

ich bin vor Kurzem in einen sehr ländlichen Raum umgezogen. Erschreckend war für mich, welche Meinung man hier...

Von: Orngr Fpuzvqg

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Goderbauer,

als Vorsitzende des Vereines "Gute Nachbarschaft in den Dörfern e.V." wende ich mich heute mit folgenden...

Von: Znevnaar Tnafyznlre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Haderthauer,

gestern zeigte mir ein Freund die Abendzeitung mit einem Artikel darin, daß Sie Ihre Parteimitglieder,...

Von: Vatevq Unua

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 25Sep2008

Herr Brym,

heute, am 25.09., demonstrierten 130.000 Menschen in Berlin für ein sozialeres Gesundheitswesen in Deutschland. Viele forderten...

Von: Jnyqrzne Zrvre

An:
Max Brym
DIE LINKE

(...) Stattdessen brauchen wir ein bedarfsorientiertes Gesundheitswesen. Überfällige Investitionen müssen getätigt werden. (...)

# Gleichstellung 25Sep2008

Sie haben sich hier nun sehr aufgeschlossen homosexueller Lebensweisen gezeigt, was sehr zu begrüßen ist!

Daher bitte Sie knapp meine...

Von: Sybevna Fgrvare

An:
Barbara Rütting
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages