Fragen an die Abgeordneten — EU-Parlament 2004-2009

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 84 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 84 Fragen aus dem Themenbereich Land- und Forstwirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrte Frau Jeggle,

bei den derzeitigen Milchpreisen ist das Überleben unserer landwirtschaftlichen Betriebe sehr schwierig, wenn...

Von: Zbavxn Xbaenq

(...) Die Milchviehbetriebe sind zurzeit in der Tat in einer sehr schwierigen Lage. Umso mehr begrüße ich, dass sich die Bundeskanzlerin inzwischen persönlich eingeschaltet und ihre Hilfe zugesagt hat. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber,

die anhaltend schwierige Situation auf dem Markt für Milch und Milchprodukte nimmt existenzgefährdende Ausmaße...

Von: Puevfgvna Ebguäezry

An:

(...) Wollen wir den Milchpreisverfall stoppen, darf auch die Milchquote nicht weiter erhöht werden. Ebensowenig sollte sie vollständig abgeschafft werden. (...)

Sehr geehrter Herr Schwab
Ich hätte drei kurze Fragen an Sie zum Thema Milch, weil ich nicht sicher bin welche Partei ich wählen soll. Wie...

Von: Fgrsna Yruznaa

(...) Die Möglichkeit der Einrichtung eines Milchboards zur Mengenregulierung ist sicher eine interessante Option, die es im Detail zu prüfen gilt. (...)

Sehr geehrter Frau Sommer,

das Thema Milchpreis und Milchmarktentwicklung brennt den Landwirten unter den Nägeln wie es das bisher noch...

Von: Zngguvnf Aäeznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Dr. Pieper,

das Thema Milchpreis und Milchmarktentwicklung brennt den Landwirten unter den Nägeln wie es das bisher noch...

Von: Zngguvnf Aäeznaa

(...) Die weitere Anhebung der Milchquoten bis 2013 trägt meiner Ansicht daher auch zu keiner Lösung bei. Damit wird der Markt zusätzlich überschwemmt, was sich wohl auch auf den Milchpreis niederschlagen wird. Vielmehr sollten wir uns beim Angebot auf die tatsächliche Nachfrage stützen und dafür sorgen, dass die Landwirte längerfristig ihr Einkommen durch die Ausführung verschiedener Tätigkeiten sichern können. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Schmidt,

ich wuerde gerne nachvollziehen koennen, warum sich das Buendnis 90/ die Gruenen nicht fuer einen...

Von: Fronfgvna Ervzre

An:
Dr. Frithjof Schmidt
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Deß,

aus den Medien erfuhr ich, dass der Milchpreis trotz der Bauernproteste im letzten Jahr nun noch weiter auf einen...

Von: Vatb Jvyxravat

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Alvaro,

ich beobachte mit großer Sorge die aktuellen Entwicklungen in der Lebensmittelwirtschaft, die sich besonders...

Von: Zneyva Sevpxrafpuzvqg

(...) Aus historischen Abhängigkeitsverhältnissen während der Kolonialzeit erwachsen, sind diese Strukturen gerade bei Agrarerzeugnissen in vielen Fällen noch persistent. Unzweifelhaft hat die EU-Landwirtschaftspolitik in den vergangenen Jahrzehnten auch in nicht geringem Maße dazu beigetragen, dass diese Strukturen fortbestehen. Selbst wenn der Marktzugang für Produkte aus ehemaligen Kolonien in Afrika und Asien sehr offen gestaltet wurde, hat er nur bedingt dazu geführt, die Landwirtschaft in den Ländern des Südens auf eine trag- und wettbewerbsfähige Grundlage zu stellen. (...)

Guten Tag Frau Klaß,
offensichtlich haben Sie meine Fragen nicht richtig verstanden. Sie sollten nicht wiederholen, dass nur mittels...

Von: Bggzne Züyyre

An:

(...) Zur Information sende ich Ihnen die Aussagen der CDU zur Grünen Gentechnik. Diese teile ich voll und ganz und wende mich entschieden gegen die, auf dem Rücken der Biowissenschaften ausgetetragenen, forschungs- und fortschritsfeindlichen Debatte, die mir den diffusen Ängsten der Menschen spielt und eine Verbesserung der weltweiten Ernährungslage aufgrund effizienter Technologien diskreditiert. (...)

Sehr geehrter Herr Graefe zu Baringdorf,

Das Plenarprotokoll 16/217 vom 23.4.2009 dokumentiert die unterschiedliche Haltung der...

Von: Ovetvggn Tevrßre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr MdEP Manfred Weber,

zwei Meldungen in der Süddeutschen Zeitung vom 23.4.2009 irritieren mich :

Die Bundesrepublik...

Von: Senam Hyevpu

An:

(...) Ich bin grundsätzlich schon der Meinung, dass Transparenz ein hoher Wert ist, jedoch müssen wir den Schutz der privaten Interessen schon auch berücksichtigen. Die Öffentlichkeit und der Steuerzahler könnte auch gut informiert werden, wenn die Zahlen allgemeiner veröffentlicht werden. (...)

zum Thema Robbenjagd und entsprechendes Einfuhrverbot in die EU:

Läßt sich schon abschätzen, wann über dieses Thema in der EU abgestimmt...

Von: Ryyv Xhem

An:

(...) Das Europäische Parlament hat sich kürzlich im Rahmen einer Sitzung in Straßburg mit einem Einfuhrverbot für Produkte bestimmter Robbenarten befasst. (...)

Pages