Fragen an die Abgeordneten — Hamburg 2004-2008

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 40 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 40 Fragen aus dem Themenbereich Arbeit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Arbeit 13Feb2008

Sehr geehrter Herr von Frankenberg,

ich bin sicher, dass ihnen die großen Probleme die die Hamburger Berufsfeuerwehr (BFHH) betreffen...

Von: Treq Fpueöqre

(...) Ich habe aber erfahren, dass das neue Dienstzeitmodell bei den Feuerwehrleuten nicht nur auf Sympathie stößt. (...) Allerdings ist es laut Auskunft meiner Kollegen aus dem Innenausschuss wegen einer europäischen Arbeitsschutzrichtlinie nicht möglich, zum alten Modell zurückzukehren. (...)

# Arbeit 12Feb2008

Hallo Frau Goetsch,

Zur Zeit führen der Arbeitgeberverband und die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen zu einem Mindestlohn im...

Von: Abeoreg Ynatr

An:
Christa Goetsch
DIE GRÜNEN

(...) Nach meinem Informationsstand wertet ver.di das Angebot der BDWS als unannehmbar und die Verhandlungen gehen ja auch weiter. Ich persönlich finde das BDWS-Angebot als zutiefst unfair. Es ist aus meiner Sicht nicht akzeptabel, dass in Hamburg schlechtere Löhne gezahlt werden sollen als in Bayern oder in Nordrhein-Westfalen. (...)

# Arbeit 12Feb2008

Hallo Herr Reinert,

Zur Zeit führen der Arbeitgeberverband und die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen zu einem Mindestlohn im...

Von: Abeoreg Ynatr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 6Feb2008

Herr Kruse,

ich möchte mal wissen ob es IHNEN bekannt ist dass das Hamburger Modell von vielen Sicherheitsfirmen u.a. Missbraucht wird und...

Von: Eüqvtre Enljbbq

An:

(...) Ich habe Ihre Anfrage an die Behörde für Wirtschaft und Arbeit, die für dieses sehr erfolgreiche Modell zuständig ist, weitergeleitet. Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir konkretere Anhaltspunkte übermitteln würden, damit wir gezielt den Mißbrauchsvorwurf prüfen können. (...)

# Arbeit 4Feb2008

Hallo Herr Kruse,

mich wuerde interessieren, mit welchen Massnahmen Ihre Partei in Hamburg vorhat, die Anzahl der Hartz 4 Empfaenger...

Von: Owbrea Jnvory

An:

(...) Im Fokus unserer Arbeitsmarktpolitik stehen Langzeitarbeitslose ohne Berufs- oder Schulabschluss. Für diese hat der Senat eine Reihe spezieller Maßnahmen und Instrumente geschaffen, um die Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu fördern. (...)

# Arbeit 11Jan2008

Hallo Frau Dräger,

sie haben zwar in der Tat sehr schnell geantwortet, jedoch kann ich nicht wirklich eine konkrete Antwort erkennen....

Von: znep enqre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 10Jan2008

Guten Tag Frau Dräger,

mir wurde von Frau Oldenburg , Kandidierende im Wahlkreis Lohbrügge empfohlen mich doch besser an einen Experten im...

Von: znep enqre

An:

(...) Wir wollen die Kompetenzen bündeln. Allen Jugendlichen, bei denen ja oft bereits in der Mittelstufe die Risiken für ihre zukünftige Entwicklung erkennbar sind, wollen wir bereits in der Schulzeit einen Coach zur Seite stellen, der gemeinsam mit ihnen ihren zukünftigen Weg plant und dann sinnvolle Fördermaßnahmen bespricht. Hinzu werden sicherlich auch neue Fördermaßnahmen kommen, die sinnvoll auch die Defizite und Kompetenzen der Jugendlichen zugeschnitten sind. (...)

# Arbeit 8Jan2008

Sehr geehrter Herr Böttger,

nachdem sie nunmehr vier Jahre die Interessen unseres Stadtteils „Farmsen/Berne“ und des Bezirks „Wandsbek“ in...

Von: Znep Fpunrsre

An:

(...) a. das Nichtraucherschutzgesetz auf den Weg gebracht. Ich habe mich auch für die Fortführung des Heroinmodellversuchs für Schwerstabhängige eingesetzt. (...)

# Arbeit 11Dez2007

Sehr geehrter Herr Trepoll,

meinen Sie nicht, dass es besser ist die Zeitarbeitsfirmen ein wenig unter Druck zu setzen. Ich habe nun bei...

Von: Zvxr Yvrqgxr

An:

(...) Gerade in diesem Bereich spielen meines Erachtens die Zeitarbeitsfirmen eine tragende Rolle, denn sie bringen Arbeitssuchende und freie Stellen zusammen, aus denen oftmals auch eine weitere Folgebeschäftigung direkt in dem jeweiligen Unternehmen erfolgt. (...)

# Arbeit 4Dez2007

Sehr geehrte Frau Köncke,

mich für Ihre Antwort zu bedanken, fällt mir schwer, weil ich Ihre Reaktion auf meine in der Anzahl doch recht...

Von: Revpu Tratrexr

An:
Gudrun Köncke
DIE GRÜNEN

(...) Ich stimme Ihnen vollständig darin zu, dass der Projektauftrag, der sich auf eine massenhafte Umsetzung von 1-Euro-Jobs konzentriert, eine Verschwendung von Steuergeldern bedeutet. Ganz richtig sehen Sie jetzt Herrn Uldall in der Beweispflicht! (...)

# Arbeit 21Nov2007

Sehr geehrte Frau Köncke,

wir haben unsere Fragen an die Behörde für Wirtschaft und Arbeit und an die team.arbeit.hamburg gestellt, leider...

Von: Revpu Tratrexr

An:
Gudrun Köncke
DIE GRÜNEN

(...) Insgesamt haben wir die Arbeit der Beschäftigungsträger immer sehr kritisch verfolgt - und unseren Anspruch eingefordert, nämlich dass die Vermittlung ausgeschöpft wird, dass keine sinnlose Beschäftigung als Ein-Euro-Job aufgenötigt wird, dass Qualifizierung und Weiterbildung im Vordergrund stehen - um ehrliche Perspektiven für den Einzelnen auf Arbeit zu begründen. Wir werden am Ende des Jahres wieder eine Große Anfragen zu dem Thema stellen - und dabei auch einzelne Projekte genauer vergleichen. (...)

# Arbeit 19Okt2007

Sehr geehrte Frau Thomas,

sie sagten in einem Interview zum Hamburger Abendblatt zum Thema neuer Dienstplan bei der Feuerwehr Hamburg,...

Von: Gbefgra Fpuzbyyvat

An:

Sehr geehrter Herr Schmolling,

vielen Dank für Ihre Mitteilung vom 19.10. bezüglich des Themas Dienstzeitmodell. Leider kann ich Ihnen in...

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.