Fragen an die Abgeordneten — Hamburg 2004-2008

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 96 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 96 Fragen aus dem Themenbereich Umwelt

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Umwelt 5März2008

Sehr geehrte Frau Goetsch,

vor ca. 7 Jahren ist die "Hamburger Lärmschutzverordnung" unter einem Umweltsenator Porschke (GAL) durch...

Von: Treq Npugzre

An:
Christa Goetsch
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 20Feb2008

Sehr geehrter Herr Kruse,

Die Befürworter von Kohlekraftwerken (Moorburg) begründen ihre Ablehnung von Gaskraft u. a. mit der Abhängigkeit...

Von: Oreaq Yvrsxr

An:

(...) Mit dem Emissionshandel wurde sinnvollerweise ein marktwirtschaftliches Instrument eingesetzt, um umweltpolitische Vorgaben zu erreichen. Dieses Instrument wird in der Tat so wirken, das die Energieversorger die Kohlekraft klimatechnisch entschärfen müssen (höherer Wirkungsgrad, Kohlendioxidabspaltung) oder aber auf andere Techniken ausweichen müssen. Das ist doch zu begrüßen. (...)

# Umwelt 17Feb2008

Sehr geehrter Herr Maaß,

seit ich Anfang 2007 nach Hamburg gezogen bin, stelle ich mir die Frage, wieso es hier (im Gegensatz zu anderen...

Von: Senax Enqbjxr

An:
Christian Maaß
DIE GRÜNEN

(...) Es ist leider tatsächlich so, dass Hamburg in Sachen Recycling und Mülltrennung im Vergleich mit den anderen Bundesländern und Städten extrem schlecht abschneidet. (...) Insbesondere haben wir in Hamburg eine unzureichende Infrastruktur bei der Trennung und Erfassung des Abfalls. (...)

# Umwelt 16Feb2008

Sehr verehrter Herr Krüger

welchen Energiemix sehen Sie in der Zukunft für die Energieversorgung in Deutschland?
Was würden Sie...

Von: Naftne Jvyuryz

An:

(...) von den Versorgungsbetrieben, den Verbraucherschutzzentralen oder auch vom Fachhandwerk angeboten werden. Grundsätzlich gehe ich aber davon aus, daß Deutschland einen Energiemix benötigt, um nicht einseitig abhängig zu sein. Daher kann auch der Bau neuer Kohlekraftwerke sinnvoll sein, um so den deutlich höheren Schadstoffausstoß älterer Werke abzubauen. (...)

# Umwelt 30Jan2008

Sehr geehrte Frau Schaal,

in Ihrem Beitrag vom 2.1. schreiben Sie, dass die SPD sich gegen das überdimensionierte Kohlekraftwerk in...

Von: Ubytre Orpxre

(...) Der neue Senat unter Michael Naumann wird mit Vattenfall in Verhandlungen über das Projekt eintreten. Das Ziel der SPD ist es, statt des überdimensionierten Kohlekraftwerkes ein wesentlich kleineres und - wie Sie richtig feststellen - klimafreundlicheres Gaskraftwerk zu bauen. (...)

# Umwelt 19Jan2008

Sehr geehrter Herr Maaß,

Sie und Ihre Partei propagieren, Nachtspeicherheizungen und Durchlauferhitzer zu verbieten. Wir haben 1986 ein...

Von: Urvxr Neyg

An:
Christian Maaß
DIE GRÜNEN

(...) Ein Verbot von Durchlauferhitzern soll es nur für neu zu bauende Wohngebäude geben. In bestehenden Gebäuden wollen wir lediglich, dass alte, ineffiziente ungeregelte Durchlauferhitzer durch geregelte Geräte ersetzt werden. In diesen Fällen ist es nicht nur aus Sicht des Klimaschutzes, sondern auch aus der wirtschaftlichen Sicht der Hausbewohner vernünftig, diese auszutauschen. (...)

# Umwelt 18Jan2008

Guten Tag Herr Engels,

richte diese Frage als umweltpolitischen Sprecher an Sie.
Habe diese Frage schon an den grünen Kollegen Maaß...

Von: znep enqre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 18Jan2008

Wer hat die Zustimmung zum Fällen der Rotbuchen am Grotwisch gegeben. Wer ist verantwortlich und gegen wen kann ggf. Anzeige erstattet werden. So...

Von: Jvyyl Ehzcxr

An:

(...) Nach Angaben der Landschaftsplaners im Bezirksamt Eimsbüttel standen die gefällten Bäume nach der aktuellen Planung im Bereich des Gehweges und zu dicht am zukünftigen Bordstein. Die Fällung wurde von dem bezirklichen ´Fachamt Bauprüfung´ genehmigt. (...)

# Umwelt 14Jan2008

Sehr geehrter Herr Heinemann,

warum glauben Sie, dass lediglich Atomstrom/Gas eine Alternative zu Kohlekraftwerken sind? Kennen Sie die...

Von: Vevf Ovaarjvrf

Sehr geehrte Frau Binnewies,

vielen Dank für Ihre Fragen. Die von Ihnen angegebenen Seiten habe ich mir angesehen. Mir ist nicht bekannt,...

# Umwelt 8Jan2008

Sehr geehrter Herr Warnholz,

Sie sind Mitglied des Umweltausschusses und treiben dort mit der CDU den Bebauungsplan Wohldorf/Ohlstedt 13...

Von: Gvyb Gvzzreznaa

(...) die Bürgerschaft und dessen Ausschüsse beraten seit mehreren Jahren den Bebauungsplan Wohldorf/Ohlstedt 13, der in der Verantwortung von Bürgerschaft und Senat aufgestellt wird. (...)

# Umwelt 7Jan2008

Sehr geehrte Frau Dr. Schaal, vielen Dank für Ihre Anwort zum Thema des geplanten Kohlekraftwerkes in Hamburg Moorburg. Sie schrieben, dass Sie "...

Von: Vevf Ovaarjvrf

(...) SPD und GAL hatten im Umweltauschuss den Senat um die Vorlage seiner Vereinbarung mit Vattenfall über die "Umweltauflagen" für das Kraftwerk Moorburg gebeten. Die Staatsrätin meinte dazu, dass sie erst Vattenfall um Einverständnis bitten müsse. (...)

# Umwelt 3Jan2008

Sehr geehrte Fr. Dr. Schaal,

nach einem Gespräch mit meinem Sachbearbeiter von meinem Mietshaus in Moorburg(SAGA) habe ich erfahren, das es...

Von: Wüetra Qvggybss

(...) Der Bau des Kraftwerks Moorburg ist noch nicht genehmigt, sondern der Senat hatte Mitte November lediglich eine vorgezogene Baugenehmigung erteilt. Über die Genehmigung will in diesem Monat die Behörde für Umwelt und Stadtentwicklung auf der Grundlage des Bundesemissionsschutz-Gesetzes entscheiden. (...)

Pages