Fragen an die Abgeordneten — Hamburg 2004-2008

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 727 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 727 Fragen aus dem Themenbereich Demokratie und Bürgerrechte

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Böttger,

hier eine ganz persönliche Frage: Warum sollte man gerade Sie in die Bürgerschaft wählen?

Mit...

Von: E. Avryf Ervgzrvre

An:

(...) jede Partei braucht für die jeweiligen Politikfelder Fachleute. Als Förderer der Guttempler mit umfangreichen und vor allem langjährigen Kenntnissen in Drogen und Suchtfragen fühle ich mich besonders geeignet für die Funktion des CDU - Fachsprechers für Drogen und Sucht. Diese Position übe ich nebenbei bemerkt auch schon seit 2004 aus. (...)

Hallo Herr Dr. Dressel,

wann startet die SPD endlich ihren Wahlkampf!
Der Senat hat in den vergangenen Jahren mit seiner absoluten...

Von: Erangr Xnvamoretre

(...) "Masterplan" der CDU für den Volkspark bis zur Entscheidung über die Zukunft der Trabrennbahn und den Bau des Autobahndeckels auf Eis gelegt werden und erst nach der kommenden Bürgerschaftswahl über die Planung entschieden wird. (...) Leider ist dieser Antrag von Schwarz-Grün in der Altonaer Bezirksversammlung abgelehnt worden. (...)

Hallo Herr Sardina,

Sie kennen mich nicht ich hab Sie aber schon gesehen nähmlich bei der Veranstaltung in der Timo Kirche wo die Pläne für...

Von: Crgre Xüuary

(...) Grundsätzlich hätte ich gern das ursprüngliche Wahlrecht (nur Landeslisten) behalten, da es einfach, leicht verständlich und effektiv war. Mit dem jetzigen Wahlrecht wurden unter anderem Wahlkreise eingeführt. Grundsätzlich finde ich diese ganz positiv, da man so als Abgeordneter noch stärker einen Bezug zu einem Stück Hamburg hat, das man zu vertreten hat im Parlament - zugleich wird das Gebiet, das man betreut, räumlich überschaubarer. (...)

Sehr geehrter Herr Egloff ,

ich bin mir nicht sicher ob meine ausgewähltes Thema zu 100% meiner Frage entspricht, deshalb schon vorweg eine...

Von: Near-Znephf Fgebuznaa

An:

(...) Sieht man sich die Fälle an, in denen etwa so genannten Killerspiele immer wieder in das Licht der Öffentlichkeit kommen, halte ich diese Position für richtig. So zeigt sich immer wieder, dass eine übermäßige Nutzung von Gewaltspielen in erster Linie nicht Ursache von Gewalt, sondern Ausdruck von bereits vorhandenen sozialen Problemen ist. (...)

Sehr geehrte Frau Blömeke ,

ich bin mir nicht sicher ob meine ausgewähltes Thema zu 100% meiner Frage entspricht, deshalb schon vorweg eine...

Von: Near-Znephf Fgebuznaa

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Zum anderen werden die Indizierungskriterien in Bezug auf mediale Gewaltdarstellung erweitert und präzisiert. Das bedeutet, dass demnächst noch mehr Video- und Computerspiele unter die Indizierungskriterien fallen und von daher eine Palette an Maßnahmen nach sich ziehen. Diese Maßnahmen können, wie Sie sicherlich wissen, von einem einfachen Werbeverbot über ein Verbot das Produkt offen anzubieten, bis zu einem totalen Verkaufsverbot reichen. (...)

Sehr geehrte Frau Boeddinghaus,

auch an Sie die Frage, die mir unter den Nägeln brennt.

Sind nicht alle Vertreter des Volkes auch...

Von: Ryseha Fpueöqre

(...) Andererseits haben Sie Recht, wenn Sie mit dem Begriff "Angestellte des Volkes" verbinden, dass wir im Auftrag und im Dienste des Volkes arbeiten sollen, dass wir von ihm dafür bezahlt werden, dass wir dem Volk Rechenschaft schuldig sind, dass wir von ihm nach Auswahlkriterien (in diesem Falle: Wahlprogramme und persönliche Aussagen und Leistungen) "eingestellt" werden, und zwar auf Zeit und insofern dauerhaft "auf Probe", und dass wir von ihm entsprechend auch wieder "gekündigt" (also nicht wiedergewählt) werden können. (...)

Sehr geehrter Herr Frommann,

sind Sie nicht auch der Meinung, dass Abgeordnete (egal wo) Angestellte des Bürgers sind?

Diese Frage...

Von: Ryseha Fpueöqre

An:

(...) Ich kann für meinen Teil behaupten, dass ich mich bei jeder Entscheidung frage, ob diese einen Vorteil für die Allgemeinheit bringt oder nicht. (...) Ich verstehe also meine Tätigkeit also schon als "Mittler" und "helfende Hand"; insbesondere bei den nicht seltenen Problemen mit der Verwaltung. Gleichzeitig darf ich an dieser Stelle aber darauf hinweisen, dass das Hamburger Parlament das letzte "Feierabend-Parlament" Deutschlands ist, und die meisten meiner Kollegen, wie ich auch, einem Hauptberuf nachgehen. (...)

Da die SPD in unserem Wahlkreis zuständig ist, meine Frage an die SPD:
Anfrage: Nicht angeleinte Hunde und Radfahrer im Alstervorland! Wie...

Von: Xneva Cvranh

(...) Für alle im Sinne des Hundegesetzes nicht gefährlichen Hunde stehen die Hundeauslaufzonen gemäß § 8 des Hundegesetzes zur Verfügung. Im Alstervorland ist eine 18.000 m² große Hundeauslauffläche ausgewiesen. (...)

Guten Tag Herr Neumann,

z.Z. das ja so, dass der CDU es nicht passt, das die Bürger immer mehr Einfluss auf die Handlungen im Rathaus...

Von: Wbua Jrvafgrva

An:

(...) Trotzdem haben wir die Entscheidung des Volkes respektiert und anerkannt, und gegen die Wahlrechtsmanipulationen der CDU gekämpft, bis zum Verfassungsgericht. Ein Beleg, so glaube ich, dass wir Sozialdemokraten uns an Volksentscheide halten, auch wenn wir inhaltlich anderer Meinung sind. Wir halten uns ja auch an Wahlergebnisse, auch wenn wir die Entscheidung der Bürger für CDU 2004 für grundfalsch halten... (...)

Sehr geehrter Dr. A. W. Heinrich Langhein,

mit Interesse und Besorgnis habe ich die bisherige Berichterstattung über Ihr Verhalten im...

Von: Xynhf Xynhfra

Zu Fragen meiner anwaltlichen Tätigkeit nehme ich aus berufsrechtlichen Gründen grundsätzlich keine Stellung. Fragen zu meiner politischen...

Sehr geehrter Herr Dr. Steffen,

am 22.11.07 fand in der Bürgerschaft eine kurze Aussprache zu der Drucksache 18/7304 vom 07.11.07 der CDU...

Von: Unaf-Crgre Xyhfznaa

An:
Dr. Till Steffen
DIE GRÜNEN

(...) ob ich schon einmal persönlich mit Scientology Kontakt hatte oder nicht, ist völlig unerheblich. Mein Wissen über Scientology erschließt sich aus seriösen Quellen wie der "Arbeitsgruppe Scientology", die ich als neutrale Instanz wahrnehme. Daran würde auch eine persönliche Begegnung mit Scientology nichts ändern. (...)

Sehr geehrter Herr Marx,

haben Sie auf meine Frage vom 27. September 2007 schon geantwortet?
Ich möchte den Vorgang schnellstes...

Von: Zngguvnf Ynggrlre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.