Siemtje Möller
SPD
Profil öffnen

Frage von Ybgune Oebfqn an Siemtje Möller bezüglich Schulen

# Schulen 08. Nov. 2018 - 14:39

Frau Möller, Sie haben als Beruf Lehrerin im Profil angegeben. Was hat Sie dazu bewogen diesem Mangelberuf den Rücken zu kehren und in die Politik zu gehen?
Und warum sind Sie in dem Bereich Verteidigung aktiv, statt im Bereich Bildung? Hier könnten Sie doch Erfahrungen einbringen, im Bereich Verteidigung kaum.

MfG
L.Brosda

Von: Ybgune Oebfqn

Antwort von Siemtje Möller (SPD) 19. Nov. 2018 - 16:44
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 4 Tage

Sehr geehrter Herr Oebfqn,

das Portal www.abgeordnetenwatch.de. hat mir Ihre Frage zukommen lassen. Vielen Dank, dass Sie als Bürger solche Formate nutzen und sich auch auf der Seite des Bundestages über uns Abgeordnete informieren. Dies ist wichtig für das Funktionieren unserer repräsentativen Demokratie.

Unsere Gesellschaft und die Ihr angehörenden Menschen sind vielschichtig. Jeder von uns ist Mutter oder Vater, Sohn oder Tochter, Arbeitnehmer oder Unternehmer, im Sport- oder Kleingartenverein, von großer oder kleiner Statur. Keiner von uns kann durch lediglich eine dieser Rollen vollständig in seiner Persönlichkeit beschrieben werden. Selbst innerhalb des Schulsystems existieren Grund- und Berufsschulen, Gymnasien etc. mit Lehrern für Mathematik, Physik und Biologie als auch für verschiedene Sprachen und das Fach Politik. Wie sie meinem Profil entnehmen können, habe ich die letzten beiden Bereiche studiert.

Diese Vielschichtigkeit spiegelt sich auch in unserem politischen System wieder. Die Mitglieder des Deutschen Bundestages widmen sich ganz verschiedenen Themen. Von Fragen der Ernährung und Landwirtschaft über Arbeit und Bildung bis zur Außen- und Verteidigungspolitik. Dazu tagen die gewählten Politiker in Fachausschüssen. In jedem Fachbereich in dem Abgeordnete tätig werden und unabhängig des persönlichen Hintergrunds müssen diese sich viel neues Wissen aneignen. Erfahrungen mögen dabei hilfreich sein.

Diese können ganz verschieden sein. Während meiner Zeit als Studentin habe ich mich mit internationaler Politik beschäftigt und die Model United Nation an meiner Universität eingeführt. Beim Studium von Französisch und Spanisch sammelte ich auch Eindrücke über andere Kulturen. Diese Stationen meines Lebens sind sicher hilfreich für meine jetzige Tätigkeit und zeigen vor allem, dass es auf die persönliche Motivation ankommt, für welchen Politikbereich das Herz schlägt. Denn der Erfolg des Parlaments benötigt das Engagement Ihrer Abgeordneten.

Mein Interesse gilt der Sicherheitspolitik, deswegen bin ich stellvertretendes Mitglied bei Unterausschüssen zur UN und Rüstungskontrolle sowie beim Auswärtigen Ausschuss. In meinem Wahlkreis Friesland - Wilhelmshaven – Wittmund sind mehrere große Bundeswehrstandorte. Seien es nun Fragen der Stationierung, Ausrüstung oder von Auslandseinsätzen, die Soldatinnen und Soldaten sowie die Bürgerinnen und Bürger meiner Heimat sind von sicherheitspolitischen Entscheidungen betroffen. Aus diesem Grund war es für mich folgerichtig ordentliches Mitglied im Verteidigungsausschuss zu sein.

Nach einem Jahr Mitgliedschaft im Bundestag und Verteidigungsausschuss habe ich unglaublich viel dazu gelernt und halte diese Entscheidung für vollkommen richtig. Ich bin mir sicher, dass dies in den folgenden Jahren so bleiben wird. Ich danke Ihnen für Ihr staatsbürgerliches Engagement.

Mit freundlichen Grüßen,
Siemtje Möller