Ralph Brinkhaus

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Bundestagsfraktion CDU/CSU
Jahrgang
1968
Wohnort
Gütersloh
Berufliche Qualifikation
Diplom-Ökonom, Steuerberater
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 45
Parlament
Bundestag 2009-2013
Wahlkreisergebnis
44,7 %
Wahlkreis
Gütersloh

Über Ralph Brinkhaus

<p>Geboren am 15. Juni 1968 in Wiedenbrück; römisch-katholisch;
verheiratet.</p>
<p>1987 Abitur in Rietberg; Wehrdienst bei den Panzerjägern in
Augustdorf; Ausbildung bei der Robert Bosch GmbH; Studium der
Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim,
Steuerberaterexamen.</p>
<p>Nach Abschluss des Studiums Prüfer, Prüfungsleiter und
Steuerberater bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; Referent
und Kaufmännischer Leiter in der Industrie, seit 2004
selbstständiger Steuerberater in Gütersloh mit Schwerpunkt im
internationalen Rechnungswesen.</p>
<p>1984 Eintritt in die Junge Union, später in die CDU; seit 2004
Mitglied im CDU-Kreisvorstand und im Rat der Stadt Gütersloh, seit
2009 Kreisvorsitzender; von 2004 bis Januar 2012 Mitglied und von
2007 bis 2009 Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt
Gütersloh.</p>
<p>Mitglied des Deutschen Bundestages seit Oktober 2009.</p>

# Soziales 14Apr2013

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

Herr Frascella weist in seiner Frage auf eine m.E. wesentliche Ursache der Finanzkrise, Zitat...

Von: Thomas Schüller

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) Die Unterrichtung durch die Bundesregierung "Lebenslagen in Deutschland – Vierter Armuts- und Reichtumsbericht" (Bundestags-Drucksache 17/12650) ist mir bekannt. Zu Ihrer Frage heißt es auf Seite 223: "Nach den Daten des SOEP zeigt dieses Maß eine nach 2007 rückläufige Ungleichheit der Nettoäquivalenzeinkommen auf Haushaltsebene an. (...)

# Umwelt 13Aug2012

Guten Tag Herr Brinkhaus,

in den Medien liest man immer wieder, dass Unternehmen mit hohem Energiebedarf, wie zum Beispiel...

Von: Ulrich Webers

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) Natürlich gilt es auch künftig, die Belastungen, die sich aus der Umsetzung der Energiewende ergeben, für alle Endverbraucher (Privathaushalte, Mittelstand und Industrie) gering zu halten. Denn nur auf der Basis wettbewerbsfähiger Stromkosten für deutsche Unternehmen ist der Umbau unserer Energieversorgung machbar. Und nicht zuletzt sind die Produkte industrieller Wertschöpfung, z.B. Turbinen für Windkraftanlagen oder Kabel für Stromtrassen, auch Grundlage für die erneuerbare Branche. (...)

# Finanzen 12Sep2011

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

angesichts der immer bedrohlicher erscheinenden Zahlen zur Verschuldung von Bund und Ländern, aber auch zur...

Von: Bernd Calvi

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) Die Fragen der Staatsverschuldung und der Gläubiger sind sehr komplexe Fragen. Grundsätzlich einmal lässt sich festhalten, dass sich die Verschuldung eines Staates sowohl auf inländische als auch auf ausländische Gläubiger verteilt. (...)

# Umwelt 31Aug2013

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

da man eine CDU/Grüne Koalition nicht völlig ausschliessen kann, Frage zu
Thema 1) besteht die Gefahr,...

Von: bernd rohleder

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 13Jul2013

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

der Presse habe ich vor einiger Zeit entnommen, dass das schwedische Unternehmen Vattenfall den deutschen...

Von: Walther Oppermann

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) Gerne erläutere ich Ihnen die Vorteile eines Schiedsgerichtsverfahrens. Gegenüber der staatlichen Gerichtsbarkeit gibt es hier in der Regel eine erhebliche Verfahrensbeschleunigung sowie mögliche Kostenvorteile insbesondere bei Verfahren mit großem Streitwert. (...)

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

Sie haben gestern in der Abstimmung zu den schärferen Regeln gegen Abgeordnetenbestechung gegen dieses...

Von: Frank Henrichfreise

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) Damit sollen die entsprechenden Vorgaben der UN-Konvention gegen Korruption umgesetzt und eine Ratifizierung des Abkommens ermöglicht werden. (...) In einer Regelung, die die Strafvorschrift der Abgeordnetenbestechung erweitert, muss deshalb genau festlegt werden, wo zulässige Einflussnahme auf Abgeordnete endet und wo strafwürdige Einflussnahme beginnt. (...)

# Finanzen 20Apr2013

Guten Tag, sehr geehrter Herr Brinkhaus,

Sie äußern bei dem Thema Girokonto für jedermann die Ansicht freiwillige Verpflichtungen sind...

Von: Dieter Conradt

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) wie ich auch in meiner Rede im Plenum zu diesem Thema ausgeführt habe, ist der Zugang zu einem Girokonto für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sehr wichtig. Ich setze mich aktiv dafür ein, dass jeder Zugang zu einem Konto erhält. (...)

# Finanzen 21Mär2013

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

soeben habe ich Ihre Bundestagsrede verfolgt, in der Sie ja sehr, die von Ihrer Partei durchgesetzten...

Von: Franco Frascella

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) 1. Ihre Befürchtungen, dass wir in Deutschland einer „Massenverelendung“ entgegensteuern und auf einen „Banken-Domino-Day“ zusteuern, teile ich nicht. Wir haben in den letzten Jahren Einiges unternommen, um das in der Krise verloren gegangene Vertrauen zurück zu gewinnen. (...)

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

über 160 Staaten haben bisher die UN-Konvention gegen Korruption ratifiziert – die Bundesrepublik Deutschland...

Von: Eva-Maria und Hans Dietrich

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) Das VN-Übereinkommen enthält Vorgaben zur Verschärfung des Straftatbestandes der Abgeordnetenbestechung. Dies ist aus deutscher, rechtsstaatlicher Sicht allerdings problematisch. (...)

1) Ist ihnen bewusst das alle die von ihnen genannten negativen Auswirkungen des Cannabiskonsums, ganz davon abgesehen dass diese wissenschaftlich...

Von: Ralf Heinrich

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

Sehr geehrter Herr Heinrich,

vielen Dank für Ihre Frage.

Meinen Antworten vom 22.10.12 und 01.11.12 zu diesem Thema habe ich nichts hinzuzufügen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralph Brinkhaus, MdB

# Soziales 23Okt2012

Sehr geehrter Hr. Brinkhaus,

mit blankem Entsetzen habe ich Ihre Antwort auf die Fragen von Hr. Pascal Schwarz gelesen. Der Inhalt ist mir...

Von: Maik Freitag

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU)

(...) Meiner Antwort an Herrn Schwartz habe ich nichts hinzuzufügen, offensichtlich sind wir hier unterschiedlicher Meinung. (...)

# Soziales 23Okt2012

Sehr geehrter Hr. Brinkhaus,

mit blankem Entsetzen habe ich Ihre Antwort auf die Fragen von Hr. Pascal Schwarz gelesen. Der Inhalt ist mir...

Von: Maik Freitag

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
35 von insgesamt
44 Fragen beantwortet
13 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.