Jahrgang
1968
Berufliche Qualifikation
Diplom-Ökonom, Steuerberater
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Fraktionsvorsitzender
Wahlkreis

Wahlkreis 131: Gütersloh I

Wahlkreisergebnis: 46,6 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 8
Parlament
Bundestag

Über Ralph Brinkhaus

Persönliches

  • geboren am 15. Juni 1968 in Wiedenbrück
  • aufgewachsen in Rietberg-Mastholte
  • römisch-katholisch
  • verheiratet

Ausbildung

  • Abitur am Gymnasium Nepomucenum in Rietberg 1987
  • Ausbildung bei der Robert Bosch GmbH
  • Wehrdienst bei den Panzerjägern in Augustdorf
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim
  • Steuerberaterexamen

Beruf

  • Prüfer, Prüfungsleiter und Steuerberater bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Referent und Kaufmännischer Leiter in der Industrie
  • seit 2004 selbstständiger Steuerberater in Gütersloh

Politik

  • Eintritt in die Junge Union 1984, Eintritt in die CDU 1998
  • Mitglied im Rat der Stadt Gütersloh von 2004 bis Januar 2012
  • Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Gütersloh von 2007 bis 2009
  • Mitglied im CDU-Kreisvorstand seit 2004
  • Kreisvorsitzender der CDU im Kreis Gütersloh seit 2009
  • Mitglied des Deutschen Bundestages seit 2009
  • Vorsitzender des CDU-Bezirksverbands Ostwestfalen-Lippe (OWL) seit 2016
  • Stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen seit 2016

Parlamentarische Arbeit

  • 17. Wahlperiode (2009-2013)
    • Mitglied im Finanzausschuss, Berichterstatter für Finanzmarktfragen, Banken und Versicherungen
    • Mitglied im Kontrollgremium zum Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin)
  • 18. Wahlperiode (seit 2013)
    • Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche Haushalt, Finanzen und Kommunalpolitik (Wahl im Januar 2014)
    • Vorsitzender der Deutsch-Indischen Parlamentariergruppe
  • 19. Wahlperiode (seit 2017)
  • Mitglied des Stephanus-Kreises der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 19März2019

(...) Als Fraktionsvorsitzender kann es doch Ihnen nicht egal sein, einen solchen Alleingang zu akzeptieren. (...)

Von: Wnxbo Csrvssre

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Zur Beantwortung Ihrer Frage erlaube ich mir, auf meine Antwort an Herrn Schönfeld vom 14. Dezember 2018 zu verweisen, der Sie unter anderem entnehmen können, dass die Frage der Abschaffung der Doppelverbeitragung derzeit in der CDU/CSU-Fraktion diskutiert wird. Seien Sie versichert, dass diese Diskussion sehr ernsthaft und in Abwägung aller Argumente geführt wird. (...)

(...) Ist die Lobbytätigkeit für ein freiheitsfeindliches Regime mit hunderten politischer Gefangener und das Verschweigen der Einkünfte aus dieser Tätigkeit gegenüber dem Parlament mit einer Mitgliedschaft in der CDU vereinbar? (...)

Von: Qe. Yvrauneq Jnjemla

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 10März2019

(...) Es ist die ureigenste Aufgabe der Agentur für Arbeit, genau und exakt diese zwei Zustände zusammenzuführen. Oder anders formuliert, die Agentur für Arbeit hätte die Mitarbeiter bereits in andere Arbeitsplätze, zu Spitzengehältern!, vermitteln müssen. (...)

Von: Wbfrs Ynatrarttre

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 7März2019

(...) Sehr geehrter Herr Brinkhaus, wie bitteschön stellen Sie sich eine(n) Kanzler/in muslimischen Glaubens vor, der/ die das "C" der CDU unterschreiben kann - oder gar das unseres Grundgesetzes, welches eindeutig auf christlichen Werten basiert?!? Scharia und Grundgesetz sind gar nicht miteinander vereinbar. (...)

Von: Crgen Uvabwbfn

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 28Feb2019

(...) für kleine Gastronomiebetriebe, aber auch für Geringverdiener. Sollten Anfragen am Bürgertelefon nicht von Mitarbeitern des zuständigen Ressort im Ministerium beantwortet werden? Das Ohr am Busen des Volkes? (...)

Von: Urevoreg Xnefpu

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Übrigens steht es dem Arbeitnehmer frei, die angebotene Tätigkeit trotz Nichteinhaltung der Ankündigungsfrist aufzunehmen. Stimmt also Ihr Minijobber im Winter spontan zu, Schnee zu räumen, ist eine zulässige vertragliche Vereinbarung getroffen worden. (...)

# Soziales 28Feb2019

(...) Bezirke und Kommunen müssten auch nicht meckern - sie würden von Sozialtransfers und Bürokratie entlastet, auch wenn ihr Steueraufkommen dadurch sinkt. Ist es sachgerecht, dass in Vollzeit beschäftigte AN mit einem Brutto von etwa 2.800 Euro die gleiche Rente erhalten, wie die "Respektrentenempfänger", obwohl erstere oft ein vielfaches in die Rente einbezahlt haben? (...)

Von: Urevoreg Xnefpu

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Denn sowohl der demografische Wandel als auch die Tatsache, dass die Menschen in Deutschland immer älter werden, stellen uns vor Fragen, deren Antworten genau abgewogen werden müssen. Dabei dürfen wir einerseits nicht vergessen, dass die Möglichkeiten älterer Menschen, Altersarmut aus eigener Kraft zu überwinden, begrenzt sind. (...)

# Internationales 21Feb2019

(...) Guten Tag Herr Brinkhaus, angesichts der im Mai anstehenden Europa-Wahlen und dem zunehmenden Erstarken populistischer und nationalistischer Parteien in den EU-Ländern bin ich besorgt darüber, dass die im Bundestag vertretenen Parteien keinerlei Anstalten machen, Wahlkampf zu betreiben oder auch nur ihre Wähler für die Europa-Wahlen zu mobilisieren versuchen. Was ist die Antwort der CDU auf die nationalistischen Bestrebungen in Europa - außer Einladungen an Herrn Orban durch die CSU - was tut die CDU konkret, um das Projekt Europa zu retten? (...)

Von: Jreare Obgu

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Sehr geehrter Herr Obgu, wir alle müssen Verantwortung übernehmen und entscheiden, welche Zukunft wir wollen. Daher kann ich nur dafür werben, an der Europawahl teilzunehmen und andere zu motivieren, es einem gleich zu tun. (...)

(...) Leider ist es ja so, dass die Ausbildung für die Gesundheitsberufe wie Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie im Großteil an privaten Schulen stattfindet und dementsprechend eine Menge Geld kostet, sodass sich viele die Ausbildung nicht leisten können. Ich habe mitbekommen, dass nun 70 Prozent des Schulgeldes an den meisten Schulen von der Landesregierung NRW übernommen wird. Trotzdem frage ich mich warum die Ausbildung für so einen wichtigen und gebrauchten Beruf nicht an allen Schulen komplett schulgeldfrei sein kann? (...)

Von: Xnera Xöuyre

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Sie haben Recht – aktuell ist die Lage zu den Ausbildungskosten für Gesundheitsberufe noch sehr uneinheitlich. Während einige Bundesländer mittlerweile die Ausbildungskosten ganz oder teilweise abgeschafft haben, müssen sie in anderen Bundesländern noch von den Auszubildenden selbst getragen werden. (...)

(...) vor ein paar Tagen bin ich in Österreich mit dem Zug gefahren und mir ist dabei aufgefallen, dass die Züge dort viel regelmäßiger und geordneter fahren. Auch die Atmosphäre im Zug war sehr sauber und angenehm. (...)

Von: Xnera Xöuyre

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Ich bin allerdings Viel-Bahnfahrer in Deutschland und ich weiß auch, dass viele Deutsche immer wieder unzufrieden mit dem Service der Deutschen Bahn sind. Auch das Unternehmen selbst hat erst vor kurzem wieder eingeräumt, dass es nach wie vor hinsichtlich Pünktlichkeit und Qualität noch einigen Verbesserungsbedarf gibt. (...)

# Finanzen 19Feb2019

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,
Sie sind auch Ökonom, da passt mein Anliegen sehr gut.
Der Fokus berichtet, dass es in der EU Pläne gibt...

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Mag das schnelle Handeln der Zentralbanken und das Herabsetzen der Zinsen während der Finanzkrise und im Anschluss richtig gewesen sein, um Kettenreaktionen und ein Zusammenbrechen des Finanzsystems zu verhindern, so würden wir uns eine beherztere Rückkehr in den Normalmodus wünschen. Natürlich darf in dieser Debatte nicht übersehen werden, dass die EZB nicht nur für Deutschland tätig wird, sondern für die gesamte Eurozone. (...)

# Soziales 11Feb2019

(...) vor einiger Zeit haben Sie sich in einem Fernsehinterview zu der nachträglichen Erhebung von Sozialversicherungsbeiträgen auf Lebensversicherungen aus Direktversicherungen und Betriebsrenten geäußert. Dies wurde damals von der SPD-Regierung eingeführt. (...)

Von: Hjr Plexry

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

Sehr geehrter Herr Cyrkel,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 11. Februar 2019 auf dem Portal Abgeordnetenwatch.

Zur Beantwortung...

# Soziales 4Feb2019

(...) Zu wichtigsten Zielen müssen möglichst hohe Löhne und Renten für möglichst viele Menschen gehören, (...) nicht unmöglich hoch, aber am oberen Rand dessen, was möglich ist. (...)

Von: Revxn Nzonpure

Antwort von Ralph Brinkhaus
CDU

(...) Dieses Vorgehen ist genau die Stärkung der Tarifpartner, die Sie in Ihrem Schreiben ansprechen und befürworten. Die paritätisch aus Vertretern von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden besetzte Kommission wurde mit dieser Aufgabe in der Annahme betraut, dass die Sozialpartner die Lohnfrage besser klären und abbilden können als die Politik. (...)

%
32 von insgesamt
35 Fragen beantwortet
22 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Steuerberater, freiberuflich Gütersloh Steuerberater Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Institut Finanzen und Steuern e.V. (ifst) Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wissenschaft, Forschung und Technologie seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung