Jahrgang
1964
Berufliche Qualifikation
Polizeibeamtin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 44: Celle - Uelzen

Wahlkreisergebnis: 34,2 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 14

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Kirsten Lühmann

Geboren am 28. April 1964 in Oldenburg; verheiratet; drei Kinder.

Abitur; 1983 Dienstantritt als eine der ersten uniformierten
Schutzpolizistinnen des Landes Niedersachsen im mittleren Dienst;
1999 bis 2002 Studium zum Aufstieg in den gehobenen Polizeidienst
(Abschluss: Diplom-Verwaltungswirtin (FH)).

Stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Celle; Mitglied
im Kreistag Celle, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende.

Seit 1983 Mitglied der DPolG; seit 2007 stellvertretende
Bundesvorsitzende des Deutschen Beamtenbundes und Tarifunion dbb;
seit 2005 Vorsitzende des Ausschuss Chancengleichheit (FEMM) der
European Confederation of Independent Trade Unions (CESI).

Vorsitzende des Vereins Berliner Republik e.V., Mitglied im
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und im Verband der
Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. und der AWO.

Mitglied des Bundestages seit 2009, Verkehrspolitische Sprecherin
der SPD-Bundestagsfraktion seit 2014.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Lühmann,

wie stehen Sie zum Thema "Autobahn-Privatisierung" über die geplanten Grundgesetzänderungen? Öffentlich...

Von: Enys Fpuzvqg

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Sie äußern die Befürchtung, durch die Reform werde eine Privatisierung der Autobahnen ermöglicht. Wenn dies tatsächlich so wäre, hätte ich der Reform nicht zugestimmt. Ich kann Ihnen versichern, dass weder meine Fraktion noch ich jetzt oder künftig den Weg für eine Privatisierung der Bundesautobahnen ebnen. (...)

Sehr geehrte Frau Lühmann!

Vor vier Jahren hat Ihre Fraktion in dem Konzeptpapier "Mehr Verkehr auf die Schiene" gefordert,
"der Bund...

Von: Crgre Xnfgra

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Genau dies haben wir auch im Koalitionsvertag verankert und mit der LuFV II umgesetzt. Zum 01. (...)

Sehr geehrte Frau Lühmann,

mit einigem Befremden habe ich heute in der FR gelesen, dass die Mehrheit im Abgasuntersuchungsausschuss keine...

Von: Unenyq Zrlre

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Viele Städte stehen hier vor großen Herausforderungen, denen mit verschiedenen Maßnahmen begegnet werden muss. Derzeit wird beispielsweise auf Ebene der Verkehrsministerkonferenz geprüft, inwieweit eine Nachrüstaktion für Diesel-PKW sich lohnen könnte. Aber auch eine Umstellung von Stadtbussen auf Elektroantrieb wäre aus meiner Sicht ein Beitrag für sauberer Luft in unseren Städten. (...)

Sehr geehrte Frau Lühmann,

Mich würde Ihre Position zum Thema RHENMETALL interessieren.
Der Presse ist zu entnehmen, dass diese sich...

Von: Qvex Treynpu

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Wir werden in der nächsten Legislaturperiode eine Gesetzesinitiative zur Änderung der Rüstungsexportpolitik Deutschlands einbringen. Dadurch wollen wir ein grundsätzliches Verbot des Kleinwaffenexportes in Drittstaaten außerhalb von EU, NATO und vergleichbaren Ländern erreichen. Wir wollen eine einheitliche restriktivere Rüstungsexportpolitik in Europa und einen eingeschränkteren Rüstungsexport in der EU. (...)

Sehr geehrte Frau Lühman

warum wurden die Petionen zum Wiederaufbau der sünteltalbahn abgelehnt durch den Bundestag und dem Landtag...

Von: Zvpunry Raffyra

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Bei den weiteren von Ihnen genannten Bahnstrecken handelt es sich um spezielle regionale Schienenprojekte aus anderen Bundesländern. Daher bitte ich sie bei den entsprechenden Stellen vor Ort vorstellig zu werden. (...)

Sehr geehrte Frau Lühmann. Der Deutsche Bundestag hat am letzten Freitag den 21.10.2016 seine Zustimmung geben, die Befugnisse des...

Von: Naqernf Oeüttrznaa

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage vom 24.10.16 zum Thema der Befugnisse des Bundesnachrichtendienstes. (...)

Sehr geehrte Frau Lühmann!

Meine Frage richtet sich an Sie als Mitglied des Aufsichtsrates der DB-AG
Obwohl die Bundesregierung im...

Von: Crgre Qe, Xnfgra

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Die SPD im Deutschen Bundestag diskutierte die damaligen Pläne des DB Vorstands zur Beteiligung von privaten Unternehmen kritisch und hat darauf gedrungen, dass es dazu keinen abschließenden Beschluss im DB-Aufsichtsrat gab. Die SPD hat darauf bestanden, dass auch über die Alternativen eines Teil-Börsengangs der beiden Teilunternehmen diskutiert wird. (...)

# Internationales 7Juli2016

Sehr geehrte Frau Lühmann,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich muß mich entschuldigen, daß ich fehlerhaft zitiert habe. Erklären...

Von: Qe. Fhfnaar Uvyxra

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Hilken, die SPD ist natürlich eine Volkspartei, schon allein aus der Tatsache heraus, dass diese Partei verschiedene Strömungen, unterschiedliche Schichten, Menschen mit ganz verschiedenen Sozialisationserfahrungen, Berufsabschlüssen, kulturellen Hintergründen, religiösen Vorstellungen und vieles mehr vereint, u.a. auch Pazifisten. (...)

# Umwelt 3Juli2016

Sehr geehrte Frau Lühmann

Ich frage Sie dies, weil Sie ich für den Schutz der Bürger vor Verkehrslärm eingesetzt haben. Um die Bürger vor...

Von: Puevfgbcu Fgerory

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Ein weiterer wichtiger Beitrag zu mehr Lärmschutz ist die Ausweitung von Geschwindigkeitsbegrenzungen. So hat die Bundesregierung es in dieser Legislaturperiode deutlich erleichtert, 30er-Zonen in Wohngebieten einzurichten. (...)

Sehr geehrte Frau Lühmann,

zu dienstlichen Zwecken reise ich sehr häufig vom südlichen Ende Deutschlands in den Norden der Republik. Für...

Von: Sevrqevpu Zhrgfpuryr

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Damit wird deutlich, dass insbesondere die für Kunden attraktiven grenzüberschreitenden Nachtzugverkehre immer weniger wirtschaftlich sind. Eine zukunftsfähige Lösung kann daher nur in einem gesamteuropäischen Konzept gefunden werden. (...)

# Umwelt 29Apr2016

Sehr geehrte Frau Lühmann,
mit Bestürzung habe ich gelesen, dass Sie, wie auch Herr Otte, gegen ein Verbot von Fracking gestimmt haben....

Von: Aryr Xybfr

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Das macht sich insbesondere daran fest, dass eine öffentliche Debatte zu den Anträgen nicht gewünscht war. Ich bin auch der Auffassung, dass es bei dem Thema Fracking nicht um ein einfaches „Ja“ oder „Nein“ geht. Ziel muss ein umfassendes Regelungspaket sein, das auch Fragen wie zum Beispiel die Einbeziehung der betroffenen Kommunen, die sichere Behandlung des so genannten Lagerstättenwassers und vor allem auch die Beweislastumkehr berücksichtigt. (...)

1Apr2016

Sehr geehrte Frau Lühmann,

ist Ihnen die Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages "WD 2 - 163/12 – Parlamentarische...

Von: Qe. Fhfnaar Uvyxra

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Deutschland unterstützt Frankreich auch im Rahmen der Beistandspflicht unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Diese Pflicht steht in Artikel 42 (7) des EU-Vertrags. (...)

%
27 von insgesamt
27 Fragen beantwortet
219 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
BTA Betriebs- und Anlagegesellschaft mbH "Berlin" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben bis 24.10.2017 Stufe 4 jährlich 15.000–30.000 € 60.000–120.000 €
Deutsche Bahn AG "Berlin" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr 2015 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Deutsche Bahn AG "Berlin" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr 2016 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH "Langen" Mitglied des Beirates Themen: Verkehr 22.10.2013–24.10.2017
Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2015 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Stadt Celle "Celle" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Berliner Republik e.V. Berlin Vorsitzende Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 22.10.2013–24.10.2017
dbb - Deutscher Beamtenbund und Tarifunion "Berlin" Stellv. Bundesvorsitzende Themen: Arbeit und Beschäftigung, Soziale Sicherung, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 49.000–171.500 €
Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2016 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2017 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung