Jahrgang
1964
Wohnort
Hermannsburg
Berufliche Qualifikation
Polizeibeamtin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 44: Celle - Uelzen

Wahlkreisergebnis: 30,0 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 10

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht

(...) Hat der Libanon einen Nutzen von der Luftraumüberwachung? (...)

Von: Qvrgzne Fvrsreg

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Auch das Thema Clusterbomben beschäftigt Deutschland, nicht zuletzt als nicht-ständiges Mitglied im VN-Sicherheitsrat, regelmäßig. Zu Ihren konkreten Fragen, die unmittelbares Regierungshandeln betreffen, verweise ich Sie gerne direkt an das Auswärtige Amt. (...)

(...) Der Soli bietet die einmalige Chance jetzt die Umsetzung des Nulltarifs einzuleiten und den ÖPNV dafür massiv auszubauen. Alle haben die Vorteile die der umweltfreundliche ÖPNV ökologisch und strukturell erzeugt. (...)

Von: Sryvk Fgnengfpurx

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 28Juli2019

(...) Frage: Was unternehmen die Soldaten, wenn sie ein unberechtigtes Eindringen in den libanesischen Luftraum bemerken? (...)

Von: Qvrgzne Fvrsreg

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Gemäß der VN-Sicherheitsratsresolution 1701 ist UNIFIL dazu beauftragt, Überflüge über dem maritimen Einsatzgebiet sowie dem territorialen Luftraum des Libanons zu überwachen und Luftraumverletzungen zu melden. Alle an der Mission beteiligten Kräfte, die die entsprechenden Fähigkeiten haben, sind deshalb gemäß den von den VN vorgegebenen Einsatzregularien dazu angehalten, einen Beitrag zum Luftlagebild zu leisten. (...)

(...) Die unterschiedlichen Werte rechtfertigt das Umweltbundesamt damit, dass der Arbeitende nur 8 Stunden pro Tag und 5 Tage die Woche der 950er Belastung ausgesetzt ist, während der Straßenbesucher rund um die Uhr der Belastung ausgesetzt ist. Unabhängig davon, dass ein Straßenbesucher sich nie rund um die Uhr in einer belastenden Straße aufhält, bestenfalls der immer zu Hause weilende Anwohner, der aber das Fenster geschlossen halten dürfte, bedeutet eine Grenzwertbelastung von rund um die Uhr (24 x 40 mcg) 960 mcg pro Tag. Das sind gerade mal 10 mcg NO2/Kubikmeter Luft mehr als für einen Arbeiter in einer Stunde als gesundheitsunbedenklich angesehen wird. (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Der Arbeitsplatzgrenzwert ist für die arbeitende Bevölkerung abgeleitet, die im Regelfall keine für den Arbeitsprozess bedeutsamen Atemwegserkrankungen hat. Im Gegensatz dazu muss der Grenzwert in der Außenluft auch empfindliche Personengruppen schützen, die medizinisch individuell deutlich anders einzuschätzen sind, da sich zum Beispiel ihre Atemwege noch in der Entwicklung befinden (wie bei Neugeborenen). Der Grenzwert von 40 µg/m³ für die Außenluft für Stickstoffdioxid für das Jahresmittel, der für die Allgemeinbevölkerung gilt, muss daher gerade mit Blick auf empfindliche Bevölkerungsgruppen, wie zum Beispiel Kinder und Säuglinge, Schwangere, alte Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen, niedriger sein. (...)

# Finanzen 3Apr2019

Von welcher Gewerkschaft und aus welchem Grund erhalten Sie regelmäßige Geldzahlungen?

Von: Envare Obuarg

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...)

Haben Sie Ihre jeweiligen Amtseide mit oder ohne religiöse Beteuerung geleistet?

Von: Puevfgbcu Yhxnf

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Ich musste keinen Amtseid beim Bundestag leisten. Wenn ich einen Amtseid abgelegt hätte, hätte ich es mit religiöser Beteuerung getan. (...)

Die Abschaffung der Rückkehrpflicht für Mietwagen ist im Gespräch. (...) Daher möchte ich Sie fragen, wie stehen Sie zur Aufhebung der Rückkehrpflicht für Mietwagen?

Von: Urvxr Orpxre

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Wir werden dabei stets darauf achten, dass der ÖPNV durch eine Gesetzesänderung nicht gefährdet wird. Vielmehr wollen wir den ÖPNV stärken. Die SPD hat sich dazu in den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für ein klares Bekenntnis im Koalitionsvertrag eingesetzt, dort heißt es: "Dabei achten wir darauf, dass ein fairer Ausgleich (level playing field) zwischen den unterschiedlichen Beförderungsformen gewahrt bleibt. (...)

(...) Ich bin Taxifahrer und diese Änderung bedroht massiv meine finanzielle Existenz. Nordamerikanischen digitalen Fahrtenvermittlern wie Uber etc. (...)

Von: Puevfgbcu Ubccznaa

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Im weiteren Verfahren werden wir uns auch zu diesem Punkt alle Argumente anhören. Eine Aufhebung könnte es aus meiner Sicht nur geben, wenn praxistauglich (und nicht nur auf dem Papier) sichergestellt werden kann, dass damit kein Wettbewerbsnachteil für die Taxibranche entstehen würde. Eine derartige Lösung sehe ich aber derzeit nicht. (...)

(...) mit der geplanten Reform des PbefG wird den bestehenden Taxibetrieben (26.000 Taxen, ca. 55.000 Arbeitsplätze) die Existenzgrundlage vollständig entzogen und den Fahrdiensten Tür und Tor geöffnet. Die zur Disposition stehende Rückkehrpflicht hat den Sinn, ortsansässige Betriebe in ihrer Existenz zu schützen und Verkehr zu begrenzen. (...)

Von: Fgrsna Xruera

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Im weiteren Verfahren werden wir uns auch zu diesem Punkt alle Argumente anhören. Eine Aufhebung könnte es aus meiner Sicht nur geben, wenn praxistauglich (und nicht nur auf dem Papier) sichergestellt werden kann, dass damit kein Wettbewerbsnachteil für die Taxibranche entstehen würde. Eine derartige Lösung sehe ich aber derzeit nicht. (...)

(...) Es geht mir um die in meinen Augen und in den Augen derer, die zu vielen tausend trotz eines verantwortungsbewussten Umgangs mit Cannabis als Genussmittel, unter der Repression der Verwaltungsbehörden leiden müssen. (...)

Von: Ehqbys Fgehcc

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Es gibt zwei große Unterschiede zwischen dem Konsum von Alkohol und Cannabis: erstens ist Alkohol eine legale Substanz und zweitens lassen sich Abbauprodukte von Cannabis und die damit einhergehende Rauschwirkung nicht so leicht berechnen wie dies bei Alkohol der Fall ist. (...)

(...) Deutschland ist die größte Wirtschaftsmacht Europas, hat aber eines der schwächsten Mobilfunknetze des Kontinents in puncto Preis-Leistung. Wie kann das sein? (...)

Von: Wraf Onegybt

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) So haben wir es geschafft, uns mit dem Koalitionspartner auf Netzneutralität und diskriminierungsfreien Netzzugang zu einigen. Dadurch ist auch künftig ein Internet verschiedener Geschwindigkeiten in Deutschland nicht möglich. (...)

(...) Was halten Sie hierbei von Seilbahnen, wie sie in vielen südamerikanischen Städten schon fahren? (...)

Von: Puevfgbcu Fgerory

Antwort von Kirsten Lühmann
SPD

(...) Danke für Ihre Anfrage zu Verkehrs- und Wohnungspolitik. (...)

%
22 von insgesamt
23 Fragen beantwortet
26 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
BTA Betriebs- und Anlagegesellschaft mbH Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Wirtschaft bis 30.06.2018 Stufe 4 jährlich 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Deutsche Bahn AG Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr 2017 Stufe 5 einmalig 30.000–50.000 € 30.000–50.000 €
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Langen Mitglied des Beirates Themen: Verkehr 2017 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG Nürnberg Stellv. Vorsitzende Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2018 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Stadt Celle Celle Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Berliner Republik e.V. Berlin Vorsitzende Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
dbb - Deutscher Beamtenbund und Tarifunion Berlin Stellv. Bundesvorsitzende Themen: Arbeit und Beschäftigung seit 24.10.2017 Stufe 2 monatlich 3.500–7.000 € 84.000–168.000 €
Deutsche Bahn AG Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr 2018 Stufe 5 einmalig 30.000–50.000 € 30.000–50.000 €
Nürnberger Beamten Allgemeine Versicherung AG Nürnberg Stellv. Vorsitzende des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft Stufe 4 jährlich 15.000–30.000 € 30.000–60.000 €
Deutsche Bahn AG Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr 2019 Stufe 5 einmalig 30.000–50.000 € 30.000–50.000 €
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Langen Mitglied des Beirates Themen: Verkehr 2018 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung