Jahrgang
1969
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Juristin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 75: Berlin-Mitte

Wahlkreisergebnis: 23,5 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Berlin, Platz 1
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Dr. Eva Högl

An Berlin-Mitte schätze ich insbesondere den sozialen Zusammenhalt. In unseren Kiezen halten Menschen zusammen, egal woher jemand kommt, ob alt eingesessen oder neu zugezogen, Mann oder Frau, älter oder jünger. Mein Ziel ist es, diesen Zusammenhalt zu stärken und gute Nachbarschaft zu fördern.

Gute Nachbarschaft gibt es nur mit einem sozialen Mietrecht. Wohnen darf kein Luxus sein. Niemand darf aufgrund steigender Mieten aus seinem Kiez verdrängt werden. Ich stehe an der Seite der Mieter*innen und engagiere mich für mehr bezahlbaren Wohnraum.

Sozialer Zusammenhalt entsteht dort, wo Menschen einander begegnen und sich gemeinsam für ihren Kiez engagieren. Nachbarschaftshäuser sind wichtige Orte für solche Begegnung und das Kiez-Engagement. Sie werden aus dem Programm „Soziale Stadt“ vom Bund finanziell gefördert. Diese Förderung möchte ich stärken und unsere Kieze im Sinne aller Bewohner*innen weiterentwickeln.

Sozialer Zusammenhalt entsteht nur dort, wo Vertrauen und Sicherheit gewährleistet sind. Alle Menschen müssen sicher sein und sich sicher fühlen können - ob am Berliner Hauptbahnhof, auf dem Leopoldplatz oder in der Wohnung. Ich engagiere mich für einen starken Staat, der seine Bürger*innen schützt.

Ganz besonders wichtig ist mir auch die Hilfe für die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Es steht für mich außer Frage, dass wir unserer humanitären Verantwortung gerecht werden und den Menschen Schutz vor Verfolgung bieten, die Schutz benötigen.

Ich stehe für ein humanitäres Asylrecht und eine Willkommenskultur für Geflüchtete. Wir sind eine tolerante und weltoffene Gesellschaft, in der Menschenfeindlichkeit und Rassismus keinen Platz haben. Wir brauchen Solidarität statt rechter Hetze.

Über Dr. Eva Högl

Seit 2009 vertrete ich den Wahlkreis Berlin-Mitte im Deutschen Bundestag – als direkt gewählte Abgeordnete der SPD. Ich mache sozialdemokratische Politik für alle Menschen, die in Berlin-Mitte leben und arbeiten. Mit Herz für Mitte – das ist mein Motto.

In meinem Wahlkreisbüro in der Müllerstraße im Wedding finden alle Bürger*innen ein offenes Ohr und eine Tasse Kaffee. Denn der wichtigste und schönste Teil meiner Arbeit ist das direkte Gespräch. Der regelmäßige Austausch mit Unternehmen, Vereinen und Initiativen und das Engagement vor Ort liegen mir besonders am Herzen.

Die Themen Frieden, soziale Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt haben mir vor 30 Jahren zur SPD gebracht.

Ich bin 48 Jahre, verheiratet und Juristin. Ich wohne in meinem Wahlkreis im Wedding.

 

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Sehr geehrte Frau Högl Warum muss der Steuerzahler für den Betrug der Autoindustrie bezahlen und der Rest vom betrogenen Käufer aufgebracht werden? (...)

Von: Unaaryber Ubym

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 21Nov2018

(...) Ist jetzt nicht der ideale Zeitpunkt dafür, dass wir als Europäer ein Zeichen der Solidarität direkt an das britische Volk senden und uns klar für einen Verbleib der Briten in der EU positionieren? Wäre eine, idealerweise europaweite Großdemonstration, nicht ein angemessenes Zeichen an die britische Bevölkerung und Politik, dass wir als "festland (...)

Von: Zvpunry Xüuy

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 9Nov2018

(...) ich würde gern Ihre Position bzgl. der CumEx Geschäfte und deren Sanktionierung erfahren und darauf aufbauend, Ihr hier empfohlenes Vorgehen? (...)

Von: Whyvhf Töyyare

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) Bereits 2012 haben wir im Deutschen Bundestag die Steuerlücke geschlossen, die Banken, Kanzleien und Investoren für ihren Milliardenbetrug genutzt haben. Zudem haben wir im Deutschen Bundestag einen Untersuchungsausschuss eingesetzt. (...)

# Gesundheit 6Nov2018

(...) Ich empfinde diese gesetzliche Regelung (SPD-Initiative!!) als zutiefst sozial ungerecht und erwarte nach langjährigen Diskussionen zu diesem Thema nun endlich eine schnelle Gesetzesänderung zu Gunsten der Betriebsrentenbezieher. (...)

Von: Urvam Fpuöasryq

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) vielen Dank für Ihr Schreiben über das Portal abgeordnetenwatch.de am 6. November, in dem Sie sich gegen die Doppelbeiträge bei Betriebsrenten aussprechen. (...)

(...) Das kann doch nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar sein! (...)

Von: Unaaryber Ubym

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...)

Hallo erstmal habe nur eine Frage differenzieren sie sich von der Atifa weil ich habe ob das gegenteil sehen

Von: Cngevpx Fcrygunua

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) Ich verurteile jeder Form von Gewalt und distanziere mich von jeder Gruppierung, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung abschaffen möchte. Gleichzeitig stehe ich fest an der Seite derjenigen, die für Menschenrechte, einen respektvollen Umgang miteinander und für unsere demokratischen Werte einstehen. (...)

Wenn für alle Muslime das Grundgesetz vor Religion gilt, warum dann nicht auch für katholische Priester? Es ist ein Skandal dass man die Aufklärung der katholischen Kirche erlaubt. (...)

Von: Unaaryber Ubym

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) Ich teile Ihre Kritik voll und ganz, dass dies jedoch nicht allein der katholischen Kirche überlassen sein sollte. Deswegen erwarte ich, dass die katholische Kirche umfassend mit der Justiz zusammenarbeitet und jede bekannt gewordene Tat anzeigt. (...)

# Soziales 27Sep2018

(...) gesprochen? Ich glaube, dass das der hauptsächliche Grund der Gesellschaftsspaltung ist. Es kommt, so glaube ich, deshalb zu dem riesigen Stimmverlust den die SPD erleidet. (...)

Von: Unaaryber Ubym

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) In den Koalitionsverhandlungen haben wir als SPD auch Maßnahmen durchgesetzt, um speziell Kinderarmut und Altersarmut zu bekämpfen. (...)

# Umwelt 26Sep2018

(...) Wie kann es da sein, dass ein 12.000 Jahre alter Wald, der letzte echte Mischwald Mitteleuropas, abgeholzt wird, um den Braunkohleabbau weiter vorran zu treiben? Vor allem bei der großen Zahl an Protesten in der Gesellschaft, die sich in letzter Zeit vehement gegen die Rodung des Hambacher Forstes einsetzt. Die Tausenden Unterschriften, die Demonstrationen, die Aktionen und Proteste nicht nur in NRW, sondern bundesweit und sogar auf internationaler Ebene dürfen doch nicht einfach ignoriert werden. (...)

Von: Zvevnz Fvzba

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) Umso wichtiger ist es nun, dass die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ noch in diesem Jahr zu Ergebnissen kommt und diese dann zeitnahe politisch umgesetzt werden. Auf Grundlage der Beschlüsse der Kommission wird dann auch zu klären sein, ob der Braunkohleabbau im Hambacher Forst für die Vorsorgungssicherheit tatsächlich notwendig ist. (...)

(...) Wie wollen Sie, und die SPD, am besten dagegen halten, damit nicht immer mehr Leute zur AfD gehen? (...)

Von: Rearfg Tbrgm

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) Zunächst einmal muss man sich klar machen, dass die AfD eine Ein-Themen-Partei ist. Sie hat keine Antworten auf die drängen Probleme unserer Gesellschaft: kein Rentenkonzept, keine Vorstellung für die Bildungspolitik, kein Mieten- und Baukonzept, keine Vorstellung davon wie wir den Fachkräftemangel im Gesundheits- und Pflegebereich lösen können usw. Für den absolut größten Teil der Bevölkerung liegen die wirklichen Probleme in eben diesen Politikfeldern, nicht im Bereich der Asylpolitik. (...)

(...) setzen Sie sich dafür ein, dass die Bahn als ökologische Alternative zum Auto gefördert wird? Ich verstehe z.B. nicht, warum die Pendlerpauschale beim Bahn fahren gedeckelt ist und beim Auto fahren nicht. (...)

Von: Fnaqen Whfg

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) Dazu gehören auch die Umfeldgestaltung, die Errichtung von Parkplätzen und die Einbindung der Bahnhöfe in die städtebauliche Entwicklung der örtlichen Städte und Gemeinden. Darüber hinaus sollen mittlere Städte besser als bisher an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn AG angeschlossen werden. Neben einer Vielzahl weiterer Maßnahmen ist auch geplant, den Gewinndruck für das Unternehmen der Deutschen Bahn AG zu verringern und die Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und die Steigerung des Anteils der Schiene am Gesamtverkehr als Ziele in die Satzung des DB-Unternehmens aufzunehmen. (...)

(...) Hetze findet leider eben nicht nur von rechts statt, sondern auch von links. So tritt auf dem „Konzert gegen rechts“ heute, 3.9.18, in Chemnitz die linksradikale Band „Feine Sahne Fischfilet“ auf. (...)

Von: Senhxr Jreare

Antwort von Dr. Eva Högl
SPD

(...) Ich lehne jede Form von Gewalt ab – egal ob von links, rechts, fundamentalistisch oder islamistisch. Ich begrüße die Initiative #wirsindmehr und Ihr Engagement gegen rechten Hass und rechte Gewalt. Wenn diese Initiative jedoch genutzt wird, um (rechte) Gewalt mit (linker) Gewalt zu beantworten bzw. (...)

%
28 von insgesamt
30 Fragen beantwortet
21 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Psychologische Hochschule Berlin gemeinnützige GmbH Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Bildung und Erziehung seit 24.10.2017
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) Berlin Mitglied des Beirates Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur seit 24.10.2017
Stiftung Deutsches Historisches Museum (DHM) Berlin Stellv. Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur seit 24.10.2017
Europa-Union Deutschland e.V. (EUD) Berlin Vizepräsidentin Themen: Europapolitik und Europäische Union seit 24.10.2017
Europa-Union Deutschland e.V. (EUD) Berlin Vizepräsidentin Themen: Europapolitik und Europäische Union seit 24.10.2017
Europäische Akademie für Frauen in der Politik und Wirtschaft Berlin e.V. Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Europapolitik und Europäische Union, Frauen seit 24.10.2017
Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“ Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Recht seit 24.10.2017
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss Berlin Stellv. Mitglied des Stiftungsrates Themen: Kultur 24.10.2017–24.10.2017
Trägerverein Netzwerk Berlin e.V. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. (DAFG) Berlin Mitglied des Beirates Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017
Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Kultur seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung