Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte
Frage an
Eva Högl
SPD

Frage 1: Wie kann man von den jetzigen Mindestlöhnen Leben ohne zusätzlich Aufstocker zu sein? Würden Sie, jetzt ehrlich, für harte Arbeit bei 8,50 brutto oder drunter sich morgens um 4 Uhr den Wecker stellen?

Arbeit und Beschäftigung
17. September 2013

(...) Zu Frage 2: Wir wollen gute Arbeit und gute Rente, eine kostenfreie und chancengleiche Bildung von der Kita bis zur Hochschule, mehr soziale Gerechtigkeit mit einer gerechten Steuerpolitik, eine moderne Integrationspolitik ohne Optionspflicht und mit doppelter Staatsbürgerschaft, mehr bezahlbaren Wohnraum durch eine Mietpreisbremse - all das wird es nur mit einem rot-grünen Politikwechsel und Peer Steinbrück als Bundeskanzler geben. Wir als gesamte Gesellschaft, d.h. (...)

Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte
Frage an
Eva Högl
SPD

Sehr geehrte Frau Dr. Högel

Kann ich von Ihnen einen Beitrag zur Abschaffung des unsinnigen Bildungsförderalismus in der Bundesrepublik erwarten ?

Wissenschaft, Forschung und Technologie
17. September 2013

(...) Die SPD möchte das Grundgesetz durch einen neuen Artikel 104c erweitern, welcher dauerhafte Finanzdauerhafte Finanzhilfenildung und Wissenschaft ermöglicht und damit das bisher geltende Kooperationsverbot aufhebt. Eine Grundgesetzänderung erfordert eine zwei Drittel Mehrheit im Bundestag und im Bundesrat, dafür kämpfen wir. (...)

Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte
Frage an
Eva Högl
SPD

Im Juli haben in Washington die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA begonnen.

Wirtschaft
16. September 2013

(...) Grundsätzlich begrüße ich die Aufnahme von Verhandlungen über ein transatlantisches Kooperationsabkommen. Durch ein solches Abkommen können qualitativ hochwertige Arbeitsplätze und wirtschaftliche Wachstumspotenziale geschaffen und der Abbau nichttarifärer Handelshemmnisse, ein weiterer Zollabbau und die Harmonisierung industrieller Normen erzielt werden. (...)

Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte
Frage an
Eva Högl
SPD

Als Direktkandiatin für meinen Wahkreis frage ich Sie, wieso wohnen Sie nicht in Mitte oder Pankow? Wie können Sie etwas für den Wahkreis tun, wenn Sie hier nicht wohnen?

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
10. September 2013

(...) Wir wollen mehr soziale Gerechtigkeit in unserem Land und die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich schrittweise schließen. (...) Für die Menschen in meinem Wahlkreis sind zudem zwei Themen besonders wichtig, für die ich mich ganz stark einsetzen werde: mehr bezahlbarer Wohnraum und mehr sozialer Zusammenhalt in unseren Kiezen. (...)

Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte
Frage an
Eva Högl
SPD

Sehr geehrter Frau Högl,

Wie stehen sie zu Themenkomplex: Euro? z.bsp.Vertrag von Maastricht und no -bail-out-Klausel, kein Land haftet für die Schulden eines anderen Landes?

Finanzen
07. September 2013

(...) Die SPD hat die Entscheidungen über den Fiskalpakt für mehr Haushaltsdisziplin in Europa und den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) mit großer Mehrheit mitgetragen. Unsere Zustimmung zum ESM und Fiskalpakt ist jedoch keineswegs eine Zustimmung zur Politik der Bundesregierung, die vor allem auf Sparen und Haushaltskonsolidierung gesetzt hat. Die SPD hat vor allem aus einem europapolitischen Verantwortungsbewusstsein heraus zugestimmt, da wir uns für ein solidarisches und handlungsfähiges Europa einsetzen und als Oppositionspartei keineswegs in einen Euro-Populismus verfallen. (...)

Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte
Frage an
Eva Högl
SPD

Guten Tag Frau Högl!

Ich finde es schwer erträglich, in welchem Umfang fundamentale Bürgerrechte in den letzten Jahren unter Druck gerieten. Nur einige Beispiele:

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
25. Juli 2013

(...) Entscheidend für uns dafür ist aus unserer Sicht die Einführung von Volksinitiativen, Volksbegehren und Volksentscheide. (...) Sie hat in den vergangenen Wochen nichts unternommen, um zu entkräften, dass die Überwachungsprogramme die Grundrechte in Deutschland massiv verletzt haben und es versäumte, die Vorwürfe gegen die US-Behörden endlich aufzuklären. (...)