Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Mitglied des Vorstandes
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 30.04.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 19.11.2018
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Kultur
Land: Deutschland
Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.
Berlin
Deutschland
30.04.2018
Mitglied des Beirates
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 30.04.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 19.11.2018
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen
Land: Deutschland
Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. (DAFG)
Berlin
Deutschland
30.04.2018
Mitglied des Vorstandes
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 15.02.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 29.10.2019
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Politisches Leben, Parteien
Land: Deutschland
Trägerverein Netzwerk Berlin e.V.
Berlin
Deutschland
15.02.2018
Stellv. Mitglied des Stiftungsrates (bis 24.10.2017)
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 15.02.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 11.06.2020
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Kultur
Land: Deutschland
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss
Berlin
Deutschland
15.02.2018

Über Eva Högl

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Juristin
Geburtsjahr
1969

Eva Högl schreibt über sich selbst:

Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte

Seit 2009 vertrete ich den Wahlkreis Berlin-Mitte im Deutschen Bundestag – als direkt gewählte Abgeordnete der SPD. Ich mache sozialdemokratische Politik für alle Menschen, die in Berlin-Mitte leben und arbeiten. Mit Herz für Mitte – das ist mein Motto.
In meinem Wahlkreisbüro in der Müllerstraße im Wedding finden alle Bürger*innen ein offenes Ohr und eine Tasse Kaffee. Denn der wichtigste und schönste Teil meiner Arbeit ist das direkte Gespräch. Der regelmäßige Austausch mit Unternehmen, Vereinen und Initiativen und das Engagement vor Ort liegen mir besonders am Herzen.
Die Themen Frieden, soziale Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt haben mir vor 30 Jahren zur SPD gebracht.
Ich bin 48 Jahre, verheiratet und Juristin. Ich wohne in meinem Wahlkreis im Wedding.
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
Mitglied des Parlaments 2017 - 2020

Fraktion: SPD
Eingezogen über den Wahlkreis: Berlin-Mitte
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Berlin-Mitte
Wahlkreisergebnis:
23,50 %
Wahlliste:
Landesliste Berlin
Listenposition:
1
Enddatum:

Politische Ziele

An Berlin-Mitte schätze ich insbesondere den sozialen Zusammenhalt. In unseren Kiezen halten Menschen zusammen, egal woher jemand kommt, ob alt eingesessen oder neu zugezogen, Mann oder Frau, älter oder jünger. Mein Ziel ist es, diesen Zusammenhalt zu stärken und gute Nachbarschaft zu fördern. Gute Nachbarschaft gibt es nur mit einem sozialen Mietrecht. Wohnen darf kein Luxus sein. Niemand darf aufgrund steigender Mieten aus seinem Kiez verdrängt werden. Ich stehe an der Seite der Mieter*innen und engagiere mich für mehr bezahlbaren Wohnraum. Sozialer Zusammenhalt entsteht dort, wo Menschen einander begegnen und sich gemeinsam für ihren Kiez engagieren. Nachbarschaftshäuser sind wichtige Orte für solche Begegnung und das Kiez-Engagement. Sie werden aus dem Programm „Soziale Stadt“ vom Bund finanziell gefördert. Diese Förderung möchte ich stärken und unsere Kieze im Sinne aller Bewohner*innen weiterentwickeln. Sozialer Zusammenhalt entsteht nur dort, wo Vertrauen und Sicherheit gewährleistet sind. Alle Menschen müssen sicher sein und sich sicher fühlen können - ob am Berliner Hauptbahnhof, auf dem Leopoldplatz oder in der Wohnung. Ich engagiere mich für einen starken Staat, der seine Bürger*innen schützt. Ganz besonders wichtig ist mir auch die Hilfe für die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Es steht für mich außer Frage, dass wir unserer humanitären Verantwortung gerecht werden und den Menschen Schutz vor Verfolgung bieten, die Schutz benötigen. Ich stehe für ein humanitäres Asylrecht und eine Willkommenskultur für Geflüchtete. Wir sind eine tolerante und weltoffene Gesellschaft, in der Menschenfeindlichkeit und Rassismus keinen Platz haben. Wir brauchen Solidarität statt rechter Hetze.

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Berlin-Mitte
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Berlin-Mitte
Wahlkreisergebnis:
23,50 %
Wahlliste:
Landesliste Berlin
Listenposition:
1

Politische Ziele

An Berlin-Mitte schätze ich insbesondere den sozialen Zusammenhalt. In unseren Kiezen halten Menschen zusammen, egal woher jemand kommt, ob alt eingesessen oder neu zugezogen, Mann oder Frau, älter oder jünger. Mein Ziel ist es, diesen Zusammenhalt zu stärken und gute Nachbarschaft zu fördern. Gute Nachbarschaft gibt es nur mit einem sozialen Mietrecht. Wohnen darf kein Luxus sein. Niemand darf aufgrund steigender Mieten aus seinem Kiez verdrängt werden. Ich stehe an der Seite der Mieter*innen und engagiere mich für mehr bezahlbaren Wohnraum. Sozialer Zusammenhalt entsteht dort, wo Menschen einander begegnen und sich gemeinsam für ihren Kiez engagieren. Nachbarschaftshäuser sind wichtige Orte für solche Begegnung und das Kiez-Engagement. Sie werden aus dem Programm „Soziale Stadt“ vom Bund finanziell gefördert. Diese Förderung möchte ich stärken und unsere Kieze im Sinne aller Bewohner*innen weiterentwickeln. Sozialer Zusammenhalt entsteht nur dort, wo Vertrauen und Sicherheit gewährleistet sind. Alle Menschen müssen sicher sein und sich sicher fühlen können - ob am Berliner Hauptbahnhof, auf dem Leopoldplatz oder in der Wohnung. Ich engagiere mich für einen starken Staat, der seine Bürger*innen schützt. Ganz besonders wichtig ist mir auch die Hilfe für die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Es steht für mich außer Frage, dass wir unserer humanitären Verantwortung gerecht werden und den Menschen Schutz vor Verfolgung bieten, die Schutz benötigen. Ich stehe für ein humanitäres Asylrecht und eine Willkommenskultur für Geflüchtete. Wir sind eine tolerante und weltoffene Gesellschaft, in der Menschenfeindlichkeit und Rassismus keinen Platz haben. Wir brauchen Solidarität statt rechter Hetze.

Abgeordnete Bundestag 2013 - 2017

Fraktion: SPD
Eingezogen über den Wahlkreis: Berlin-Mitte
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Berlin-Mitte
Wahlkreisergebnis:
28,20 %
Wahlliste:
Landesliste Berlin
Listenposition:
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Berlin-Mitte
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Berlin-Mitte
Wahlkreisergebnis:
28,20 %
Listenposition:
1

Abgeordnete Bundestag 2009 - 2013

Fraktion: SPD
Wahlkreis: Berlin-Mitte
Wahlkreis:
Berlin-Mitte
Wahlkreisergebnis:
26,00 %
Wahlliste:
Landesliste Berlin
Listenposition:
7

Kandidatin Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Berlin-Mitte
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Berlin-Mitte
Wahlkreisergebnis:
26,00 %
Listenposition:
7

Politische Ziele

Meine Botschaften zur Wahl - "Gute Arbeit” An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen in regelmäßiger Folge kurz und präzise meine Positionen und Forderungen zu den Schwerpunktthemen in meinem Wahlkampf - Arbeit, Bildung, Familie, Gleichstellung, Gesundheit, Handlungsfähigkeit des Staates und Klimaschutz. "Gute Arbeit” Arbeitsplätze müssen geschaffen und gesichert werden - gerade auch in Krisenzeiten, damit die wirtschaftliche Basis unseres Landes erhalten bleibt. Ich setze mich dafür ein, die Rechte der Arbeitnehmerinnen & Arbeitnehmer zu stärken. Dazu gehört der Kündigungsschutz ebenso wie die Mitbestimmung. Leiharbeitnehmer/-innen müssen die gleichen Rechte haben wie die Stammbelegschaft - und denselben Lohn erhalten. Die Tarifautonomie ist ein hohes Gut. Wir brauchen starke Gewerkschaften - für gute und gerechte Löhne. Und Frauen und Männer müssen endlich denselben Lohn für gleichwertige Arbeit bekommen. Unser Konzept "Gute Arbeit” beruht auf Arbeitnehmerrechten, auf der Gleichheit von Frauen und Männern und sozialer Sicherheit. Soziale Sicherheit existiert nur, wenn alle Arbeitnehmer/-innen von guten Löhnen für sich und ihre Familie sorgen und für das Alter vorsorgen können. Arbeit muss sich lohnen - und zwar für alle! Ich sage Nein zu Dumpinglöhnen und will flächendeckend gesetzliche Mindestlöhne.

Abgeordnete Bundestag 2005 - 2009
Mitglied des Parlaments 2009 - 2009

Fraktion: SPD
Wahlkreis: Berlin-Neukölln
Wahlkreis:
Berlin-Neukölln
Startdatum: