Umsetzung des Bologna-Prozesses - Steigerung studentischer Auslandsmobilität

Das Europäische Parlament hat sich mit großer Mehrheit für einen Antrag ausgesprochen, die beschlossenen Reformen des Bologna-Prozesses möglichst schnell umzusetzen.

Bitte beachten Sie, dass wir nur das Abstimmungsergebnis für die deutschen EU-Abgeordneten darstellen.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
75
Dagegen gestimmt
11
Enthalten
4
Nicht beteiligt
6
Abstimmungsverhalten von insgesamt 96 Abgeordneten.
Name Fraktion Wahlkreis Stimmverhalten Absteigend sortieren
Fabio De Masi in Hamburg, 2017 Fabio De Masi DIE LINKE (GUE/NGL) (EU-Parlament 2014-2019) Kein Wahlkreis zugeordnet Enthalten
Cornelia Ernst Cornelia Ernst DIE LINKE (GUE/NGL) (EU-Parlament 2014-2019) 1 - Bundesliste (EU-Parlament 2014-2019) Enthalten
Martina Michels Martina Michels DIE LINKE (GUE/NGL) (EU-Parlament 2014-2019) 1 - Bundesliste (EU-Parlament 2014-2019) Enthalten
Helmut Scholz Helmut Scholz DIE LINKE (GUE/NGL) (EU-Parlament 2014-2019) 1 - Bundesliste (EU-Parlament 2014-2019) Enthalten
Bernd Kölmel Bernd Kölmel ALFA/FAMILIEN-PARTEI (EKR) (EU-Parlament 2014-2019) Kein Wahlkreis zugeordnet Dagegen gestimmt
Sabine Lösing DIE LINKE (GUE/NGL) (EU-Parlament 2014-2019) 1 - Bundesliste (EU-Parlament 2014-2019) Dagegen gestimmt
Marcus Pretzell ALFA/FAMILIEN-PARTEI (EKR) (EU-Parlament 2014-2019) 1 - Bundesliste (EU-Parlament 2014-2019) Dagegen gestimmt

Die Ergebnisse des sogenannten "Bologna-Prozesses" sollen europäischen Studentinnen und Studenten die Möglichkeit geben, sich mit Auslandsaufenthalten innerhalb verschiedener EU-Länder Kompetenzen anzueignen und auszubauen. Das Europäische Parlament hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, die beschlossenen Reformen des Bologna-Prozesses möglichst schnell umzusetzen und die Verlässlichkeit des Europäischen Hochschulraums zu erhöhen.

Als bisherigen Erfolg der Bologna-Reformen, deren Wurzeln in einer Erklärung von 1999 liegen, nennt das Parlament bessere Vergleichmöglichkeiten von Hochschulstrukturen, ein Zuwachs an Mobilität und erhöhte Qualität der Bildungssysteme in Europa. Mit dieser transnationalen Hochschulreform werde außerdem ein "Beitrag zur Förderung eines europäischen Bürgersinns" geleistet.

Ergebnis im EU-Parlament insgesamt: 

557 dafür (80%)

119 dagegen (17%)

16 enthalten (2%)

Weiterführend:

Vorgang bei VoteWatch

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.