Fragen und Antworten

EU-Parlament Wahl 2019
Portrait von Arne Gericke
Frage an
Arne Gericke
Bündnis C

(...) Wissen Sie, welche landwirtschaftlichen Betriebe die Hauptverursacher dafür sind? Und drittens: Werden aktuell Maßnahmen ergriffen, um die Belastung des Grundwassers zu verringern und für eine verbesserte Qualität zu sorgen. Vielen Dank im voraus. (...)

Umwelt
28. April 2019

(...) Es ist bekannt, dass Deutschland bei der Bewertung seines Grundwassers schlecht abschneidet. Es hat einen hohen Nitratgehalt. (...)

EU-Parlament 2014 - 2019
Portrait von Arne Gericke
Frage an
Arne Gericke
Bündnis C

Wie stehen Sie dazu, dass die EU-Komission die Anwendung des Vorsorgeprinzips in Bezug zu möglichen Gesundheitsgefahren beim Ausbau des G5-Mobilfunnetzes verweigert und auf die 'ICNIRP'-Komission verweist, welche lediglich ein privater in Deutschland eingetragener Verein ohne jeden amtlichen Charakter ist, der seine Mitglieder selbst rekrutiert und dabei Fachleute mit abweichenden Meinungen ausschließt, obwohl fünf öffentlich bekannte Untersuchungen zu 5G besorgniserregende Ergebnissen bescheinigen? (...)

Verkehr
30. Januar 2019
EU-Parlament 2014 - 2019
Portrait von Arne Gericke
Frage an
Arne Gericke
Bündnis C

Wie stehen Sie dazu, dass die EU-Komission die Anwendung des Vorsorgeprinzips in Bezug zu Gesundheitsgefahren beim Ausbau des G5-Mobilfunnetzes verweigert und auf eine Komission 'ICNIRP' verweist, welche die neuen alarmierenden Studien als irrelevant beurteilt, obwohl diese "Komission" lediglich ein privater in Deutschland eingetragener Verein ohne jeden amtlichen Charakter ist, der seine Mitglieder selbst rekrutiert und dabei Fachleute mit abweichenden Meinungen ausschließt? (...)

Verkehr
28. Januar 2019

Abstimmverhalten

Über Arne Gericke

Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Geburtsjahr
1964

Arne Gericke schreibt über sich selbst:

Portrait von Arne Gericke

Aufgestellt aus dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat EU-Parlament Wahl 2019

Angetreten für: Bündnis C
Wahlkreis: Bund
Wahlkreis:
Bund
Wahlliste:
Bundesliste
Listenposition:
1

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: FREIE WÄHLER
Wahlkreis:
Rostock - Landkreis Rostock II
Wahlkreisergebnis:
0,90 %
Wahlliste:
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern
Listenposition:
3

Abgeordneter EU-Parlament 2014 - 2019
Mitglied des Parlaments 2014 - 2017

Vorherige Fraktionen

Fraktion
FREIE WÄHLER (EU-Parlament 2014-2019)
Fraktion
FREIE WÄHLER (ECR) (EU-Parlament 2014-2019)
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Bundesliste
Listenposition:
1
Enddatum:

Politische Ziele

Die Familien-Partei steht für:
  • Basisdemokratisch: Wir sind keine Berufspolitiker. Wir sind normale Väter, Mütter und Kinder, die für eine bessere Zukunft kämpfen.
  • Stoppt die Benachteiligung von Familien: Eine Familie zu gründen, darf kein Nachteil mehr sein. Politik darf nicht mehr auf dem Rücken von Eltern und Kindern gemacht werden.
  • Neue Konzepte: Wir wollen wieder gestalten, statt verwalten. Mit dem Erziehungsgehalt oder Familienwahlrecht  denken wir weiter als die etablierten Parteien.
  • Familien in Brüssel eine Stimme geben: Wir betrachten im EU-Parlament alle Entscheidungen aus Sicht der Familie und stimmen danach auch ab. Wirtschaftliche Interessen haben sich dem Gemeinwohl unterzuordnen.
  • Generationengerechtigkeit: Wir setzen uns aktiv gegen Altersarmut ein. Eine mickrige Grundsicherung für Menschen, die Kinder großgezogen haben, empfinden wir als Schande.

Kandidat EU-Parlament Wahl 2014

Angetreten für: FAMILIEN-PARTEI
Wahlkreis: Bundesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Bundesliste
Listenposition:
1

Politische Ziele

Die Familien-Partei steht für:
  • Basisdemokratisch: Wir sind keine Berufspolitiker. Wir sind normale Väter, Mütter und Kinder, die für eine bessere Zukunft kämpfen.
  • Stoppt die Benachteiligung von Familien: Eine Familie zu gründen, darf kein Nachteil mehr sein. Politik darf nicht mehr auf dem Rücken von Eltern und Kindern gemacht werden.
  • Neue Konzepte: Wir wollen wieder gestalten, statt verwalten. Mit dem Erziehungsgehalt oder Familienwahlrecht  denken wir weiter als die etablierten Parteien.
  • Familien in Brüssel eine Stimme geben: Wir betrachten im EU-Parlament alle Entscheidungen aus Sicht der Familie und stimmen danach auch ab. Wirtschaftliche Interessen haben sich dem Gemeinwohl unterzuordnen.
  • Generationengerechtigkeit: Wir setzen uns aktiv gegen Altersarmut ein. Eine mickrige Grundsicherung für Menschen, die Kinder großgezogen haben, empfinden wir als Schande.

Kandidat Mecklenburg-Vorpommern Wahl 2011

Angetreten für: FAMILIEN-PARTEI
Wahlkreis: Rostock I
Wahlkreis:
Rostock I
Wahlkreisergebnis:
3,70 %

Kandidat EU-Parlament Wahl 2009

Angetreten für: FAMILIEN-PARTEI
Wahlkreis:
Mecklenburg-Vorpommern
Listenposition:
1