Copyright: Tobias Koch

Fragen an Ralph Brinkhaus

CDU | Abgeordneter Bundestag
Profil öffnen

(...) laut Ermittlungen des Bundesrechnungshofes schloss das Verteidigungsministerium rechtswidrig millionenschwere Verträge mit Beratern ab. Während für die Entwicklungshilfe nicht genügend Geld da ist, schmeißt dieses Ministerium das Geld zum Fenster raus. (...)

Von: Ryxr Jrlynaq

An: Copyright: Tobias Koch

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 26Sep2018

(...)

Von: Wna U. Uössyre

An: Copyright: Tobias Koch

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Was muss Horst Seehofer noch alles unternehmen, dass er endlich von seinem Ministerposten entlassen wird? Nicht nur das Satiremagazin „Der Postillon“ sondern mittlerweile auch viele Bürgerinnen und Bürger stellen sich diese Frage. (...)

Von: Senax Uraevpuservfr

An: Copyright: Tobias Koch

(...) Ich begreife meine Aufgabe als neuer Fraktionsvorsitzender auch darin, das verlorengegangene Vertrauen der Menschen, die von der Arbeit der Union zuletzt enttäuscht waren oder ihr sogar den Rücken gekehrt haben, wieder zurückzugewinnen. Daran werde ich in den nächsten Wochen und Monaten mit meinen Kolleginnen und Kollegen hart arbeiten. (...)

(...) Wäre es nicht andererseits sinnvoll bzw möglich, Makler gesetzlich zu verpflichten, für die horrenden Gebühren eine Leistung zu verlangen, die wenigstens ansatzweise dem Preis entspricht (Qualifikationsnachweis für Maklertätigkeit; Mindeststandards für Objektvermittlung; auch hier der Grundsatz "Auftraggeber bezahlt")? (...)

Von: Gubznf Terorafgrva

An: Copyright: Tobias Koch

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

im Juni wurde mit Mehrheit der Regierungskoalition eine Beschlussvorlage zur Erhöhung der Obergrenze um 15...

Von: Whretra Inafrybj

An: Copyright: Tobias Koch

(...) Gleichzeitig entsteht erhöhter Aufwand durch innerparteiliche Partizipationsinstrumente ebenso wie erhöhte Transparenz- und Rechenschaftsanforderungen an Parteien. (...) Die Höhe der Grundrente wird, soweit die entsprechende Person bedürftig ist, 10 Prozent oberhalb der Grundsicherung liegen. (...)

# Internationales 1Apr.2018

Sehr geehrter Herr Brinkhaus!

Deutschland hat russische Diplomaten ausgewiesen, obwohl die Schuld Russlands noch nicht bewiesen ist....

Von: Senax Uraevpuservfr

An: Copyright: Tobias Koch

(...) Darüber hinaus hat Russland meines Wissens bisher noch keinen ernsthaften Versuch unternommen, zur Aufklärung der Tat beizutragen. Die Bundesregierung hat aus meiner Sicht angesichts der Schwere des Anschlags in einer nachvollziehbaren Weise auf die Weigerung Russlands zur Mitwirkung an der Aufklärung des Anschlages reagiert. (...)

# Finanzen 17März2018

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,
in Pressemitteilungen (17.3.18, dpa) des neuen Finanzminister Olaf Scholz wird verkündet, dass die neue...

Von: Whretra Inafrybj

An: Copyright: Tobias Koch

(...) Generell müssen wir bei europäischen Fragen stärker auf den "europäischen Mehrwert" achten. Das heißt, Investitionen in Europa sind sinnvoll, wenn es um Aufgaben geht, die wir alleine nicht lösen können. (...)

# Wirtschaft 27Jan.2018

(...) Was unternehmen Sie, damit keine Waffen von Deutschland aus in Länder in sogenannten 'Krisengebieten' geliefert werden? (...)

Von: Yhqjvt, tra. Yhgm iba qre Orpxr

An: Copyright: Tobias Koch

(...) Die Türkei ist Mitglied der NATO. Das stellt uns in dieser Frage vor besondere Herausforderungen, weil sich mit einer Partnerschaft Rechte und Pflichten verbinden. Wir stellen jedoch fest, dass die Türkei ihren Pflichten nicht nachkommt. (...)

# Wirtschaft 7Nov.2017

Hallo Herr Brinkhaus!

Dieses Jahr fällt Heilig Abend wieder auf einen Sonntag, was zur Folge hat, dass die Geschäfte am Vormittag geöffnet...

Von: Senax Uraevpuservfr

An: Copyright: Tobias Koch

(...) Ich halte es im Gegenteil für wichtig, dass es einen Tag in der Woche gibt, an dem die meisten Menschen gemeinsam frei haben und ihre sozialen Kontakte pflegen können. Daher halte ich es auch für komplett überflüssig in diesem Jahr am Heiligabend die Geschäfte zu öffnen. (...)