Fragen an die Kandidierenden — Bundestag (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 136 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 136 Fragen aus dem Themenbereich Frauen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Frauen 30Juli2017

(...) Ich engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 30Juli2017

(...) Ich engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An:
Alexander Gürtler
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 30Juli2017

(...) Ich engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An:
Hans-Georg Kroll
FREIE WÄHLER

(...) in diesem, wie auch bei allen anderen kriminellen Delikten halte ich das Deutsche Strafrecht für völlig ausreichend, es muss nur konsequent angewendet werden. Dafür setzte ich mich ein. (...)

# Frauen 30Juli2017

(...) Ich engagiere ich mich wie du weißt seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An:
Gunnar Langer
PIRATEN

(...) Die Freiheit des Einzelnen muss dort regulatorisch eingeschränkt werden, wo die Freiheit eines anderen einschränkt,z.B. bei der Prostitution. Dort sehe ich das Deutschland der Puff Europas geworden ist, wo meist Frauen aus wirtschaftsschwachen Regionen ihr Einkommen finden bzw. das Einkommen ihrer Zuhälter. (...)

# Frauen 30Juli2017

(...) Ich engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 30Juli2017

(...) Ich engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An: Ingmar Jung

(...) Persönlich glaube ich allerdings, dass eine Kriminalisierung von Freiern nicht zielführend ist, sondern noch mehr zu einer Verlagerung der Prostitution ins illegale Milieu führt. Die von Ihnen selbst angeführte Tatsache, dass man das Gesetz nach drei Jahren evaluieren will, zeigt ja aber auch, dass der Gesetzgeber in Berlin sich einer offenen Überprüfung stellt. (...)

# Frauen 30Juli2017

(...) Ich engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An:
Felix Möller
DIE GRÜNEN

(...) Ich unterstütze jedes Vorhaben zur Bekämpfung von Zwangsprostitution und Hilfsprogramme für Menschen, die aussteigen wollen. Ein generelles Verbot sehe ich als einen zu starken Eingriff in die Freiheitsrechte mündiger erwachsener Menschen an. (...)

# Frauen 30Juli2017

(...) wie du weißt engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An:
Adrian Gabriel
DIE LINKE

(...) Die Kritik am "Schwedischen Modell" besteht u.a. darin, den Blick auf Frauenausbeutung zu reduzieren, Formen und Verbände der "freiwilligen Sexarbeit" zu negieren und Prostituierte pauschal zu kriminalisieren, statt zu unterstützen. Umgekehrt argumentieren Vertreter*innen der Verbotsposition, dass jede Form von Prostitution nicht freiwillig, sondern durch (gesellschaftliche) Gewalt(verhältnisse) zustande kommt. (...)

# Frauen 30Juli2017

(...) wie du weißt engagiere ich mich seit einigen Jahren stark zum Thema Prostitution. (...)

Von: Znahryn Fpuba

An:

(...) Zu meiner persönlichen Position: So charmant das „Nordische Modell“ auf den ersten Blick sein mag, ich persönlich glaube, dass Prostitution nicht auszumerzen ist, auch nicht durch die Kriminalisierung der Freier. Hier sehe ich eher die Gefahr, dass das Gewerbe noch mehr in den Schatten rückt und sich die Verhältnisse für die Prostituierten nochmals erheblich verschlechtern könnten. (...)

# Frauen 29Juli2017

Was sind Ihre Vorschläge, um die schlechte Situation der Menschen zu verbessern, die in "Frauenberufen" arbeiten? Wie stellen Sie sich vor, die Anerkennung, die Professionalität, die Arbeitsbedingungen und das Entgelt zu erhöhen bzw. (...)

Von: Ybggn Arory

An:
Daniel Kerekes
DIE LINKE

(...) Konkret heißt das Branchenmindestlöhne, zurück zum Normalarbeitsverhältnis (Unbefristet und, wenn gewünscht, in Vollzeit), bessere Ausstattung der Kitas und Pflege mit Material, aber vor allem Personal. Eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Arbeit und der Kampf um mehr Respekt vor den Menschen, die in den „Frauenberufen“ arbeiten! (...)

# Frauen 27Juli2017

(...) Allerdings liest sich der Rest der Punkte für ich so, als solle das Ziel der Pflichtberatung sein, einer Frau in Not eine Abtreibung in jedem Fall auszureden. (...) Auch die Punkte zu Eizellspende und Leihmutterschaft klingen für mich wie ein Fremdbestimmen über den weiblichen Körper. (...)

Von: Xngunevan Tyüpx

An:

(...) Bezeichnend für unsere Partei ist aber vielleicht ein tiefer Respekt vor jeder Art des Lebens, sei es Mensch oder Embryo, Kalb oder Orang Utan. Aus unserer Sicht gibt es bezüglich Abtreibung daher zwei Wesen, vor denen wir Respekt haben: den Körper der Mutter und das Leben des Embryos. Wenn der Embryo auch abhängig von der Mutter ist, ist er aus unserer Sicht schützenswert und wir sollten der Mutter zumindest die optimalen Voraussetzungen geben, damit sie sich gegen eine Abtreibung entscheiden kann. (...)

# Frauen 20Juli2017

(...) Werden Sie sich dafür einsetzen, dass Frauen, die lediglich eine Totgeburt bzw. späte Fehlgeburt hatten, genauso wenig Pflegeversicherungsbeiträge bezahlen müssen, wie Frauen, deren Kinder im Geburtskanal noch gelebt und dann verstorben sind? (...)

Von: Xneva Ireyurvz

(...) eine Ungleichbehandlung dieser Fälle ist nur gerechtfertigt, wenn sie nicht als (im Wesentlichen) gleich einzuschätzen sind. Anderenfalls liegt ein Verstoß gegen Art 3 GG vor. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.