Fragen an die Kandidierenden — Nordrhein-Westfalen (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 88 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 88 Fragen aus dem Themenbereich Verkehr und Infrastruktur

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Meine Frage: Es gibt Möglichkeiten, dass Fussgänger an großen Kreuzungen nicht mehr tot gefahren werden. (China Modell) Warum wird so etwas nicht in Leverkusen praktiziert? (...)

Von: Jbystnat Hyevpu

An:
Dirk Trapphagen
DIE GRÜNEN

(...) Das "China" Modell oder Diagonalgrün wird ja in Deutschland ziemlich selten angewandt. (...)

(...) ich bin Berufspendler auf der Strecke Düren-Köln und ärgere mich oft über Verspätungen der DB. Welche Ideen/ Konzepte verfolgen Sie um die Verkehrsanbindung der Zugstrecken "stabiler" zu gestalten? (...)

Von: Gbovnf Remsryq

An:
Marko Wegner
DIE LINKE

(...) Aber bis dahin soll und muß der Personennahverkehr gut ausgebaut werden sowohl in personellen wie auch materiellen und strukturellen Bereichen. Das Ziel wäre den ÖPNV dann auch noch durch eine sozial gerechte Umlage von allen Bürgern in NRW zu finanzieren so das jeder Bürger den ÖPNV kostenlos nutzen könnte. (...)

(...) ich ich bin Berufspendler auf der Strecke Düren-Köln und ärgere mich oft über Verspätungen der DB. Welche Ideen/ Konzepte verfolgen Sie um die Verkehrsanbindung der Zugstrecken "stabiler" zu gestalten?

Von: Gbovnf Remsryq

An:
Gudrun Zentis
DIE GRÜNEN

(...) Zukünftig muss es endlich auch in NRW einfach, verständlich und ohne eine Vielzahl von unterschiedlichen Fahrkarten möglich sein, den Nahverkehr zu nutzen. Die Klassengesellschaft im regionalen ÖPNV wollen wir abschaffen, um kostengünstig mehr Platzkapazitäten für die Hauptverkehrszeiten zu schaffen. (...)

(...) Ich bin Anwohner des Penningskamps, einer der Hauptverkehrsstraßen in Dortmund Hörde - zumindest gefühlt. Obwohl der Penningskamp eine Spielstraße ist, sehe ich regelmäßig Privatfahrzeuge und Kleintransporter auf den Weg zur örtlichen Postfiliale mit sehr hoher Geschwindigkeit durch die Straße fahren. Meine Versuche mit den Fahrern in Dialog zu treten sind überwiegend mit Aggressionen beantwortet worden, sehr selten mit Verständnis. (...)

Von: Puvfgvna Unamny-Onlre

An:

(...) Ich glaube, da hilft nur ein Griff in den Geldbeutel. Ich habe Ihre Schilderungen daher an das Ordnungsamt weitergegeben und gebeten, hier öfters zu kontrollieren. Ich habe zudem die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Hörde informiert. (...)

(...) wie positioniert sich die Linke zum Thema Fahrrad und Radschnellweg als Alternative zum mIV/ÖPNV in der Nahmobilität? Speziell Radschnellweg Aachen-Herzogenrath? (...)

Von: Enys Ubzevtunhfra

An:
Vanessa Heeß
DIE LINKE

(...) Andererseits erhalten wichtige Zielgruppen wie Schüler*innen, Studierende und Berufspendler*innen eine attraktive Alternative zu Bus oder Auto, wovon alle Verkehrsteilnehmer*innen profitieren. (...)

(...) Seit April - also kurz vor Toresschluß - werben die Grünen für eine Petition, ein NRW-Ticket für 2,--EUR einzuführen. (...)

Von: Zvpunry Servgnt

An:
Dr. Michael Kaiser
DIE GRÜNEN

(...) Mit dem Masterplan Elektromobilität, dem Programm emissionsfreie Innenstädte mit dem Ziel bis 2030 emissionsfrei mobil zu sein, der weitreichenden Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene, den Mobilitätsstationen, den Radschnellwegen, der Sozialticket Einführung im ÖPNV in NRW, der geplanten Versorgung von Ortschaften ab 4000 Einwohnern im Stundentakt haben wir denke ich grade hier eine Menge erreicht und noch viel vor. Der verkehrspolitische Sprecher unserer Landtagsfraktion Arndt Klocke ist übrigens auch aus Köln... (...)

Wie stehen Sie zu den bisher Bekannten Plänen zum Weiterbau der A 45

Von: Unaf Fgeror

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Lieber Genosse armin, wirst du dich dafür einsetzen, dass eine unterschwellige Privatisierung der Bundesautobahnen ausgeschlossen bleibt.

Von: xney wnpbof

An:

Selbstverständlich setze ich mich dafür ein!

MfG

Armin Jahl

Ist der kostenlose Private ÖPNV überhaupt finanziel tragbar für das Land NRW oder ist das nur ein wunschdenken von einem betroffenen?

Von: Xraargu-Orawnzva Obbagwrf

An:
Florian Kammeier
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wie zum Beispiel wollen Sie unseren Holländischen Freunden klarmachen das sie zum shoppen im Centro (und fleißig Mehrwertsteuer zahlen) zukünftig auch Maut bezahlen müssen während wir weiterhin kostenlos durch Holland Kurven? (...)

Von: Fgrsna Ubssznaa

(...) persönlich setze ich mich seit jeher gegen jede Form von Maut ein, da unser Lebens- und Wirtschaftsraum Nordrhein-Westfalen mit Belgien, den Niederlanden und Luxemburg den letzten mautfreien Raum Europas bildet. (...) Positiv ist ferner der Ansatz von Bundesverkehrsminister Dobrindt, die Einführung eines einheitlichen europäischen Mautsystems zu unterstützen. (...)

(...) als Berufspendlerin nach Düsseldorf würde mich ihre Position zum Ausbau der S-Bahn-Linie 28 von Kaarst weiter über Willich -Schiefbahn interessieren. Ich fahre seit fast 25 Jahren mit schlechtem Gewissen per PKW nach Düsseldorf. (...)

Von: Nagwr Cbuyznaa

An:
Martina Maaßen
DIE GRÜNEN

(...) Perspektive emissionsfrei mobil 2030 Wir streben die verbesserte Zusammenarbeit zwischen der Umwelt- und Verkehrsplanung an und fördern die emissionsfreie Mobilität, besonders in unseren Innenstädten. (...)

Würdest du eine rot-rot-grüne Koalition befürworten, und bist du für einen weiteren Ausbau der Verkehrsinfrastruktur zur Bewältigung des hohen Verkehrsaufkommens ? (...)

Von: Ybgune Serexvat

An:
Inez Deja
DIE LINKE

(...) 1. Eine rot-rot-grüne Koalition ist für mich nur dann möglich, wenn in den Koalitionsverträgen die Grundpfeiler der Partei DIE LINKE konsequent festgeschrieben werden. Die Interessen einer ökonomisch mächtigen Minderheit, von der sich SPD und Grüne ihre Politik diktieren lassen, kann mit uns nicht möglich sein. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.