Fragen an die Abgeordneten — Bundestag 2013-2017

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 94 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 94 Fragen aus dem Themenbereich Frauen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Frauen 3Apr2017

Der GKV-Spitzenverband plant die Hebammenvergütung zu ändern. Dies hätte auch für die Geburtsversorgung der Frauen in der Oberpfalz erhebliche...

Von: Tregehq Treuneqf

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 28März2017

Sehr geehrter Herr Daldrup,

warum werden die, in der Argenda 2010 veränderten Bedingungen für Witwenrentenhinzuverdienste nicht von der...

Von: Znevn Onegu-Fpuavrqre

(...) Leider konkretisieren Sie nicht, welche geänderten Bedingungen bei der Hinterbliebenenrente Ihrer Meinung nach warum angegangen werden sollten. (...) Eine Klarstellung vorweg: Die Anrechnung von eigenem Einkommen auf die Hinterbliebenenrente wurde bereits zum 1. Januar 1986 mit dem Hinterbliebenenrenten- und Erziehungszeiten-Gesetz (HEZG) von der damals regierenden Koalition aus CDU/CSU und FDP eingeführt. Seitdem wird Einkommen der Witwe oder des Witwers, das einen Freibetrag übersteigt, zu 40 Prozent auf die Hinterbliebenenrente angerechnet. (...) Im Jahr 2002 wurde die Hinterbliebenenrente von der SPD-geführten Regierung reformiert. Mit dem Altersvermögensergänzungsgesetz (AVmEG) haben wir dafür gesorgt, dass alle Einkommensarten gleich behandelt werden, indem neben Einkünften aus Arbeit auch Einkünfte aus Vermögen auf die Hinterbliebenenrente angerechnet werden. (...) Das Ziel dieser Regelung war, die Hinterbliebenenrente zielgenauer auf Personen auszurichten, die wegen der Erziehung von Kindern regelmäßig keiner durchgehenden Erwerbstätigkeit nachgehen konnten. (...) Da Sie zwei Kinder erzogen haben, sollten Sie zu Ihrer Hinterbliebenenrente zusätzlich 91,34 Euro bekommen. (...)

# Frauen 18März2017

Lieber Michael Donth,
weshalb wird ein Gesetz verabschiedet, wenn es fast nichts ändert?
Oder unterliege ich einem Mißverständnis?...

Von: Naqernf Wnaarx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 16Feb2017

Sehr geehrte Frau Maisch,

ich bitte Sie mir bei einem Thema, das mir sehr am Herzen liegt, weiterzuhelfen. (Meine Eltern schieden sich als...

Von: Pbevaan Fpuhym

An:
Nicole Maisch
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Schulz,

vielen Dank für Ihre E-Mail.
Sie können mir Ihre Fragen an ...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Frauen 11Feb2017

Sehr geehrte Frau Schauws,

ich würde gerne die Haltung der Grünen zu einem Thema erfahren und hoffe, mit Ihnen als Fraktionssprecherin für...

Von: Wna Ibff

An:
Ulle Schauws
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 7Feb2017

Lohnsteuerklassen System überarbeiten
Gleichstellung der Frau in Deutschland

Ich bin seit 5 Jahren gerne Mutter einer süßen Tochter,...

Von: fvyivn Xnyynhpu

An: Kerstin Griese MdB

(...) Egal welche Steuerklasse sie wählen: Über das Jahr gerechnet sorgt das Ehegattensplitting dafür, dass sich insbesondere für Mütter ein Berufseinstieg finanziell oft gar nicht lohnt. Ich bin der Überzeugung, dass das Ehegattensplitting schrittweise abgeschafft werden und an dessen Stelle ein System der finanziellen Förderung von Kindern treten sollte. (...)

# Frauen 1Feb2017

Guten Tag!

Sehr geehrte Frau Griese,

das ist ja eigentlich keine wirkliche Überraschung, dass Frauen weniger Rente als Männer...

Von: Zbavxn Senax

An: Kerstin Griese MdB

(...) Die Studie des DIW, auf die Sie sich beziehen, hat auch die zu erwartende Rentenhöhe von Frauen, die in ca. 20 Jahren in Rente gehen werden, in Modellen simuliert und prognostiziert dieser künftigen Rentnerinnengruppe höhere Renten, die sich aus der gestiegenen Erwerbsbeteiligung von Frauen ergeben. (...)

# Frauen 18Jan2017

Hallo Frau Nahles,

wie wollen Sie sich zukünftig für die besondere Lebensleistung berufstätiger Mütter in der Rentenpolitik einsetzen?...

Von: Znegvan Neaqg

An:

(...) eine verlässliche Altersversorgung für alle ist das Kernversprechen unseres Sozialstaats. Wir müssen das System unserer Alterssicherung immer wieder an veränderte Rahmenbedingungen anpassen. (...)

# Frauen 7Okt2016

Sehr geehrter Herr von Aken,

ich möchte mich für Ihr Engagement gegen den Export von Waffen bedanken. Und Ich wünsche Ihnen alles Gute für...

Von: Xngurevan Fpuzvqg

An:
Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Zu 1: Ja, ich finde die Existenz von Prostitution (Zumindest unter den jetzigen Bedingungen, wo „Freiwilligkeit“ immer den sozialen Zwängen unterworfen ist und damit fragwürdig bleibt) bedeutet ein Manko in der Gleichberechtigung von Mann und Frau. (...) Ich glaube nur nicht daran, dass ein Verbot zu weniger Prostitution, Ausbeutung oder Gewalt führen würde. (...) An der Häufigkeit von Prostitution selbst hat sich auch nach Polizeiberichten nichts geändert. (...) Solange Frauen nicht die gleichen beruflichen Chancen haben, egal woher sie kommen, und solange sie im Aufenthaltsrecht schlechte Chancen haben, solange bleibt für manche Frauen nur die Prostitution um den Lebensunterhalt für sich und eventuell die Kinder zu verdienen. (...) Verbote führen nicht zu weniger Prostitution, auch in Schweden nicht- sondern dazu, dass sich die Frauen im Geheimen mit den Freiern treffen müssen. (...)

# Frauen 29Sep2016

Wie ist Ihre Haltung zum Thema Mobbing am Arbeitsplatz?

Herzliche Grüße

Von: Zvevnz Rccvatre

(...) Mobbing ist aus gutem Grund justiziabel, egal ob am Arbeitsplatz, auf dem Schulhof, im Internet oder sonstwo. (...)

# Frauen 6Sep2016

Sehr geehrter Herr Held,

das Thema der möglichen oder auch letztlich unmöglichen Integration von streng gläubigen Muslimen in das...

Von: Ovetvg Zbue

An:

(...) Es trifft so nicht zu, dass Mädchen in Rheinland-Pfalz nicht zum Schwimmunterricht gehen müssen. Schwimmunterricht gehört zum Bildungsauftrag der Schule und ist deshalb auch verpflichtend für die Schülerinnen und Schüler. Wenn bei Schülerinnen ein Glaubenskonflikt entsteht, ist die Schule verpflichtet, einen nach Geschlechtern getrennten Sport- und Schwimmunterricht anzubieten. (...)

# Frauen 29Aug2016

Guten Tag!

Sehr geehrte Frau Zypries, ich erbitte die Beantwortung meiner Fragen.

Als SPD MdB gehören Sie ja fast zu den Frauen um...

Von: Zbavxn Senax

(...) Juristisch betrachtet können sich Trägerinnen von Burka oder Niqab auf das im Grundgesetz verbürgte Recht ungestörter Religionsausübung berufen – dieses Grundrecht ist gar nicht durch ein einfaches Bundesgesetz einschränkbar. Ein generelles Verbot wäre verfassungswidrig und deshalb nicht nur keine schnelle Lösung, sondern überhaupt keine Lösung des Problems. (...)

Pages