Fragen an die Kandidierenden — Rheinland-Pfalz 2011-2016 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 82 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 82 Fragen aus dem Themenbereich Finanzen und Verwaltung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Lieber Herr Pohl,

möchten Sie sich meine letzte Anfrage nicht nocheinmal durchlesen und die Fragen, die sie ignoriert haben doch noch...

Von: Ebys Nagbefg

An:

Sehr geehrter Herr Antorst,

vielen Dank für Ihre erneute Mail. Zu Ihren Fragen habe ich in angemessener Weise Stellung bezogen. Wie ich...

Sehr geehrter Herr Pohl,

ich habe heute in der Zeitung Ihre großflächig geschaltete Anzeige gelesen, in der Sie dazu aufrufen Sie mit der...

Von: Ebys Nagbefg

An:

(...) Mittel aus der staatlichen Parteienfinanzierung wurden für Anzeigenschaltungen oder Werbemittel nicht verwendet.Wenn Sie meinen, ich hätte im Wahlkampf keine Akzente gesetzt, dann bedauere ich sehr Ihre mangelnde Information. Beispielsweise wurden auf meine Initiative die Verhandlungen über die Zukunft des Bahnhofs Gensingen zwischen der Deutschen Bahn und der Ortsgemeinde neu aufgenommen, welche auch positiv verlaufen. Auch konnte ich mich erfolgreich beim Kulturstaatsminister für eine Bezuschussung der Sanierungsmaßnahmen der Binger St. (...)

Sehr geehrter Herr Pohl,

ich habe heute in der Zeitung Ihre großflächig geschaltete Anzeige gelesen, in der Sie dazu aufrufen Sie mit der...

Von: Ebys Nagbefg

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Wenderoth,

als Steuerzahler muss ich 16 Landesfürsten mit allen damit verbundenen Zusatzkosten finanzieren. Trotz der...

Von: Uryzhg Fpuzvqg

An:
Gerhard Wenderoth
FREIE WÄHLER

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Wenderoth,

als Steuerzahler muss ich 16 Landesfürsten mit allen damit verbundenen Zusatzkosten finanzieren. Trotz der...

Von: Uryzhg Fpuzvqg

An:
Gerhard Wenderoth
FREIE WÄHLER

(...) Langfristig steht im Wahlprogramm der FREIEN Wähler eine Verwaltungsverschlankung zu erreichen, die zuerst von den Ländern ausgeht, das bedeutet: es reichen auch sechs statt sechzehn Bundesländer. Das spart hunderte von Millionen Euro an Verwaltungskosten für Minister und Ministerien bis hin zum Sicherheitspersonal und Fuhrpark. (...)

Sehr geehrter Herr Drumm,

als Steuerzahler muss ich 16 "Landesfürsten" mit allen damit verbundenen Zusatzkosten finanzieren. Trotz der...

Von: Uryzhg Fpuzvqg

An:
Robert Drumm
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Lemke,

als Steuerzahler muss ich 16 "Landesfürsten" mit allen damit verbundenen Zusatzkosten finanzieren. Trotz der hohen...

Von: Uryzhg Fpuzvqg

An:
Eveline Lemke
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Steinbach,

als Steuerzahler muss ich 16 "Landesfürsten" mit allen damit verbundenen Zusatzkosten finanzieren. Trotz der...

Von: Uryzhg Fpuzvqg

An:
Ulrich Steinbach
DIE GRÜNEN

(...) Als Mitarbeiter des Rechnungshofs weiß ich um die Bedeutung der Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung. Ihre Einschätzung einer generellen "Mittelmäßigkeit" der Verwaltung in Rheinland-Pfalz halte ich für zu pauschal; möchte aber nicht verhehlen, dass hier deutliches Potenzial zur weiteren Verbesserung besteht. Beispielsweise in der Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg oder der Aufgabengliederung der Mittelbehörden. (...)

Sehr geehrte Frau Klöckner,

sehr besorgt las ich Ihre Antwort über ihr geplantes entwicklungspolitisches Engagement (Frage von K. Levsen...

Von: Nyzraqen Tnepín qr Erhgre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Klöckner,

sehr besorgt las ich Ihre Antwort über ihr geplantes entwicklungspolitisches Engagement (Frage von K. Levsen...

Von: Nyzraqen Tnepín qr Erhgre

An:

(...) Besonderen Stellenwert hat für mich die lange gewachsene und von ehrenamtlichem Engagement getragene Partnerschaft mit Ruanda. Dies wird auch so bleiben. (...)

Sehr geehrter Herr Pohl,

wie stehen Sie eigentlich zu der geplanten, zwangsweisen Fusionen von Kommunen, wie sie zur Zeit von der...

Von: Byvire Fgebgg

An:

(...) Wir als CDU haben uns in dieser Frage klar positioniert: Mit uns wird es bei einer Kommunal- und Gebietsreform keine Zwangsfusionen geben. Der Wille der Bürger muss bei einer solchen Reform berücksichtigt werden. (...)

Sehr geehrter Herr Hanne,

wie stehen Sie eigentlich zu der geplanten, zwangsweisen Fusionen von Kommunen, wie sie zur Zeit von der...

Von: Byvire Fgebgg

An:

(...) Prinzipiell ist gegen sinnvolle Kooperationen und Zusammenlegungen nichts einzuwenden. Wir in der FDP sprechen uns ebenfalls für Zusammenlegung aus, wo es Sinn macht. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.