Fragen an die Abgeordneten — EU-Parlament 2009-2014

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 137 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 137 Fragen aus dem Themenbereich Land- und Forstwirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Häfner,

Sind sie für das Transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der USA und
Europa??

Leider wurde...

Von: Puevfgvar Whatr

An:
Gerald Häfner
DIE GRÜNEN

(...) Ob dieses zugegebenermaßen schwache Instrument gegen die Übel des Freihandelsabkommens Wirkung zeigen wird, bleibt wohl abzuwarten. Wir werden uns jedoch nach Kräften gegen die Gefahren der transatlantischen Freihandelszone einsetzen. (...)

Sehr geehrter Herr Geier,

immer weniger Sorten landen auf unseren Tellern. Die Vielfalt unserer Nutzpflanzen ist in Gefahr. Egal ob...

Von: Ureoreg Qrexfra

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Florenz,

immer weniger Sorten landen auf unseren Tellern. Die Vielfalt unserer Nutzpflanzen ist in Gefahr. Egal ob...

Von: Ureoreg Qrexfra

(...) Das Europäische Parlament wird sich in der neuen Legislaturperiode mit diesem Gesetzesvorschlag befassen und sich auch die Frage des Bio-Saatgutes genau ansehen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiterhelfen, und verbleibe (...)

Sehr geehrter Herr Rapkay,

immer weniger Sorten landen auf unseren Tellern. Die Vielfalt unserer Nutzpflanzen ist in Gefahr. Egal ob...

Von: Ureoreg Qrexfra

An:

(...) "Saatgutverordnung" ein. (...) dem Ministerrat, sich der Ablehnung durch das Europäische Parlament anzuschließen. (...)

Sehr geehrter Frau Jeggle!

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Sie wissen offensichtlich, wie die Verbraucher tikken. Wenn aber...

Von: Jbystnat Evpugre

(...) es gibt bereits verschiedene Labels, an denen die Verbraucher erkennen können, ob bei der Haltung der Tiere mehr für deren Wohl getan wurde, als der gesetzliche Mindeststandard festschreibt. Beispielsweise die Qualitätssicherungssysteme in Deutschland oder das relativ neue Label des Deutschen Tierschutzbundes. (...)

Sehr geehrter Frau Jeggle!

Der SoVD hatte eine Umfrage zur Massentierhaltung durchgeführt. Das Ergebnis wurde in der Ausgabe 3/2014...

Von: Jbystnat Evpugre

(...) Ich habe in meiner Zeit als Landwirtin und Politikerin leider die Erfahrung machen müssen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger bei Umfragen grundlegend anders äußern, als sie sich im Supermarkt verhalten. Hier wird oft einfach das billigste Produkt gekauft ohne auf die Haltungsform oder die Herkunft zu achten. (...)

Sehr geehrter Frau Rodust!

Der SoVD hatte eine Umfrage zur Massentierhaltung durchgeführt. Das Ergebnis wurde in der Ausgabe 3/2014...

Von: Jbystnat Evpugre

An:

(...) Meine Fraktionskollegen und ich setzen uns außerdem dafür ein, dass ein europäisches Tierschutzrahmengesetz geschaffen wird, das alle Tiere einbezieht, denn uns erscheint es sinnvoll, dass innerhalb der Europäischen Union ein gemeinsamer Tierschutzrahmen geschaffen wird. Bereits im Juli 2012 hat sich das Europäische Parlament in einem Initiativbericht dafür ausgesprochen, dass ein solcher Rahmen geschaffen wird. (...)

Sehr geehrter Herr Häusling!

Der SoVD hatte eine Umfrage zur Massentierhaltung durchgeführt. Das Ergebnis wurde in der Ausgabe 3/2014...

Von: Jbystnat Evpugre

An:
Martin Häusling
DIE GRÜNEN

(...)

Sehr geehrte Frau Rühle,

ich wollte Sie nochmal an meine Frage vom 22.5.2011 erinnern.

Mit freundlichen Grüßen,

Thomas...

Von: Gubznf Terorafgrva

An:
Heide Rühle
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Hirsch

"Ein Thema, das mir persönlich am Herzen liegt, ist der Tierschutz, der in vielen Fällen auch Verbraucherschutz...

Von: Zvpunry Fpunoreg

An:

(...) Honig ist zu 100 % ein natürliches Produkt, das nur aus einer Zutat -- Honig -- besteht. Dies ist im internationalen Lebensmittel Kodex wie auch in der EU-Honig-Richtlinie so niedergelegt. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber

die Imker und Verbraucher sind Opfer der Gentechnik. Sie setzen selbst keine gentechnischen Mittel ein, bauen Gen...

Von: Fpunoreg Zvpunry

An:

(...) Ich glaube, dass Klarheit und Transparenz für den Verbraucher sowohl beim Honig wie auch bei anderen Lebensmitteln oberste Priorität bei der Kennzeichnung haben sollten. Der Vorschlag, die Honigrichtlinie dahingehend zu ändern, dass Pollen ein Bestandteil ist, hat diesem Gedanken meines Erachtens keinerlei Rechnung getragen. Durch eine Einstufung als Bestandteil ist eine Verwässerung der Kennzeichnungspflichten zu befürchten. (...)

Sehr geehrte Frau Thein,

mich interessiert brennend, wie Ihre Meinung zu geplanten, neuen EU-Saatgutverordnung ist!

Unterstützen Sie...

Von: Neghe onxnri

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages