Fragen an die Kandidierenden — EU-Parlament 2014-2019 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 113 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 113 Fragen aus dem Themenbereich Demokratie und Bürgerrechte

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Ist das nicht ganz furchtbar? Sind die Grünen nicht glaubwürdig, weil sie sich aufs politische Foulspiel spezialisiert haben, mit dem Ergebnis, daß die Wiederaufarbeitung, plus die von Trittin erfundene Zwischenlagerung an den Atomkraftwerken (wie zum Beispiel in Landshut) sowie die Atommülltransporte zwischen den Atomanlagen den Weiterbetrieb für Jahrzehnte absicherten, ohne die EVUs in die Verantwortung für den eigenen Atommüll zu nehmen?

Von: Uryran Cevrfgre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Von Ihnen würde ich gerne wissen wollen, ob Sie, falls Sie entsprechend gewählt werden, dann Ihr Mandat in der Gemeindevertretung aufgeben wollen oder diesem Gremium weiter zur Verfügung stehen werden. Ich bedanke mich für Ihre Antwort! (...)

Von: Qvrgevpu Orpx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Von einem Wahlrecht für Frauen, kann ich in der Bibel ebenfalls nichts erkennen. Sollen wir unsere Töchter wieder bei Eintritt der Geschlechtsreife an passende Männer verheiraten? (...)

Von: Fira Jbyss

An:
Waldemar Herdt
PBC Partei Bibeltreuer Christen

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Sonst passierte aber nichts. Herr Molitor, wie erklären Sie sich als Mitglied und Vertreter einer vorgeblich linken Partei, dass nach einer 'Schamfrist' von wenigen Monaten der Nichtnennung auf der Länderhomepage ohne Amtsverlust Herr von Fehr nach wie vor als Landesvorsitzender im Amt ist und definitiv keine weiteren Anträge dem Bundesschiedsgericht vorliegen?

Von: Zvpunry Znek

An:
Carsten Molitor
Tierschutzpartei

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Meines Wissens ist bisher noch nicht sichergestellt, ob die nationalen Parlamente diesbezüglich überhaupt ein Mitsprache- geschweige denn Mitbestimmungsrecht haben. Liegen Ihnen in dieser Hinsicht schon weitere Informationen vor? (...)

Von: Yrbauneq Fpuüyyre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Die Aufzählung der Gründe dagegen erspare ich uns aus Zeitgründen. Weshalb haben Sie sich bei der Abstimmung darüber enthalten und damit keine klare Position bezogen? Ihre Argumente interessieren mich. (...)

Von: Tvfryn Eöfare-Erpx

An:
Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Wir haben im Europäischen Parlament nicht "für das TTIP-Abkommen" abgestimmt, sondern über den Verhandlungsauftrag an die Europäische Kommission. Dafür habe ich mich enthalten. (...)

(...) Wie haben Sie bitte vor, das Unrecht der Vertreibung auf europäischer Ebene auf die Agenda zu setzen und eine Wiedergutmachung des Vertreibungsunrechts zu bewirken. (...)

Von: Vfn Ratryznaa

An:

(...) Für die nächste Legislaturperiode habe ich mir unter anderem vorgenommen, ein Europäisches Volksgruppen- und Minderheitenrecht sowie eine Ächtung des Kollektivschuldgedankens voranzutreiben und zu einer Annäherung der Geschichtsbilder sowie der ethischen und rechtlichen Bewertungen zwischen den betroffenen Nationen beizutragen. Wichtig ist mir auch die permanente Menschenrechtsarbeit im Europaparlament, die im Sinne eines "Nie wieder" Konsequenzen aus dem Unrecht zieht, das Europas Völker und Volksgruppen einander in der Geschichte immer wieder zugefügt haben. (...)

(...) Ich halte es für die gesellschaftsgefährdende Krankheit unseres Systems, dass ein erheblicher Teil unserer Gesellschaft (der Teil der die Zukunft repräsentiert) kein Wahlrecht besitzt! Welchen Standpunkt vertritt Ihre Partei diesbezüglich? (...)

Von: Naqernf Ubeahat

An:
Susann Mai
ÖDP

(...) Seit Jahren setzen wir uns für mehr Mitsprache der Bürger ein. Wir wollen, dass sie dabei sind, mitgestalten können, ihre Ideen einbringen, einbezogen sind und nicht wie leider in der bisherigen Praxis zu oft nur Zaungäste am Rande der Politik sein müssen. Die ֖DP hat bereits durch viele erfolgreichen Initiativen, Bürgerbegehren und Volksbegehren (z.B. Abschaffung des bayerischen Senats, echter Nichtraucherschutz, siehe www.oedp.de, http://wahlen.oedp.de/die-oedp/erfolge/ ) bewiesen, was durch Bürgerbeteiligung erreicht werden kann. (...)

(...) Seit vielen Jahren versprechen Europapolitiker die echte (nicht nur formale) Gleichstellung von deutsch als Arbeitssprache der EU mit englisch und französisch. An Lippenbekenntnissen fehlt es nicht, de facto wird die Situation aber immer negativer für deutsch als wirklich angewandte Arbeitssprache - obwohl deutsch die meist gesprochene Muttersprache der EU und die am zweithäufigsten gelernte Fremdsprache ist. (...)

Von: Xevfgvna Shepu

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Womit lässt sich begründen, dass die Europawahl nicht in allen Ländern am gleichen Tag stattfindet? Berücksichtigt man, dass jetzt schon Ergebnisse der NL vorausgesagt werden |: Finden Sie diese Verfahrensweise verfassungsrechtlich unbedenklich ? Halten Sie eine Beeinflussung der Wähler in anderen Ländern ,deren Wahlen noch bevorstehen, für unmöglich? (...)

Von: Unaf-Wbnpuvz Xhpx

An:

(...) Auch aus unserer Sicht wäre bei beiden Themen eine diesbezügliche Harmonisierung bzw. vereinheitlichende Regelung durch die EU sinnvoll und förderlich. Jedoch spielen hierbei auch nationale Traditionen eine Rolle (in GB und NL wird traditionell Donnerstags gewählt). (...)

(...) 1) Die Europäische Union betont die Werte Mehrsprachigkeit und kulturelle Vielfalt. Offiziell werden jedoch nur einige Nationalsprachen als Amtssprachen in der Union anerkannt. (...)

Von: Xbaenq Tenzryfcnpure

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Hauptfrage: Wie stehen Sie und ihre Partei zur Anglisierung der EU im Hinblick auf die Absicht des Erhalts der Sprachvielfalt?

Von: Xbaenq Tenzryfcnpure

An:

(...) Deshalb finde ich es wichtig, dass die Europäische Union sich nicht übermäßig nur einer Hauptsprache wie dem Englischen bedient. Ich glaube die EU muss für alle Bürger transparent und zugänglich sein, was sich auch in der Mehrsprachigkeit der Arbeitsweise der Institutionen und den Verfügbaren Informationen wiederspiegeln muss. Dafür setze ich mich in meiner Funktion als Abgeordneter ein. (...)

Pages