Sofortige Aufnahme syrischer Flüchtlinge

Die SPD ist mit ihrem Dringlichkeitsantrag zur sofortigen Aufnahme syrischer Flüchtlinge gescheitert.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
61
Dagegen gestimmt
75
Enthalten
0
Nicht beteiligt
44
Abstimmungsverhalten von insgesamt 180 Abgeordneten.
Name Fraktion Wahlkreis Stimmverhalten Absteigend sortieren
Judith Gerlach CSU Dagegen gestimmt
Eric Beißwenger CSU Dagegen gestimmt
Manuel Westphal CSU 506 - Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen Dagegen gestimmt
Ludwig von und zu Lerchenfeld CSU Dagegen gestimmt
Georg Eisenreich CSU 101 - München-Hadern Dagegen gestimmt
Andreas Lorenz CSU 103 - München-Giesing Dagegen gestimmt
Markus Blume CSU 107 - München-Ramersdorf Dagegen gestimmt

In ihrem Antrag forderte die SPD ein eigenes Aufnahmeprogramm für syrische Flüchtlinge. Vor allem aber sollten die hohen Hürden für das Zusammenbringen von Familienmitgliedern zugunsten einer schnelleren Bearbeitung abgeschafft werden.
Bayern sei, so die SPD, seiner Aufnahmepflicht noch nicht gerecht geworden, nur 437 von vereinbarten 1520 Flüchtlingen wurden bis 31.03.14 aufgenommen. Der andauernde Bürgerkrieg in Syrien verlange vor allem schnelles Handeln.
Der SPD-Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.