Bayern 2013-2018

Neueste Antworten

Frage an
Carolina Trautner
CSU

(...) ich sehe in Deutschland nach wie vor ein sehr großes Problem darin, dass Opfer - sei es aus Straftaten, Medizinpfusch, Unfällen oder sonstigen Gründen immer noch erheblich benachteiligt sind. Mit viel Glück, Ausdauer und wenn sie nicht vorher sterben, bekommen sie vielleicht eine kärgliche Rente als Entschädigung und vielleicht ein Schmerzensgeld, dass am Ende doch zu einem erheblichen Teil für die gestiegenen Lebenshaltungskosten verbraucht werden muss. (...)

Inneres und Justiz
12. August 2018

(...) Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich als Betroffener Hilfe zu holen, wie etwa bei der Schlichtungsstelle der Bayerischen Landesärztekammer oder indem man sich beispielsweise persönlich an die zuständigen Abgeordneten wendet. Darüber hinaus kann auch eine Petition eingereicht werden. (...)

Frage an
Angelika Schorer
CSU

(...) Sie sind nicht nur Bäuerin, Sie tragen dafür auch Mitverantwortung Wie gedenken Sie als Mitverantwortliche dieser Bedrohung entgegen zu steuern?

Land- und Forstwirtschaft
10. August 2018

(...) wir setzen uns in Bayern für den Erhalt der bäuerlichen Familienbetriebe ein. Es kommt nicht von ungefähr, dass in Bayern die Betriebe deutlich kleiner sind als im übrigen Bundesgebiet. Unsere Viehhaltung ist deutlich weniger viehintensiv als in anderen Bundesländern mit Schwerpunkt in der tierischen Produktion (z. (...)

Frage an
Otto Lederer, MdL
CSU

(...) Ich sehe die Lebensgrundlage in Bayern u.a. wegen verfehlter Agrarpolitik gefährdet. (...)

Land- und Forstwirtschaft
09. August 2018

(...) Obwohl im Landkreis Rosenheim die Milchviehhaltung eine bedeutende Rolle einnimmt, ist die Badewasserqualität der heimischen Seen hervorragend und der Nitratgehalt im Trinkwasser in einem Bereich, der deutlich unter den Grenzwerten liegt. Dies zeigt, dass Landwirtschaft und Trinkwasserschutz bzw. (...)

Frage an
Kerstin Schreyer
CSU

(...) Leider erlaubt meine Vermieterin keine Installation eines Ladeanschlusses in der Garage. Das ist ein großes Hindernis im Umstieg weg vom Diesel hin zur Elektromobilität! Meine Frage an Sie: Wie setzen Sie sich für die Elektromobilität ein und insbesonder für das Gesetz zur Änderung des Wohnungseigentumsgesetzes und des Bürgerlichen Gesetzbuchs zur Förderung der Barrierefreiheit und Elektromobilität (Entwurf des Bundesrats vom 21.6.16!) Über eine Rückantwort würde ich mich sehr freuen. (...)

Verkehr und Infrastruktur
08. August 2018

(...) In dieser Privilegierung wird ein wichtiger Schritt gesehen, um mehr Elektroautos auf die Straße zu bringen. Das in Bayern für das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) zuständige Staatsministerium der Justiz hat für eine Reform des Gesetzes bereits Vorarbeiten geleistet und einen Diskussionsentwurf für ein "Gesetz für zukunftsfähiges Wohnen im Wohneigentum" erarbeitet. (...)