Steffen Vogel

| Abgeordneter Bayern
Steffen Vogel
Frage stellen
Jahrgang
1974
Wohnort
Maroldsweisach
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt, Politikwissenschaftler
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Rechtsanwalt
Stimmkreis

Stimmkreis 604: Haßberge, Rhön-Grabfeld

Stimmkreisergebnis: 46,9 % (eingezogen über den Stimmkreis)

Wahlkreisliste
Unterfranken, Platz 12
Parlament
Bayern

Über Steffen Vogel

Privat

geboren am 23.06.1974 in Coburg
aufgewachsen im 200-Einwohner Dörfchen Wasmuthhausen, in der Marktgemeinde Maroldsweisach, nunmehr wohnhaft in Theres
Grundschule Maroldsweisach
Abitur am Friedrich-Rückert Gymnasium Ebern
Grundwehrdienst in Ebern
Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg
Studium der Politischen Wissenschaften und der Soziologie
Aufbaustudiengang „Europäisches Wirtschaftsrecht“ – LL.M.
z.Zt. Rechtsanwalt in Schweinfurt
verheiratet, drei Kinder

 

Hobbys

Zeit mit Familie
Jagd
Kommunalpolitik
Freunde treffen
Sport (Fußball, Badminton)
Wandern in den Haßbergen, im Steigerwald und der Rhön
aktiver Feuerwehrdienst

Vereinsmitgliedschaften

Vorsitzender Kindergartenverein Obertheres
Vorsitzender CSU-Ortsverband Theres
Vorsitzender Arbeitskreis Juristen in Unterfranken
Bayer. Rotes Kreuz, Justitiar Kreisverband Haßberge
Mitglied des Caritasrates Haßberge
Verein ‚Unser Steigerwald‘
Freunde der Heinrich Thein Berufsschule
SV 30 Hafenpreppach
Freiwillige Feuerwehr Wasmuthhausen
Freiwillige Feuerwehr Untertheres
Freiwillige Feuerwehr Obertheres
Obst- und Gartenbauverein Wasmuthhausen
Soldatenkameradschaft Untertheres
MittelstandsUnion (MU)
Kommunalpolitische Vereinigung (KPV)

Alle Fragen in der Übersicht

(...) ich habe Verständnis dafür, dass Herr Vogel nicht selbst antwortet. Ich habe kein Verständnis dafür, dass er sich nicht kümmert. (...)

Von: Erangr Ebggznaa

Antwort von Steffen Vogel
CSU

(...) Es müssen also nachweisbare Gründe für die örtliche Verordnung vorliegen. Diese Gründe könnten zum Bespiel das Auffinden von überdurchschnittlich vielen herrenlosen Tieren und entsprechendem einhergehenden Leid dieser Tiere (z.B. durch Hunger oder Krankheiten) innerhalb eines bestimmten Gebietes sein. Um die Vermehrung dieser herrenloser Tiere zu verhindern, müsste der Eingriff in das Eigentum der örtlichen Katzenbesitzer eingegriffen werden. (...)

(...) Wie Sie sicher wissen sterben jedes Jahr unzählige Katzen unter schlimmsten Bedingungen in unserem reichen Land. Es gibt die Möglichkeit eine sogenannte Katzenschutzverordnung zu erlassen. Diese regelt, dass Katzen im Freigang die älter als fünf Monate sind kastriert, gechipt und registriert sein müssen. (...)

Von: Erangr Ebggznaa

Antwort von Steffen Vogel
CSU

(...) Dabei gilt auch zu beachten, dass die Kosten für Kontrollen nicht allein bei den Kommunen (z.B. für die Überwachung der Registrierung aller Katzen, etc.) hängen bleiben. Es sollten den Kommunen vor Ort schnelle und unbürokratische Instrumente an die Hand gegeben werden, um die unkontrollierte Vermehrung von herrenlosen Katzen zu unterbinden. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.