Frage an
Siegfried Lorek
CDU

(...) Konkret: Finden Sie es gut, dass zukünftig auf Landesebene in Ausnahmefällen Volksbegehren und Volksentscheide zur Landespolitik leichter durchgeführt werden können? Finden Sie die Hürden (Unterschriftenzahl beim Volksbegehren, Abstimmungsquorum beim Volksentscheid) angemessen hoch? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
02. März 2016

(...) Auch Bayern hat sehr gute Erfahrungen gemacht. Deshalb habe ich Sympathie für die gesenkten Quoren etc. die für Land und Kommunen auf Landesebene beschlossen wurden. (...)

Frage an
Siegfried Lorek
CDU

Sehr geehrter Herr Lorek,

seit meinem Eintritt in den Landesdienst 1990 wurde das Land bereits von verschiedenen Koalitionen regiert. Eines hatten sie alle gemein: die Beamten wurde bei Sparmaßnahmen immer überproportional belastet.

Finanzen
25. Februar 2016

(...) Die CDU tritt klar für die zeit- und inhaltsgleiche Übernahme der Tarifabschlüsse auch für die Beamten ein. Eine faktische Nullrunde wie durch die jetzt zeitverzögerte Besoldungsanpassung von Grün-Rot wird es mit uns nicht geben. (...)

Frage an
Siegfried Lorek
CDU

Was wollen Sie tun, um die Bahnverbindungen zwischen Stuttgart und Winnenden (S-Bahn und Regionalbahn) zu verbessern? Höhere Taktfrequenz, längere Züge, besserer Fahrrad-Transport, Pünktlichkeit, Alternativverkehr bei Streiks, ...?

Verkehr
11. Februar 2016

(...) Für die S-Bahn liegt die grundsätzliche Zuständigkeit bei der Region Stuttgart, aber auch bei dieser werde ich auf weitere Verbesserungen drängen. Ich spreche mich zur Attraktivitätssteigerung der S-Bahn für eine weitere Ausweitung des 15-Minuten-Taktes sowie der Verlängerung des S-Bahn-Betriebs nach Mitternacht ein. (...)

Frage an
Siegfried Lorek
CDU

Sehr geehrter Herr Lorek, 1.Wie stehen Sie zum Schutz des ungeborenen Lebens? 2.Wie stehen Sie zur erhaltung unseres Bargeldes? 3.Wie stehen Sie zur Chinesischen Initiative "neue Seidenstraße"?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
11. Februar 2016

(...) Unser Ziel ist, dass sich mehr Menschen ein Eigenheim leisten können. Erfreulicherweise haben wir eine gute Baukonjunktur, die vollen Auftragsbücher sorgen eben leider auch für steigende Preise. (...)