Sebastian Hartmann

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Sebastian Hartmann
Frage stellen
Jahrgang
1977
Wohnort
Troisdorf
Berufliche Qualifikation
Organisationsberater
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 97: Rhein-Sieg-Kreis I

Wahlkreisergebnis: 29,5 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 15

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Sebastian Hartmann

Geboren am 7. Juli 1977 in Oberhausen; ledig.

1984 bis 1988 Wendelinus-Grundschule Sechtem; 1988 bis 1997
Clara-Schumann-Gymnasium Bonn; 1997 bis 1998 Zivildienst beim
Willi-Eichler-Bildungswerk; Studium der Rechtswissenschaft an der
Universität zu Köln.

Freiberufliche Tätigkeit als Organisationsberater und Trainer;
zuvor und parallel Abgeordnetenmitarbeiter sowie Mitarbeiter und
Assistent des Europaabgeordneten Martin Schulz.

Mitglied unter anderem der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di,
der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie; der
Arbeiterwohlfahrt (AWO); der Deutschen
Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.; des Landschaftsschutzvereins
Vorgebirge e.V. (LSV); des Deutschen Mieterbundes e.V.

1993 Eintritt in die SPD; 1998 bis 1999 Juso
Unterbezirksvorsitzender Rhein-Sieg; 1999 bis 2000 Mitglied im
Bezirksvorstand der Jusos Mittelrhein; 2004 bis 2010 Vorsitzender
des SPD Ortsvereins Bornheim; seit 2005 Vorsitzender des SPD
Unterbezirks Rhein-Sieg; von 2006 bis 2014 stellvertretender
Vorsitzender, seit 2014 Vorsitzender der SPD Mittelrhein; seit
1999 Mitglied des Kreistags Rhein-Sieg; seit 2007 Vorsitzender
der SPD-Kreistagsfraktion.

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 10Juli2017

Sehr geehrter Herr Hartmann,

leider ist in meiner ersten Anfrage ein Fehler eingetragen.

Natürlich ist meine Anfrage an Sie...

Von: Abeoreg Xüua

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) Diese "Lücke" haben nur diejenigen vorgetäuscht, die davon profitieren wollten, den Fiskus zu hintergehen. Aber eine mehrfache Erstattung der Kapitalertragssteuer war immer illegal, die Auslegung der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes, nach der dies angeblich möglich sei, war eine Täuschung. (...)

Sehr geehrter Herr Hartmann,

wie beurteilen Sie den Einfluss von Lobbyisten der Industrie und von Großverdienern im Kontrast zu...

Von: Gvyy Frlre

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) Die Öffentlichkeit soll erfahren, wer Einfluss auf politische Entscheidungen nimmt. Unsere Fraktionsinitiative wird deshalb die Einrichtung eines Lobbyregisters im Deutschen Bundestag vorsehen, in dem alle Vertreter von Verbänden, Initiativen und anderen Lobbygruppen aufgeführt werden. Daneben soll auch die Bundesregierung zur Offenlegung verpflichtet werden, welche Interessenvertreter und Sachverständige bei der Erarbeitung eines Gesetzentwurfs mitgewirkt haben - der sogenannte "legislative Fußabdruck", den wir gern dokumentieren würden. (...)

# Wirtschaft 8Juli2016

Warum müssen Bürger für Erneuerbare Energie bezahlen und die Industrie wird begünstigt? Sind die so arm? Wie z.B. Rentner, Arbeitslose, allein...

Von: Hgr Bgg

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

16Juli2015

Ich habe noch die Hoffnung, dass unsere Volksvertreter auch ihr Volk vertreten. Dies können Sie jedes Mal nachlesen wenn Sie "zur Arbeit" gehen,...

Von: Hjr Xreagbcs

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) es ist für mich ganz und gar untypisch, eine Antwort auf Abgeordnetenwatch schuldig zu bleiben. Ihre Frage nach den Finanzhilfen für Griechenland ist fast ein Jahr alt - Sie wurde schlicht übersehen. Mit der Bitte um Nachsicht: Mein Abstimmungsverhalten (ich habe mit Ja gestimmt) ist auch hier auf Abgeordnetenwatch dokumentiert, siehe http://www.abgeordnetenwatch.de/finanzhilfen_fuer_griechenland-1105-712..... (...)

18Juni2015

wie stehen Sie zum thema ´fracking´?

wenn Sie die horrenden folgekosten der atomenergie mit den risiken ähnlich horrender folgekosten durch...

Von: Fgrsna Guhe

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) Der Gesetzentwurf enthält ein Fracking-Verbot in Wasserschutz- und Trinkwassergewinnungsgebieten, er macht deutlich höhere Auflagenfür jedes Fracking- oder Verpressvorhaben, inklusive Umweltverträglichkeitsprüfungen, die grundsätzlich vorgeschrieben werden. Das sogenannte unkonventionelle Fracking zu wirtschaftlichen Zwecken wird verboten. Wir setzen damit sehr enge Grenzen, wo es vorher gar keine gab! (...)

Was halten Sie von dem "Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Telemediengesetzes", welcher mittlerweile als abgestimmter...

Von: Xrzny Fblthqre

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) bitte um Nachsicht für die verspätete Reaktion, Ihre Frage war irrtümlich schon als beantwortet markiert. Die anstehende Änderung des Telemediengesetzes (TMG) ist zwar nicht im Ressort Verkehr und digitale Infrastruktur angesiedelt, sondern liegt in der Zuständigkeit des Wirtschaftsministeriums, aber natürlich äußere ich mich trotzdem gern dazu. (...)

8Nov2014

Sehr geehrter Herr Hartmann,

annlässlich der Eingebrachten Resolution gegen Schiedgerichte bei TTIP und CETA werden Sie bei der SPD-Rhein-...

Von: Fronfgvna Tevrf

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) Wenn sich darüber hinaus auch Kommunen über die politischen Lager hinweg diese Position zu eigen machen, ist das hilfreich. Deshalb bin ich der SPD-Kreistagsfraktion dankbar, dass durch ihre Initiative eine beinahe einstimmige Resolution im Kreistag beschlossen wurde, in der ein klares Bekenntnis gegen Schiedsgerichte steht. Ich habe dieses Vorgehen zudem unterstützt, weil sich die Gedanken und Ansätze des SPD-Parteikonventsbeschlusses mit den Positionen des kommunalen Antrags im Kreistag decken. (...)

15Feb2014

Sehr geehrter Herr Hartmann,

gibt Ihr Abstimmungsverhalten zum Thema Gen-Mais Ihre persönliche Meinung, oder nur Fraktionsdisziplin wider?...

Von: Urvam Cebofg

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) Die Abgeordneten der SPD-Fraktion konnten den Antrag nicht unterstützen, weil dies gegen die Vereinbarung zur Arbeitsweise der Großen Koalition verstoßen hätte. Das heißt aber nicht, dass die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten damit für die Zulassung des Genmaises gestimmt hätten. (...)

# Soziales 21Jan2014

Sehr geehrter Herr Hartmann,
ich hörte, dass Mütter Rentenpunkte für Kinder nachträglich angerechnet bekommen. Bei einer Scheidung werden...

Von: Naqernf Fpuüpugre

Antwort von Sebastian Hartmann
SPD

(...) der Versorgungsausgleich bei Geschiedenen ist eine komplexe Angelegenheit, und Abgeordnetenwatch nicht der richtige Ort für juristische Hinweise. Im Grundsatz wird die Zeit der Ehe so bewertet, dass beide Ehepartner gleiche Rentenansprüche erhalten. Auch die Anwartschaft aus der Mütterrente wird dabei berücksichtigt - liegt die Elternzeit, für die zusätzliche Rentenpunkte vergeben werden, also innerhalb des Zeitraums der Ehe, geht die Mütterrente in die Berechnung des Versorgungsausgleichs ein. (...)

%
8 von insgesamt
9 Fragen beantwortet
57 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Parteivorstand der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands "Berlin" Seminardurchführung, Training Themen: Politisches Leben, Parteien 2013 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Parteivorstand der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands "Berlin" Seminardurchführung, Training Themen: Politisches Leben, Parteien 2014 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
BRS Beteiligungsgesellschaft Bonn/Rhein-Sieg mbH "Siegburg" Persönlicher Stellvertreter der Gesellschafterversammlung und Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Wirtschaft 22.10.2013–21.08.2014
Elektrische Bahnen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises SSB GmbH "Bonn" Mitglied der Gesellschafterversammlung Themen: Verkehr 22.10.2013–21.08.2014
EnW Energie und Wasserversorgung Bonn/Rhein-Sieg GmbH "Bonn" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie 22.10.2013–31.03.2014
Kreisholding Rhein-Sieg GmbH "Siegburg" Stellv. Vorsitzender der Gesellschafterversammlung Themen: Wirtschaft 22.10.2013–21.08.2014
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen "Bonn" Mitglied des Eisenbahninfrastrukturbeirates Themen: Energie, Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur, Verkehr 22.10.2013–24.10.2017
Kreispolizeibehörde Bonn Bonn Persönlicher Stellvertreter des Kreispolizeibeirates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–21.08.2014
Kreissparkasse Köln "Köln" Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2015 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Kreissparkasse Köln "Köln" Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2016 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Rhein-Sieg-Abfallwirtschaftsgesellschaft AöR "Siegburg" Stellv. Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Wirtschaft 22.10.2013–21.08.2014
Westdeutscher Rundfunk (WDR) Köln Stellv. Mitglied des Rundfunkrates Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 22.10.2013–31.10.2016
Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Sieg (ZV VRS) "Köln" Persönlicher Stellvertreter der Verbandsversammlung Themen: Verkehr 22.10.2013–21.08.2014
Deutsch-Polnischer Partnerschaftsverein Bornheim-Zawierce e.V. "Bornheim" Stellv. Vorsitzender Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen 22.10.2013–24.10.2017
Lokalfunk Bonn/Rhein-Sieg e.V. Bonn Mitglied der Vertreterversammlung Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 22.10.2013–21.08.2014
Region Köln Bonn e.V. Köln Mitglied der Mitgliederversammlung Themen: Wirtschaft 22.10.2013–21.08.2014
Rhein-Sieg-Kreis "Siegburg" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Rhein-Sieg-Kreis "Siegburg" Stellv. Landrat Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Rhein-Sieg-Kreis "Siegburg" Fraktionsvorsitzender Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–30.06.2014

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung