Katrin Uhlig
Katrin Uhlig
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
11 / 11 Fragen beantwortet

Wie kann die Bundesregierung die Protestbewegung im Iran unterstützen?

Sehr geehrte Frau Uhlig,
ich wohne in Bonn und verfolge seit 10 Tagen die Protestbewegungen im Iran, die durch den Mord an Mahsa Amini durch die iranischen Sittenwächter in Teheran ausgelöst wurden. Über Medien wie Twitter, Instagram und TicToc sowie über persischsprachige Fernseh- und Radiosender außerhalb des Irans verfolge ich und tausend andere Bürger mit iranischem Ursprung diese Proteste. Es ist allerdings beschämend, wie wenig in den öffentlich rechtlichen Medien (ARD, ZDF etc.) über die getöteten, verwundeten und verhafteten (meist junge und sogar Kinder) Protestlern im Iran berichtet wird. Ich finde es zwar gut, dass der iranische Botschafter einbestellt wurde und weitere Sanktionen angekündigt werden, aber die Solidarität mit diesem seit 43 Jahren geschundenem Volk muss deutlicher und vor allem auch in der EU durch konkrete Maßnahmen (z.B. durch Einstellung der Nuklearverhandlungen, Rückruf des deutschen Botschafters in Teheran etc.) gezeigt werden. MfG Anuschirawan A.

Frage von Anuschirawan A. am
Katrin Uhlig
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 6 Tage

Sehr geehrter Herr A.,
wir haben die sich rasch verändernde Lage im Iran fest im Blick und uns erfüllt die Situation mit großer Sorge. Dabei zeigen wir uns solidarisch mit den Protestierenden im Iran und ich persönlich versuche den Protestierenden durch das Teilen von Beiträgen zu den Protesten Reichweite zu geben. Wir zollen den feministischen Protesten unseren größten Respekt, sind uns der Lage, in der sie stattfinden sehr bewusst, und versichern den Frauen unsere Unterstützung.

Außenministerin Baerbock hat daher der iranischen Regierung deutlich gemacht, dass wir die Gewaltakte gegen die eigene Bevölkerung aufs Schärfste verurteilen. Bereits kurz nach Beginn der Proteste hat unsere Außenministerin Annalena Baerbock den Iranischen Botschafter ins Auswärtige Amt einbestellt und sich auch auf internationaler Ebene klar positioniert.

In einer von der Ampel-Koalition einberufenen Aktuellen Stunde des Bundestages hat sich zudem u.a. die Außenministerin im Plenum zur Lage im Iran geäußert. Das Auswärtige Amt hat mit Hochdruck an gemeinsamen EU Sanktionen gegen Verantwortliche des Iranischen Regimes gearbeitet, die vorgestern auf EU-Ebene verabschiedet wurden.

Mit besten Grüßen
Katrin Uhlig

Was möchten Sie gerne wissen von:
Katrin Uhlig
Katrin Uhlig
Bündnis 90/Die Grünen