Jahrgang
1958
Wohnort
67308 Zellertal
Berufliche Qualifikation
Chemielaborant; Mitglied des Deutschen Bundestag
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Sprecher der SPD-Landesgruppe Rheinland Pfalz
Wahlkreis

Wahlkreis 210: Kaiserslautern

Wahlkreisergebnis: 38,5 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Bundestag 2013-2017

Die politischen Ziele von Gustav Herzog

Meine beiden wichtigsten Ziele für die kommende Wahlperiode sind:

  • Gute Arbeit für die Region:

Einführung eines Gesetzlichen Mindestlohns von mindestens 8,50 Euro; Sicherung und Ausbau der Arbeitsplätze in der Westpfalz;

Stärkung von Kaiserslautern und der Region als Forschungs- und Wissenschaftsstandort;

gleicher Lohn für gleiche Arbeit für Männer und Frauen, aber auch für Leih- / Zeitarbeiter und die Stammbelegschaften;

Stärkung der betrieblichen Mitbestimmung und der Tariflöhne

  • Gleichwertige Lebensverhältnisse für Stadt und Ländlichen Raum:

Verbesserung der Nahversorgung im Ländlichen Raum;

gute Verkehrsanbindungen für die Menschen und für Unternehmen;

schnelles Internet ohne "weiße Flecken" auf der Karte des Wahlkreises

Neben diesen beiden vordringlichen Zielen meiner Arbeit als Abgeordneter des Wahlkreises 210 kämpfe ich mit Peer Steinbrück und der SPD für:
  • Gute Bildung für alle, unabhängig vom Geldbeutel – dafür will ich, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit des Bundes mit den Ländern bei der Ganztagsschule auch auf weitere Bildungsbereiche erweitert wird, Bundesinvestitionen in die Ausstattung von Schulen möglich werden

  • Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf statt Betreuungsgeld, Ausbau der Ganztagsbetreuung, Einführung einer Familienarbeitszeit

  • Gerechte Steuern, klare Regeln für die Finanzmärkte, Banken an den Kosten der Euro-Krise direkt beteiligen

  • Mehr Sicherheit im Alter durch vollen Altersrentenbezug bei 45 Versicherungsjahren schon ab dem 63. Lebensjahr, durch deutliche Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente und Hebung des Sicherungsniveaus bei Kleinstrenten durch die Einführung der Solidarrente von mindestens 850 Euro

  • Einführung der Bürgerversicherung für Gesundheit und Pflege

Über Gustav Herzog

Gustav Herzog MdB

geb. 1958 in Harxheim/Pfalz
ev., verheiratet, zwei Kinder

Grund- und Hauptschule, Mittlere Reife 1974

Ausbildung und Berufstätigkeit als Chemielaborant von 1975-1987

Wahlkreismitarbeiter von Horst Sielaff MdB von 1987-1998

Seit 1975 Mitglied der SPD, Gründungsmitglied des Ortsvereins Zellertal

Seit 1976 Mitglied der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Seit 1991 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Donnersbergkreis

1998-2002 Abgeordneter des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis 156

Ab Oktober 2002 Abgeordneter des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis 210 (Kaiserslautern, Kusel, Donnersbergkreis)

Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Mitglied in der Kommission des Ältestenrates für Informations- und Kommunikationstechnik

Sprecher des "Parlamentarischen Weinforums" seit 2002

Vorstand der Parlamentariergruppe Binnenschifffahrt

Stellvertretendes Mitglied im Eisenbahninfrastrukturbeirat der Bundesnetzagentur

Seit Oktober 2005 Sprecher der SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Gustav Herzog hat keine Nebeneinkünfte

Alle Fragen in der Übersicht
# Arbeit 8Sep2013

Sehr geehrter Herr Herzog,

mein Mann und ich sind Akademiker. Nach Ihrer Definition in Ihrer Antwort an Ureea...

Von: Crgen Shpuf

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Sicher haben Sie Recht, dass es heutzutage falsch wäre, einen Studienabschluss Studienabschlussie für sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze gleich zu setzen. Nicht richtig ist aber wiederum die Verallgemeinerung, man verwirke mit einem Studium das Recht auf Familie und Lebenssicherheit. (...)

# Arbeit 2Sep2013

Sehr geehrter Herr Herzog,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort zum Thema befristete Verträge und Leiharbeit. Erlauben Sie mir bitte...

Von: Puevfgvna Znegva

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) besten Dank für Ihre Nachbemerkungen und Nachfragen zu meiner Antwort zur Leiharbeit und zu Befristungen. (...)

# Sicherheit 31Aug2013

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Herzog,

Deutschland hat sich aufgrund seiner Wirtschaftskraft mittlerweile zur Führungsnation in Europa...

Von: Pnefgra Jvaqfpu

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) B. dem bisherigen Verlauf der Bundeswehrreform und dem Drohnendebakel vermisse ich Deutschland als treibende diplomatische Kraft bei den zwingend notwendigen Bemühungen um friedliche Lösungen in Nahost, insbesondere aktuell in Syrien. (...)

Sehr geehrter Herr Herzog,

Welche Maßnahmen schlagen Sie vor, um die soziale Selektivität des Bildungssystems zu verringern?

Wie...

Von: Treuneq Fpuäsre

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Welche Maßnahmen schlagen Sie vor, um die soziale Selektivität des Bildungssystems zu verringern? (...)

# Arbeit 28Aug2013

Bei befristeten Verträgen und Leiharbeitsverhältnissen wird das unternehmerische Risiko in vollem Umfang auf Arbeitnehmer und Staat (durch...

Von: Puevfgvna Znegva

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Im Bereich der Leih- und Zeitarbeit soll es aber nicht nur bei der Einführung des oben beschriebenen „Equal-Pay-Prinzip“ bleiben. Wir wollen außerdem den Einsatz von LeihabeitnehmerInnen als Streikbrecher verbieten und die zunehmend verbreitete konzerninterne Verleihung durch Leiharbeitsgesellschaften der Unternehmen werden wir untersagen. (...)

Sehr geehrter Herr Herzog,

in den Medien kann man lesen/hören, dass Herr Seehofer, CSU-Vorsitzender, einem Koalitionsvertrag mit der CDU...

Von: Crgre J.T. Fpujnyo

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) herzlichen Dank für Ihre Frage zur PKW-Maut. (...)

# Finanzen 12Aug2013

Sehr geehrter Herr Herzog,

ein beherrschendes Thema in der nächsten Legislaturperiode wird sicherlich die Schuldenkrise in der Eurozone...

Von: Fgrcuna Geraa

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Da ich kein Finanzpolitiker bin und die Vollgeldtheorie von Josef Huber bislang vor allem auf akademischem Terrain diskutiert wird, hatte ich vor Ihrer Frage davon noch nichts gehört. Ich habe sie also zum Anlass genommen, mich allgemein darüber zu informieren und habe auch mit Finanzpolitikern meiner Fraktion darüber gesprochen. (...)

# Arbeit 26Juli2013

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

der örtlichen Tageszeitung "Die Rheinpfalz" konnte ich heute entnehmen, daß Deutschland im europäischen...

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Frage zum Niedriglohnsektor in Deutschland und zur Höhe eines Gesetzlichen Mindestlohnes. (...) Menschen in Minijobverhältnissen unter 8,50 Euro pro Stunde, so dass von einem Gesetzlichen Mindestlohn von heute auf morgen 9 Mio. (...)

%
8 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Absatzförderungsfonds der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft Bonn Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Landwirtschaft und Ernährung 22.10.2013–24.10.2017
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Bonn Stellv. Mitglied des Infrastrukturbeirates Schiene Themen: Energie, Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur, Verkehr 22.10.2013–24.10.2017
Donnersbergkreis Kirchheimbolanden Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Gemeinde Zellertal Zellertal Mitglied des Gemeinderates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V. (ADAC) Stuttgart Mitglied des Ehrenhofes Themen: Verkehr 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung