Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 19Apr2019

(...) Ich stimme Ihnen zu, dass es gut ist, in einem freien Land zu leben, wo jeder für sich entscheiden kann, ob er/sie Spender*in oder Empfänger*in sein will. (...)

Von: Pnefgra Yvafrvfra

Antwort von Gustav Herzog
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 30März2019

(...) die Spiegelausgabe vom 30.3.2019 (S.56, "SPD unterdrückt Streit um Bankenfusion") berichtet, daß ein Antrag der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen auf dem jüngsten SPD-Konvent, nicht zur Abstimmung kam. Besagter Antrag forderte "aus unternehmensbezogenen, finanz- und wirtschaftspolitischen sowie beschäftigungspolitischen Gründen" die Einstellung der Fusionsgespräche zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank. (...)

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Die Fusion von privaten Banken ist eine Entscheidung der Unternehmen, ihrer Eigentümer und ggf. der Beschäftigten über die Parität im Aufsichtsrat. (...)

Die Abschaffung der Rückkehrpflicht für Mietwagen ist im Gespräch. (...) Daher möchte ich Sie fragen, wie stehen Sie zur Aufhebung der Rückkehrpflicht für Mietwagen?

Von: Urvxr Orpxre

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Dabei sollen aber gewachsene Strukturen nicht benachteiligt oder in ihrer Existenz bedroht werden. Taxiunternehmen leisten einen wichtigen Beitrag zur mobilen Daseinsvorsorge in der Stadt wie auf dem Land, und sie erfüllen ihre Pflichten, die ihnen auferlegt werden - Mobilitätsdienstleister wie Uber tun dies nicht. Und damit bekommt der Wettbewerb eine Gerechtigkeitskomponente, die wir nicht zu Lasten der Taxiunternehmen auslegen wollen. (...)

(...) mit der geplanten Reform des PbefG wird den bestehenden Taxibetrieben (26.000 Taxen, ca. 55.000 Arbeitsplätze) die Existenzgrundlage vollständig entzogen und den Fahrdiensten Tür und Tor geöffnet. Die zur Disposition stehende Rückkehrpflicht hat den Sinn, ortsansässige Betriebe in ihrer Existenz zu schützen und Verkehr zu begrenzen. (...)

Von: Fgrsna Xruera

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Unser für den Bereich des PBefG zuständiger Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion Detlef Müller hat sich von Anfang an klar zugunsten der Taxis positioniert: https://www.spd-mueller.de/gute-daseinsvorsorge-auch-beim-verkehr-der-zu... . Da ich seine Auffassung teile, rennen Sie bei mir mit Ihren Darlegungen offene Türen ein. (...)

# Gesundheit 2März2019

(...) Die von ihnen erwähnte Therapieform "Organspende" bei einer Organerkrankung, führt, wie in meiner obigen Anfrage an Sie ausgeführt, eben nicht zu einer Rettung des Lebens von Patienten, wie Sie sagen und von mir vorliegend thematisiert, sondern zum Gegenteil, nämlich dem qualvollen Krebstod. Das durch die Therapieform "Organspende" weiterhin veranlasste Sterben von, per Definition Hirntod, als Tote bezeichnete lebende Menschen auf einem Metalltisch durch die Explantation und nicht friedlich in einem Bett, erscheint mir persönlich allerdings, bitte gestatten Sie mir den Ausdruck, geradezu in unvorstellbarer Weise grausamer. (...)

Von: Pnefgra Yvafrvfra

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schreibt zu dem Thema: "Organtransplantationen haben sehr gute Erfolgsaussichten. In Deutschland funktionieren beispielsweise fast 90 Prozent der transplantierten Nieren noch nach einem Jahr, nach fünf Jahren sind es noch etwa 75 Prozent. (...)

# Gesundheit 24Feb2019

Sehr geehrter Herr Herzog,

Hunderttausende Menschen sterben jedes Jahr unter unsäglichem Leid an Krebs.

Karl Lauterbach: ".Bei den...

Von: Pnefgra Yvafrvfra

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Woraus Sie übrigens schließen, ich persönlich würde Organtransplantation als "Allheilmittel" bei Krebs empfehlen, ist mir vollkommen unklar. Derartiges habe ich niemals gesagt oder geschrieben. (...)

# Senioren 21Feb2019

(...)

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Hier wollen wir die in Teilen steuerfinanzierte Grundrente („Respektrente“) und finden, dass an dieser Stelle Steuermittel für die gesamtgesellschaftliche Aufgabe der Vermeidung von Altersarmut sehr gut zu rechtfertigen sind. Und wie gesagt: Das Thema Betriebsrenten ist durchaus kassenfinanzierbar – Herr Spahn muss nur sein vergiftetes Angebot zurücknehmen und vernünftig mit uns eine Regelung aushandeln, die gerecht finanziert wird! (...)

# Finanzen 20Feb2019

Sehr geehrter Herr Herzog,

Die katholische und protestantische Kirche bekommen laut dem Spiegel ca. 19 Milliarden Euro jährlich vom Staat,...

Von: Whyvna Qnivq Fpuarvqre

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Diese Zahlungen sind aber keine politisch motivierte Subventionierung der Arbeit der Kirchen, sondern basieren auf den Vereinbarungen von 1803 (wie Sie richtig erwähnen), welche wiederum im unmittelbaren Zusammenhang mit einer großen Säkularisierung von Kirchenbesitz notwendig wurden. (...) Hinzu kommt das Problem, dass die Verfassung nicht nur den Bundestag, sondern auch die einzelnen Landesparlamente zum Handeln zwingt – was eine Lösung erheblich erschwert. (...)

# Gesundheit 3Feb2019

(...) Sehen Sie generell eine Verantwortung der Politik (Politiker) für diesen, nach meiner Ansicht, Skandal? (...) Wie helfen Sie als verantwortlicher Politiker, diesen Hunderttausenden von Menschen, die größtenteils qualvoll jedes Jahr sterben? (...)

Von: Wbpura Tebyyznaa

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Und dann gibt es noch Krebsarten, die bei sehr frühzeitiger Erkennung oft gut therapierbar sind und für die es deshalb auch umfassende Angebote der Vorsorge gibt. Stichwort Hautkrebs-Screening, jährliche Brust- und Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge (ebenso Mammografie-Screening ab 50), Darmspiegelung und Früherkennung beim Urologen. (...)

# Arbeit 31Jan2019

(...) Finden Sie das HartzIV-System eher menschenfreundlich oder eher menschenfeindlich? (...)

Von: Whggn Naqrefba

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Ein arbeitsloser Volljurist kann sicher nicht hoffen durch das Jobcenter in eine Frankfurter Großkanzlei Einzug zu finden. Wer zudem noch promovierte, dem kann durchaus zugetraut werden, selbst einen passenden Beruf zu finden. (...)

(...) Hier nun meine Frage. Was Qualifiziert Sie, mit der Ausbildung zum Chemielaboranten, als Fachmann im Bereich für Verkehr und digitale Infrastruktur, sowie ein Mitglied in diesem Bundestagsausschuss zu sein. (...)

Von: Fgrsna Fgnhpu

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...)

# Gesundheit 15Jan2019

(...) Sehen Sie persönlich das Verpflanzen von Körperteilen von einem Menschen auf den anderen https://www.sueddeutsche.de/bayern/2.220/organspende-ueberleben-1.4262402 als wichtigste gesundheitspolitische Massnahme gar Innovation, um Todesfälle in Deutschland aufgrund von Erkrankungen zu veringern und die Lebensqualität von schwer Erkrankten zu verbessern? (...)

Von: jnygre Zrvre

Antwort von Gustav Herzog
SPD

(...) Zur Frage, ob ich Organspende für die wichtigste medizinische Innovation/Maßnahme halte: Solange es Patientinnen und Patienten gibt, deren Leben durch keine andere Therapieform gerettet werden kann, ist für sie natürlich die Organspende das Wichtigste. Aber auf allen Gebieten der medizinischen/pharmazeutischen Forschung gibt es schon heute so unglaubliche Fortschritte und passiert noch immer so viel, dass ich da keine Wertung im Sinne von „dies ist bedeutender als jenes“ abgeben möchte. (...)

%
45 von insgesamt
46 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Absatzförderungsfonds der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft Bonn Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Landwirtschaft und Ernährung seit 24.10.2017
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Bonn Stellv. Mitglied des Infrastrukturbeirates Schiene Themen: Energie, Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur, Verkehr seit 24.10.2017
Donnersbergkreis Kirchheimbolanden Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Gemeinde Zellertal Zellertal Mitglied des Gemeinderates Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V. (ADAC) Stuttgart Mitglied des Ehrenhofes Themen: Verkehr seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung