Jahrgang
1950
Wohnort
München
Berufliche Qualifikation
Diplom Volkswirtin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 216: Fürstenfeldbruck

Wahlkreisergebnis: 48,9 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 2
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Gerda Hasselfeldt

Geboren am 7. Juli 1950 in Straubing (Niederbayern); geborene
Rainer; verheiratet; zwei Kinder.

Abitur 1969; Studium der Volkswirtschaftslehre in München und
Regensburg.

Diplomprüfung 1975; 1975 bis 1987 Mitarbeiterin bei der
Bundesagentur für Arbeit, zuletzt Leiterin der Abteilung
Berufsberatung im Arbeitsamt Deggendorf.

Seit 1969 Mitglied der CSU; in verschiedenen Vorstandsgremien
der Jungen Union, Frauen-Union und der CSU tätig; 1995 bis 2005
Kreisvorsitzende der CSU Fürstenfeldbruck; 1996 bis 2004
Kreisrätin; MdB seit 1987; 1989 bis 1991 Bundesministerin für
Raumordnung, Bauwesen, Städtebau; 1991 bis 1992 Bundesministerin
für Gesundheit; 1995 bis 2002 Finanzpolitische Sprecherin der
CDU/CSU-Fraktion; 2002 bis 2005 stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Fraktion; 2005 bis 2011 Vizepräsidentin des Deutschen
Bundestages; Mitglied des Ältestenrates, Vorsitzende der
Kommission für Innere Angelegenheiten, seit  März 2011
Vorsitzende der CSU-Landesgruppe und 1. Stellvertretende
Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag.

 

Alle Fragen in der Übersicht

Guten Tag, mein Sohn und ich möchten gerne den Bundestag in Berlin besuchen. Könnten Sie uns bei der Planung eines Besuches behilflich sein ?...

Von: Qe. Hyevxr Jvaxunhf

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage über Abgeordnetenwatch bezüglich eines Besuches im Deutschen Bundestag. (...)

# Finanzen 21Sep2013

Sehr geehrte Frau Hasselfeld,

Ich betreibe ein ganz kleines Dienstleistungsgewerbe.
Um sicher meine Steuern und Abgaben zahlen zu...

Von: ovetvg Fpuhfgre

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) Dazu zählen auch Einkünfte aus Kapitalvermögen. In diesem Zusammenhang hat das Bundessozialgericht entschieden, dass der Sparer-Freibetrag im Sinne des Einkommensteuerrechts bei der Bemessung der Krankenversicherungsbeiträge freiwillig Versicherter nicht beitragsmindernd zu berücksichtigen ist. Der Freibetrag stelle keinen Abzug für notwendige Ausgaben dar, die die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit schmälerten. (...)

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

in einem Interview fordert der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und Direktor des...

Von: Fgrsna Qvggevpu

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) Für Straftatbestände wie dem der Rechtsbeugung, deren Verwirklichung mit mindestens einem Jahr bis höchstens fünf Jahren Freiheitsstrafe bedroht ist, gilt eine Verjährungsfrist von fünf Jahren. System und Ausgestaltung der Verjährungsfristen in unserer Rechtsordnung haben sich bewährt. Gegenwärtig sehe ich hier keinen Änderungsbedarf. (...)

# Gesundheit 10Juli2013

Sehr geehrte Frau Hasselfeld,

in der Krankenversicherung herrscht Versicherungszwang gekoppelt an ein Mindesteinkommen.

Aufgrund...

Von: Senam Uhore

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Senioren 3Juli2013

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

die Politiker unserer Bundesrepublik Deutschland haben mit Ihrer Entscheidung, den Müttern, die ihre Kinder...

Von: Xnebyn Iöyxre

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) Dementsprechend hat sich die CSU dafür stark gemacht, dass die schrittweise Angleichung der Mütterrenten im gemeinsamen Wahlprogramm von CDU und CSU fest verankert wird. Das haben wir erfolgreich geschafft und ich bin zuversichtlich, dass wir auch nach der Bundestagswahl mit der Umsetzung beginnen können. (...)

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

ich schreibe Sie heute als Bürger Ihres Wahlkreises an. Die massiven, rechtswidrigen Abhörpraktiken der...

Von: Crgre Ylfl

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) Die Bundesregierung hat gegenüber den USA und Großbritannien deutlich ihre Auffassung hinsichtlich des Schutzes personenbezogener Daten im Internet zum Ausdruck gebracht und eine zügige Aufklärung der Vorwürfe gefordert. Die USA haben gegenüber Bundesinnenminister Friedrich bei dessen jüngsten Besuchs in Washington versichert, dass das PRISM-Programm nicht der flächendeckenden Überwachung der weltweiten elektronischen Kommunikation, sondern der gezielten Überprüfung auf Hinweise auf terroristische Bedrohungen, organisierte Kriminalität oder Verbreitung von Massenvernichtungswaffen dient. Ferner haben die USA versichert, dass ihre Behörden keine Industriespionage gegen deutsche Unternehmen betreiben. (...)

# Soziales 5Mai2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

bis 1983 in der DDR, ab dieser Zeit in den alten Bundesländern
Bis 1983 Rentenwerte der DDR ca.7200,00...

Von: ebys fpuvaqyre

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

Sehr geehrter Herr Schindler,

vielen Dank für Ihre Anfrage über Abgeordnetenwatch. Ich habe diese Problematik bereits ausführlich auf eine...

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

herzlichen Dank für Ihre Antwort vom 25.04.13 auf meine Frage vom 11.3.13 zum Wirken von Strauß beim...

Von: Ybgune Tronhre

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

Sehr geehrter Herr Gebauer,

vielen Dank für Ihre Anfrage über Abgeordnetenwatch. Ich habe diese Problematik bereits ausführlich auf eine...

# Gesundheit 30Apr2013

Danke für die Antwort . Das die gesetzliche Krankenkasse eine solidargemeinschaft ist verstehe ich.,habe auch 39.5 Jahre eingezahlt. Ich bin also...

Von: Urytn Jbys

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) Die ständig ansteigenden Beitragssätze der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mussten gesenkt und stabilisiert werden. Eine Neuordnung der GKV war unbedingt notwendig, um das hohe Niveau unseres Gesundheitswesens auf Dauer für die Versicherten zu sichern. In diesem Zusammenhang wurde auch die 9/10tel Regelung für Rentner eingeführt. (...)

# Familie 23Apr2013

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt!

Ich habe technische Fragen zum 3. Conterganstiftungsgesetz: Ist hier die Zustimmung des Bundesrates...

Von: Puevfgvna Xanor

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) Ja, die Zustimmung des Bundesrates ist erforderlich. Die Fraktionen von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen stimmten im Bundestag für die Änderungen des Conterganstiftungsgesetzes. Der Bundesrat wird voraussichtlich seine Zustimmung erteilen. (...)

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

wie ich vergangene Woche in der Abendzeitung gelesen habe, herrscht schon seit etlichen Jahren eine gewisse...

Von: Xynhf Oretre

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) Bei der Beschäftigung von Familienangehörigen als Mitarbeiter von Landtagsabgeordneten handelt es sich um eine Regelung im Bayerischen Abgeordnetengesetz, der alle Fraktionen des Bayerischen Landtags zugestimmt haben und von der auch Mitglieder der anderen Fraktionen Gebrauch gemacht haben. Auch wenn die Beschäftigung von Familienangehörigen als Mitarbeiter rechtlich nicht zu beanstanden ist, haben meiner Kenntnis nach die Mitglieder der Bayerischen Staatsregierung entsprechend verwendete finanzielle Mittel bereits zurück erstattet. (...)

# Internationales 21Apr2013

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

Sie haben heute bei einer Diskussion im Bayerischen Fernsehen erklärt, daß es Abkommen mit anderen Ländern...

Von: Hgr Znqy

Antwort von Gerda Hasselfeldt
CSU

(...) ich bedanke mich für Ihre Anfrage zum Thema der doppelten Staatsbürgerschaft. In der von Ihnen angesprochenen Gesprächsrunde des Sonntags-Stammtisches im Bayerischen Fernsehen am 21. (...)

%
109 von insgesamt
117 Fragen beantwortet
34 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages