Gabi Weber

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Frage stellen
Jahrgang
1955
Wohnort
Wirges
Berufliche Qualifikation
Keramikmalerin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, DGB-Regionsvorsitzende Koblenz
Wahlkreis

Wahlkreis 205: Montabaur

Wahlkreisergebnis: 31 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Rheinland-Pfalz, Platz 9
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Gabi Weber

Geboren am 24. März 1955

1961 bis 1969 Grund- und Hauptschule; 1970 bis 1973
Realschulabschluss (auf dem 2. Bildungsweg, Abendschule).

1969 bis 1972 Berufsausbildung zur Keramikmalerin; 1972 bis 1978
Keramikmalerin; 1978 bis 1979 Sozialakademie Dortmund; 1979 bis
1980 Keramikmalerin; 1980 bis 1982 DGB Ausbildung zur
hauptamtlichen Gewerkschaftssekretärin; 1980 bis 2001
Gewerkschaftssekretärin DGB Kassel, Rhein-Lahn und Koblenz; 1993
bis 1995 Kreisvorsitzende des DGB Rhein-Lahn (Wahlamt); seit 2001
Vorsitzende der DGB Region Koblenz (Wahlamt).

1969 Eintritt in die Gewerkschaft Chemie, Papier, Keramik (CPK);
1970 bis 1973 Katholische junge Gemeinde; 1971 bis 1978 Mitglied
der Tarifkommission Feinkeramik; 1971 bis 1974 Leitungsteam des
Lehrlings- und Jungarbeiterzentrums Westerwald; 1972 bis 1979
Vorsitzende des Jugendausschuss der CPK; 1972 bis 1980 Mitglied
des Vorstandes der Verwaltungsstelle Siershahn; 1973 bis 1976
Gründung des Vereins „Jugendzentrum Wirges“ und Vorsitzende; 2001
bis 2006 Vorsitzende der AWO Wirges (seither stellvertretende
Vorsitzende).

1972 Eintritt in die SPD; 1974 bis 1986 Mitglied der OV Vorstände
am jeweiligen Wohnort; seit 1994 Mitglied verschiedener
Ausschüsse des Kreistages Westerwald; 1998 bis 2003
Verbandsgemeinderat Wirges; seit 2009 Mitglied Stadtrat Wirges
und diverser Ausschüsse; seit 2012 Leitungsteam SPD-OV
Wirges/stellvertretende Vorsitzende; seit 2012 Vorsitzende des
SPD-Gemeindeverbandes Wirges.

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 25Mai2016

Sehr geehrte Frau Weber,

Ich bin Schüler in der Abendschule und in Sozialkunde haben wir im moment das Thema Sozialversicherung. Unter...

Von: Wraf Frpxyre

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) Das hieße nämlich, dass ein Besserverdienender den gleichen Betrag zahlen würde, wie ein Geringverdiener. Die Beitragsbemessungsgrenze markiert das Maximum, bis zu dem in den Sozialversicherungen Beiträge erhoben werden. Der über diesen Grenzbetrag hinausgehende Teil eines Einkommens ist beitragsfrei. (...)

29Apr2016

Sehr geehrte Frau Weber, Sie haben gegen ein Fracking-Verbot und für die Zulassung des Giftes Glyphosat gestimmt. Meine Frage: Ist ihnen sauberes...

Von: Ervaubyq Ynxbggn

Antwort von Gabi Weber
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Weber,

würden sie bitte ihre Position zur Trennung von Staat und Kirche in Deutschland kurz skizzieren? Insbesondere in...

Von: Zvpunry Gevccr

Antwort von Gabi Weber
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 3Feb2016

Sehr geehrte Frau Weber,

wie stehen Sie zu den Plänen Ihrer Partei, eine Bargeld-Obergrenze von 5000,- € einzuführen?

Mit...

Von: Qvex Züyyre

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) Die allermeisten Experten auf dem Gebiet befürworten solche Maßnahmen, um beispielsweise Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu erschweren. Dabei möchte ich besonders auf den internationalen Menschenhandel hinweisen, unter dem weiterhin viele Menschen zu leiden haben und der durch eine solche Bargeld-Obergrenze empfindlich getroffen werden könnte. (...)

# Internationales 20Jan2016

Sehr geehrte Frau Weber,

Welche Firmen aus dem Westerwald würden von dem TTIP-Abkommen profitieren ? vielleicht ? Ganz sicher ?! Welche...

Von: Revpu Gevccr

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) Parteikonvent im September 2014 die Position der SPD-Bundestagsfraktion bekräftigt und konkretisiert. Ganz klar haben wir vereinbart, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um einem Abkommen zustimmen zu können. Sollten diese von uns geforderten Bedingungen im fertigen Vertragstext nicht eingehalten werden, sehe ich nicht, wie die SPD dem wird zustimmen können. (...)

Sehr geehrte Frau Weber,

wie stehen Sie zu den Plänen von Frau BM´n Hendricks (SPD), den vollständigen Umzug aller Bundesministerien nach...

Von: Unegzhg Qe. Jnyqare

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) die Bundesministerin Barbara Hendricks hatte angekündigt, eine ergebnisoffene Untersuchung des Berlin/Bonn-Gesetzes vorzunehmen, die den von ihnen angesprochenen möglichen Umzug der sechs in Bonn verbliebenen Ministerien betrifft. Entgegen anders lautender Pressemeldungen wurde bisher keine abschließende Entscheidung für oder gegen einen Umzug gefällt. (...)

17Aug2015

Guten Tag Frau Weber,

bitte stimmen Sie gegen weitere Kredite für Griechenland.
Dort wird sich nichts ändern und wir können das Land...

Von: Ehqbys Fryyrag

Antwort von Gabi Weber
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 22Juni2015

Sehr geehrt Frau Weber,

Fracking ist eine Risikotechnologie, die insbesondere unser Grund- und Trinkwasser durch den Einsatz giftiger...

Von: Xvefgra Ynhgraoretre

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) Wir müssen uns im Rahmen der Energiewende viel stärker den erneuerbaren Energien zuwenden, statt auf Brückentechnologien zu setzen. Fracking ist keine Zukunftstechnologie. Dazu werden wir als SPD-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag noch einige Diskussionen führen müssen. (...)

# Arbeit 22Mai2015

Sehr geehrte Frau Weber,

Sie haben als Mitglied der SOZIALDEMOKRATISCHEN Partei Deutschlands dem Tarifeinheitsgesetz zugestimmt. Sie als...

Von: Puevfgvna Ruevatsryq

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) das Prinzip "Ein Betrieb - ein Tarifvertrag" ist für eine (DGB-)Gewerkschaft die politische Grundlage ihres Handelns. Tarifverträge sollen den Konkurrenzkampf unter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auflösen und gute Bedingungen für alle schaffen. (...)

# Sicherheit 28Apr2015

Sehr geehrte Frau Weber,

ich würde gerne erfahren wie sie zur geplanten Vorratsdatenspeicherung stehen.

Mit freundlichen Grüßen...

Von: Orarqvpg Fcnaaraxerof

Antwort von Gabi Weber
SPD

Sehr geehrter Herr Spannenkrebs,

ich habe heute in der SPD-Bundestagsfraktion gegen das "Gesetz zur Einführung einer Speicherpflicht und...

# Soziales 8Apr2015

Hallo,

ich habe eine Frage zu einer Visum Erteilung. Aus welchem Grund werden Besuchervisa von der Botschaft abgelent wenn alle...

Von: Wüetra Urlrpxunhf

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) die Voraussetzungen und Gebühren für die Erteilung eines Besuchervisums (auch Schengen-Visum genannt) lassen sich auf der Website des Auswärtigen Amtes nachlesen ( http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/Visabestimmungen... ). Diese folgen einem für alle Schengen-Staaten einheitlichen Visakodex. (...)

Sehr geehrte Frau Weber,

wie stehen Sie zur Legalisierung von Cannabis? Ich habe im Bekanntenkreis mitbekommen wie Menschen verurteilt...

Von: Qraavf Fpuzvqg

Antwort von Gabi Weber
SPD

(...) Die SPD ist in der Diskussion um die Legalisierung von Cannabis grundsätzlich der Auffassung, dass eine Gleichsetzung mit der legalen Droge Alkohol, die ebenfalls ein hohes gesundheitliches Gefährdungspotenzial hat, sehr schwierig ist. Unabhängig davon müssen wir jedoch auch die Erfahrungen von Staaten wie beispielsweise den USA (Colorado) auswerten und eventuelle Konsequenzen daraus ziehen. (...)

%
13 von insgesamt
16 Fragen beantwortet
71 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) "Berlin" Gewerkschaftssekretärin Themen: Arbeit und Beschäftigung, Soziale Sicherung, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 49.000–171.500 €
Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald "Koblenz" Mitglied des Vorstandes Themen: Staat und Verwaltung, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Stadt Wirges "Wirges" Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Arbeiterwohlfahrt Wirges e.V. "Wirges" Mitglied des Vorstandes Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. Mainz Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Recht, Verbraucherschutz 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung