Alle Fragen in der Übersicht
# Senioren 14Nov2019

(...) ich habe die aktuelle Debatte zur Grundrente mit etwas Befremden verfolgt. Hier wird jenen, die durch ihre Arbeit zu wenig Einkommen für eine auskömmliche Rente hatten, etwas zusätzliche Rente geschenkt. (...)

Von: Raevpb Ervmraunva

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Sie fragen auch, warum die junge, jetzt arbeitende Generation durch ihre Steuern für die Grundrente zahlen soll. Das entspricht dem Prinzip unseres Gesellschaftsvertrages: Bestehende Renten werden im Wesentlichen von versicherungspflichtigen Berufstätigen (2018: 236,4 Mrd. Euro) und aus verschiedenen Bundeszuschüssen (2018: 75,9 Mrd. (...)

# Soziales 6Nov2019

(...) ich würde gerne wissen, wie Ihre Position zur Grundrente ist und wie Sie abstimmen werden über den Gesetzesentwurf. (...)

Von: Wbunaarf Sevrqevpu Zrlre

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Meine Position zur Grundrente ist: Ich setze mich für eine Einkommensprüfung im Sinne einer Bedürftigkeitsprüfung ein. Momentan liegt mir noch nicht der genaue Wortlaut vor, in dem mir der Prüfungsanteil ausreicht. (...)

# Gesundheit 3Nov2019

(...) Die Impfentscheidung für mich selber muss meine Entscheidung bleiben - ich habe sie nach langer Überlegung verantwortungsvoll getroffen. (...)

Von: Pbearyvn Uneynß

Antwort von Frank Heinrich
CDU

Sehr geehrte Frau Uneynß, (...)

# Umwelt 15Aug2019

(...) Seit dem 27. Dezember 1993 regelt das Regionalisierungsgesetz die grundlegenden Zuständig- und Verbindlichkeiten der beteiligten politischen Akteure. Der Bund spielt hier sehr wohl eine wichtige Rolle. (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Was die Aufgabenteilung angeht, so ist dies ein gutes Stichwort und mit Ihren Bemerkungen haben Sie den Bezug richtig dargestellt. Allerdings haben wir auf der parlamentarischen Seite eine ebensolche Teilung. (...)

Guten Tag Herr Heinrich,

Sie wurden befragt, wie die Reduzierung des Anteils des Kfz-Verkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen gelingen kann, d.h...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Das Thema ÖPNV wird, wie das "N" schon sagt, grundsätzlich innerhalb der zuständigen Kommunen und Regionen entschieden. Auf Bundesebene können lediglich geführte Diskussionen Anstoß in wegweisende Richtungen geben. (...)

# Soziales 5Aug2019

Welchen Standpunkt vertreten Sie und Ihre Fraktion zur gegenwärtigen Praxis den doppelten Beitragssatz zur Krankenversicherung für Direktversicherungen und Pensionskassen aus Gehaltsumwandlungen einzuziehen? (...)

Von: Crgen Evrgmfpury

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Die Sachlage ist komplex, was unter anderem daran liegt, dass über Jahrzehnte hinweg die gesetzlichen Grundlagen teilweise angepasst werden mussten und viele individuelle Faktoren zu berücksichtigen sind. Für die meisten Direktversicherungsverträge, die aus einer Gehaltsumwandlung finanziert wurden, gilt, dass in der Einzahlungsphase auf einen Teil des Einkommens verzichtet wurde, indem dieses für die Einzahlung in die betriebliche Altersversorgung verwendet worden ist. (...) Dieses ist die aktuelle Rechtslage, die mehrfach vom Bundesverfassungsgericht bestätigt wurde. (...) Deswegen hoffe ich auf eine ausgewogene Entscheidung, die allen gerecht wird. (...)

(...) Stichwort Mobilitätswende. Wie kann uns die Reduzierung des Anteils des Kfz-Verkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen gelingen? Sprich mehr Radverkehr, ÖPNV und Nahmobilität zu Fuß. (...)

Von: Naqernf Tehare

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Zur Entlastung unserer Straßen gibt es zahlreiche Vorschläge aus verschiedensten Richtungen - angefangen vom Ausbau der Radwege über kostenlosen ÖPNV bis hin zu einer CO2-Bepreisung. Letzteres habe ich beispielsweise vor kurzem gemeinsam mit 12 anderen Kollegen in unsere Fraktion als Diskussionsvorschlag eingebracht, um den Weg zur "Grünen Null" zu ebnen. Derzeit arbeiten wir noch an einem Diskussionspapier, dass wir Ende des Jahres vorlegen wollen. (...)

(...) Deswegen stelle ich mir die Frage, wie will ihre Partei ein einheitliches Europa schaffen wenn es unsere Politik nicht einmal schafft ein einheitliches Schulsystem für Deutschland festzulegen. (...)

Von: Qnaal Tngm

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) herzlichen Dank für Ihre interessante Frage. Ja, es schmerzt an der einen oder anderen Stelle, dass wir in Deutschland kein einheitliches Bildungssystem haben. Verschiedentlich wird gefordert, das Thema Bildung von der Zuständigkeit der Länder in die des Bundes zu überführen. (...)

# Gesundheit 3Juni2019

(...) Finden Sie die zusätzliche Verteuerung der Energieprodukte und damit verbundene negative Folgen für Mensch, Tier und Umwelt richtig?

Von: Enlx Uvaxry

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Wir möchten einen differenzierten Abbau der Energiekosten ermöglichen, um die Bürger steuerlich zu entlasten. Das heißt, für den Verbraucher soll der Einstieg in die CO2-Bepreisung kostenneutral gestaltet werden – zusätzliche Steuerbelastungen soll es nach unserer Idee der „Grünen Null“ nicht geben. Damit wäre auch die von Ihnen befürchtete gesteigerte Verbrennung anderer, giftiger Materialien als Holz nicht zwangsläufig gegeben. (...)

# Internationales 26Apr2019

(...)

Von: Gbz Ibtg

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Bei all den menschenrechtlichen Problemen müssen wir aber auch die berechtigten Interessen von deutschen Unternehmen in Betracht ziehen, denen wir sonst ihre ureigene Aufgabe - nämlich mit ihren Kompetenzen Geld zu verdienen - untersagen würden. Ich selber sehe da sogar noch unsere Haltung zu anderen Staaten vergleichbar, in denen wir die Todesstrafe ebenfalls missbilligen, aber kaum jemand einen Boykott fordert, wie zum Beispiel die Vereinigten Staaten von Amerika. (...)

(...) Deutsche Bürger sind in medizinischer Hinsicht frei was Operationen betrifft. Das Mekka für Transplantationen dürften aber die USA sein. (...)

Von: Ensnry Fpuhfgre

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Ich habe große Zweifel daran, dass das, was in China mittlerweile formelles Gesetz ist, auch in der Realität so umgesetzt wird. Des Weiteren gibt es meiner Ansicht nach gute Gründe dafür, dass das Kriterium des Herztods in Deutschland nicht für eine Organspende infrage kommt. Die Bundesärztekammer beispielsweise sieht im Herz- und Kreislaufstillstand kein sicheres Äquivalent zum Hirntod. (...)

# Gesundheit 4Apr2019

(...) Es geht um Organhandel unter Mitwirkung deutscher Staatsbürger und Menschenrechtsverstöße durch die Volksrepublik China. Falun Gong Praktizierende berichten von Organentnahmen auf Verlangen an in China inhaftierten politischen Gefangenen, darunter Falun Gong Praktizierende, Uiguren, Christen und andere Minderheiten - auch für Patienten aus Deutschland mit Hilfe deutscher Ärzte. (...)

Von: Snovna Unaarsbegu

Antwort von Frank Heinrich
CDU

(...) Hier geht es bspw. darum festzulegen, wer die Kosten für die Nachsorge der Transplantierten übernimmt, wenn diese sich dazu entschieden haben, den Eingriff im Ausland vornehmen zu lassen. Das ist aber nur ein Beispiel. (...)

%
21 von insgesamt
21 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erhöhung der Luftverkehrssteuer

15.11.2019
Dafür gestimmt

Höhere Agrarsubventionen

13.11.2019
Dafür gestimmt

Pages

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Deutsche Evangelische Allianz e.V. Bad Blankenburg Mitglied des Hauptvorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Freiheit für die Westsahara e.V. Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017
Gemeinsam gegen Menschenhandel e.V. Berlin Vorsitzender des Vorstandes Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen, Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
IJBS - Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz Oswiecim (Polen) Mitglied des Stiftungsrates Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen, Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Jugend seit 24.10.2017
Perspektiven für Familien e.V. - „Haus Kinderland“ Chemnitz Vorsitzender des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung Berlin Mitglied des Stiftungsrates Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen, Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
The Iman Foundation London Member of the Advisory Board Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Hannover Mitglied der Kammer für nachhaltige Entwicklung Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
First Step Forum Helsinki Stellv. Vorsitzender der Friedensinitiative Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung