Jahrgang
1975
Wohnort
Kolbermoor
Berufliche Qualifikation
Diplom-Juristin Univ
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 222: Rosenheim

Wahlkreisergebnis: 45,9 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 7
Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht

(...) wir begruessen dass sie Juristin sind und somit vom Fach kommen, wir wuerden gerne wissen ob es nicht gegen die Handlungsfreiheit Artikel2GG verstoesst wenn sie in der Bekaempfung der Kifferproblematik den Grenzwert von 1ng fuer Drogentests beibehalten denn damit wird ausser Acht gelassen dass diese Tests nicht zwischen legalem Industriehanf (der nicht berauscht )und der Droge unterschieden werden kann.Die Eu Rueckstandshoechtsmenge fuer THC betraegt 0,3%, somit darf der Buerger laut Eu Gesetzgebung THC im Koerper haben ohne etwas verbotenes getan zu haben warum sollten diese Leute Strafe erdulden? (...)

Von: Wbpura Gbgmre

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

In ihrer neuen Funktion als Bundesdrogenbeauftragte interessiert mich ihr Standpunkt zum Thema Cannabis. (...)

Von: Wraf Znvre

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Darf ich Sie konkret nach Ihrer eigenen Meinung fragen: Bei allen Vorteilen des 5G-Ausbaus darf es angesichts dieser Fakten noch einen Grund geben (und welchen?), die zahlreichen Forderungen von Experten und renommierten Ärzteverbänden nach einem Moratorium für 5G bis zur zweifelsfreien Klärung NICHT sofort umzusetzen? Jeglicher 5G-Netzausbau vor einer Klärung müsste ja einen wichtigeren Grund haben als der in § 2 GG und § 20a GG gewährleistete Schutz der Bevölkerung und der natürlichen Umwelt. (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) die CSU hat mit der Veröffentlichung des ersten Videos unter dem Begriff "CSYOU" auf der Videoplattform "youtube" eine Digital-Offensive. gestartet, Damit sollen junge Leute im Internet über die Tagespolitik und die Arbeit im Bundestag informiert werden verspricht der Moderator. (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Sie sind Obfrau im Verkehrsausschuss und Juristin, deswegen meine Frage, warum nicht der Verursacher des Schadens bzw. die Partei, die ihn auf diesen Posten gehoben hat, den Schaden ausgleichen muss? (...)

Von: Genhqy Onqubea

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

(...) Vielen Dank für Ihre Anfrage zur Pkw-Maut. Hierzu kann ich Ihnen Folgendes mitteilen: Der Bundesverkehrsminister hatte den klaren Auftrag, das vom Deutschen Bundestag beschlossene Gesetz zur Infrastrukturabgabe (Pkw-Maut) umzusetzen. Das hat er getan. (...)

(...) Weiter wird berichtet, dass in deutschen Krankenhäusern Patienten oft fälschlicherweise für Hirntod erklärt werden. DSO-Mitarbeiter nehmen die falsche Diagnostik einfach hin und leiten die Organspende ein", sagte ein Insider der SZ. (...)

Von: Uhoreg Mvzzreznaa

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

(...) Ich setze mich für eine Verbesserung der aktuellen Situation in Deutschland ein und möchte Menschen helfen, die dringend ein neues Organ benötigen. (...)

# Umwelt 23Aug2019

(...) Gemäß der unbewiesenen CO2-These hätte die Temperatur stark steigen müssen - es ist aber nicht passiert, ebenso ist die Temperatur nicht der IPCC-Prognose gefolgt. Weshalb verteidigen Sie weiterhin die IPCC-Daten, obwohl sie zur Realität konträr sind?

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

(...) Meine Quellen sind die offen einsehbaren Informationen des Statistischen Bundesamtes. (...)

(...) 4 Jahre vor Eröffnung des BBT soll durch den Bundestag entschieden werden, ob die Neubaustrecken überhaupt erforderlich sind. Welche Datengrundlage soll dann zur Entscheidungsfindung dienen? Warum wird weitergeplant, obwohl die Notwendigkeit der Neubaustrecken noch gar nicht nachgewiesen ist und die Maxime "Modernisierung vor Neubau" gilt? (...)

Von: Znguvnf Tragfpu

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

(...) In der ersten Stufe wird die Bestandsstrecke digital ertüchtigt. Mit der Einführung des europäischen Zugsicherungssystems können ab 2027/2028 durchgängig auf dem gesamten Brennerkorridor Züge in einem einheitlichen Zugsicherungssystem geführt werden. (...)

(...) für die Planung des Brennerzulaufs werden seit 1994 immer und immer wieder Absichtserklärungen in Richtung Österreich und Bevölkerung abgegeben. Seit die CSU, sprich Hr Ramsauer, Hr Dobrind, Schmidt, und nun Scheuer, den Verkehrsminister stellt ist nichts, aber auch gar nichts in Richtung konkreter Planung getan worden, zumindest nicht für die Öffentlichkeit. (...)

Von: zvpunry frvqrznaa

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

(...) Am 1. Juli haben die Vertreter der Projektleitung der Bahn fünf mögliche Trassen und die Planungen für die Bestandsstrecke zum Brennerzulauf vorgestellt. Da schon seit Langem die Bevölkerung in den offenen Planungsdialog eingebunden ist, muss dieser nun mit diesen Informationen fortgesetzt werden. (...)

# Umwelt 26Juni2019

(...) Somit beeinflusst Deutschland mit 0,0004712% das CO2 in der Luft. Wenn an diesem Wert geringfügig bis 2050 gedreht wird, retten wir das Klima - wird zumindest vorgegeben. Für mich ist das hanebüchen. (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

(...) Mit dem Klimaschutzplan 2050 hat die Bundesregierung im November 2016 die „Strategie für kohlenstoffarme Entwicklung“ beschlossen und diesen als deutsche Langfriststrategie für die Minderung von Treibhausgasen in Deutschland bei der Organisation der Vereinten Nationen hinterlegt. Darin werden Minderungsziele für einzelne Sektoren für das Jahr 2030 festgeschrieben und das Langfristziel der weitgehenden Treibhausgasneutralität bis 2050 bekräftigt. (...)

(...) Können Sie sich vorstellen ein derartiges Ticket zu unterstützen? Könnten die Verkehrsverbände das miteinander vereinbaren oder könnten hier die jeweiligen Bundes- und Landesregierung zeigen, dass sie auch innerhalb EU-Recht miteinander arbeiten und sich für etwas sinnvolles einsetzen können. (...)

Von: Wnl Fpuness

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

(...) Um die Wahrnehmung der grenzüberschreitenden Buslinie zu verbessern und so die Umwelt sowie die Stadt Salzburg vom Individualverkehr durch Touristen zu entlasten, wurde ein EuRegio-Kleinprojekt im Rahmen des Programms "INTERREG V-A Österreich-Bayern" mit Unterstützung durch die Europäische Union umgesetzt. https://www.interreg-bayaut.net/ (...)

(...) Bedeuted dieses "aus" vor dem höchsten Europäischen Gericht für die CSU eine Zäsur in Ihrer Parteikarriere (Sind Sie nicht Verkehrspolitische Sprecherin der CSU!) und wie wirkt sich dieses auf die Kommunalwahlen in 2020 aus, nachdem Ihr Parteikollege Manfred Weber das höchste Amt in Europa einnehmen wird? (...)

Von: Genhqy Onqubea

Antwort von Daniela Ludwig
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
36 von insgesamt
44 Fragen beantwortet
26 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Rosenheim Rosenheim Mitglied des Vorstandes Themen: Soziale Sicherung seit 24.10.2017
Landkreis Rosenheim Rosenheim Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
FortSchritt Rosenheim e.V. Rosenheim Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. München Stellv. Generalsekretärin Themen: Politisches Leben, Parteien seit 14.03.2018 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 19.000–66.500 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung