Bernd Rützel

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Frage stellen
Jahrgang
1968
Berufliche Qualifikation
Technischer Oberamtsrat
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 249: Main-Spessart

Wahlkreisergebnis: 23,3 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 9
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Bernd Rützel

Geboren am 2. Oktober 1968 in Gemünden am Main;
römisch-katholisch; verheiratet, zwei Kinder.

Qualifizierter Hauptschulabschluss; Ausbildung zum
Maschinenschlosser; Ausbildung zum Werkmeister; zweiter
Bildungsweg mit Studium Maschinenbau und Elektrotechnik an der
Fachhochschule Karlsruhe.

Berufsausbildung; Werkmeister im mittleren-technischen
Beamtendienst; Freistellung als Jugend- und
Auszubildendenvertreter und Betriebsrat; Aufstieg in den
gehobenen technischen Beamtendienst; Leitungs-und
Führungsfunktionen.

1990 bis 1998 Pfarrgemeinderat Rieneck/Schaippach; 1983 bis 1996
gewerkschaftliche Jugendarbeit bei der Eisenbahn- und
Verkehrsgewerkschaft im DGB; 1993 bis 1996 Vorsitzender der
Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen; seit 2011
Vorsitzender des Fördervereins Hallenbad Gemünden am Main e.V.

1992 Eintritt in die SPD; 2008 stellvertretender
Kreisvorsitzender im Main-Spessart-Kreis; 2009 1. Vorsitzender
des SPD-Ortsvereins Gemünden; 2010 Unterbezirksvorsitzender
Main-Spessart/Miltenberg; 2012 bis 2014 stellvertretender
Bezirksvorsitzender der SPD Unterfranken, seit 2014
Bezirksvorsitzender Unterfranken SPD, seit 2014 Mitglied des
Kreistages Main-Spessart.

Alle Fragen in der Übersicht
# Arbeit 19Juni2017

Sehr geehrter Herr Rützel,

immer wieder lese oder sehe ich Berichte über Arbeitsbedingungen in Deutschland. Häufig geht es dabei um,...

Von: Puevfgvna Fpuebgg

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Die Rufe nach weiteren Flexibilisierungen der Arbeitszeit sind mir bekannt. Da sage ich ganz klar: Das Arbeitszeitgesetz ist vor allem auch ein Arbeitsschutzgesetz – ein Schutz der Beschäftigten etwa vor Überforderung und Entgrenzung. (...)

hallo Herr Rützel,

Sie sind "mein" abgeordneter....uhd ich schreibe Ihnen.

Ich bitte Sie inständig, die geplante Privatisierungs-...

Von: Pnebyvar Xaöoy

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Manche Kritiker und manche Kampagne hat absurderweise gerade der SPD-Fraktion in den letzten Wochen unterstellt, mit den Grundgesetz-Änderungen würde sie die Türen für eine Privatisierung öffnen. Das Gegenteil ist richtig: Türen werden geschlossen, die bislang offen standen. (...)

Lieber Genosse Rützel, nachdem heute am Abend über einnen Antrag der Grünen in namentlicher Abstimmung über einen Abschiebestop nach Afghanistan...

Von: Uvyqrtneq Oähzry

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Mit vielen anderen Mitgliedern meiner Fraktion hatte ich – auch gegenüber unserer Fraktionsführung - meine Sympathie für den Antrag der Grünen zum Ausdruck gebracht. Dies hat einen nicht unerheblichen Beitrag dazu geleistet, dass die Bundesregierung beschlossen hat, Abschiebungen nach Afghanistan zunächst auszusetzen und nach Vorlage eines gründlichen Lageberichts neu zu entscheiden. Wir haben hierzu dann einen Antrag eingebracht, über den ebenfalls abgestimmt wurde. (...)

Sehr geehrter Herr Rützel,

wie stehen Sie zu dem von Herrn Maas geplanten "Netzwerkdurchsetzungsgesetz"?
Falls Sie für diesen...

Von: Nkry Zrgm

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Fake News erfüllen oft die Straftatbestände der Verleumdung oder der Vortäuschung von Straftaten. Hate speech, das ist oft Beleidigung, Volksverhetzung, rechtswidrige Bedrohung oder die Billigung von Straftaten. (...)

Sehr geehrter Herr Rützel,

im letzten Newsletter von Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB) steht:
"am Sonntag sagte Thomas Oppermann,...

Von: Oreaq Terfpuxr

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Der Beschluss des Koalitionsausschusses vom 29.03.2017 unterstützt die privatisierungskritische Haltung der SPD-Bundestagsfraktion. Dort heißt es: „Es wird keine Privatisierung der Bundesstraßen geben. (...)

# Soziales 24Feb2017

Sehr geehrter Hr. Rützel

Es geht doch um die 1,8 Mio Bestandsrentner die die Schwächsten der Gesellschaft sind! Hier wurde seit 2001 nichts...

Von: Uryzhgu Sevrqyre

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) ich danke Ihnen für Ihre Frage - und ich gebe Ihnen Recht: Die Situation vieler Erwerbsminderungsrentnerinnen und -rentner ist fatal. Leider ist Erwerbsminderung noch immer ein großes Armutsrisiko. (...)

# Soziales 13Jan2017

Sehr geehrter Herr Rützel,
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich meinte die Anrechnung bis zum 65.Lebensjahr und die Abschläge unserer...

Von: Oneonen Qrzfxv

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Wir wollen die Zurechnungszeit bis 2024 für zukünftige Rentnerinnen und Rentner stufenweise um weitere drei Jahre auf 65 Jahre verlängern. Das heißt, Erwerbsgeminderte werden dann ab 2024 so gestellt, als ob sie mit ihrem bisherigen durchschnittlichen Einkommen drei Jahre länger als bisher weitergearbeitet hätten (was unter dem Strich die Rentenzahlung erhöht). Nach Abschluss der Anhebung werden von dieser Verbesserung alle Versicherten profitieren, die vor Erreichen ihres vollendeten 65. (...)

# Soziales 9Jan2017

Sehr geehrter Herr Rützel,

Ich frage mich auch wie andere Betroffene,die seid 2001 in voller Erwerbsminderungsrente sind. Warum gelten die...

Von: Oneonen Qrzfxv

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Ich weiß bedauerlicherweise nicht, welche Änderungen zum 1. Juli 2017 sie meinen, gebe Ihnen aber grundsätzlich Recht: Erwerbsminderung ist leider immer noch ein Armutsrisiko. Deshalb haben wir als SPD in unserem Wahlprogramm 2013 gefordert, dass es einen abschlagsfreien Zugang zur Erwerbsminderungsrente geben muss. (...)

23Nov2016

Sehr geehrter Herr Rützel,

danke für Ihre schnelle Antwort.

Folgende Frage bleibt jedoch bestehen:
Kann die Bundesregierung...

Von: Reafg Ibtgznaa

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Man kann also sagen: Dank des Euro hat es die deutsche Wirtschaft geschafft, den Handel mit etablierten Industriestaaten ähnlich rasant auszubauen wie mit den Schwellenländern. Das ist ein beträchtlicher Erfolg. (...)

15Nov2016

Sehr geehrter Herr Rützel,

der Bundestag hat im August 2015 dem dritten Hilfspaket für Griechenland zugestimmt. unter der Prämisse dass...

Von: Reafg Ibtgznaa

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Griechenland ist momentan auf genau diesem Weg der Konsolidierung – doch er gestaltet sich sehr steinig. Wir beobachten und bewerten diesen Prozess ganz genau, und ich bin der Meinung: Ihn zu stoppen, wäre falsch. (...)

# Soziales 8Aug2016

Sehr geehrter Herr Rützel,

"Die Mindestpensionen der Bundesbeamten steigen wegen der geplanten Besoldungserhöhungen auf 1660 Euro"
...

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Dies betrifft insbesondere schätzungsweise drei Millionen Selbständige, die nicht in einem berufsbezogenen Versorgungswerk pflichtversichert sind. Langfristig wollen wir die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rente auf alle Erwerbstätigen ausdehnen. (...)

25Juni2016

Hallo Herr Rützel,

Warum haben sie sich als techn. veranlagter Mensch und SPD Mandatsträger für die Neuregelung entschieden? Sie wissen,...

Von: Xynhf Fcvaayre

Antwort von Bernd Rützel
SPD

(...) Derzeit ist Fracking – konventionelles und unkonventionelles – in Deutschland erlaubt. Mit unserem Gesetz machen wir den Weg für Fracking nicht frei, sondern wir verschließen ihn. Zurzeit gibt es nur freiwillige Vereinbarungen mit der Wirtschaft, die sich jederzeit aufkündigen lassen. (...)

%
24 von insgesamt
24 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Sparda-Bank "Frankfurt/Main" Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Landkreis Main-Spessart "Karlstadt" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Stadt Gemünden a. Main "Gemünden a. Main" Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung