Fragen an die Kandidierenden — Brandenburg (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 23 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 23 Fragen aus dem Themenbereich Städtebau und Stadtentwicklung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...)

Von: Hjr Crfpury

An: Péter Vida
Péter Vida
BVB - Freie Wähler

(...) Insofern ist zu befürchten, dass der BER trotz ungeeignetem Standort (Platz 14 von 14 untersuchten Standorten im Raumordnungsverfahren) weiter in Betrieb bleibt. Realistisch erreichbar ist ein erweitertes Nachtflugverbot und der Verzicht auf den Bau der dritten Startbahn, da der neue Flughafen die nach der Schließung Tegels benötigten Kapazitäten zur Verfügung stellen würde. (...)

An vorderster Stelle ihrer Ziele und Vorhaben treten sie für sinnvolle Ortsentwicklungskonzepte in ihrem Wahlkreis ein (MAZ vom 26.08.2019). In...

Von: Senax Qrvpuznaa

An:
Annette Lehmann
BVB - Freie Wähler

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Welche Initiativen werden Sie voranbringen, um einen wirklich ZUKUNFTSfähigen Flughafen in der Wachstums-Region (...)

Von: Hjr Crfpury

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) meine Frage hat zwar nicht direkt etwas mit der Landtagswahl zu tun, da Sie aber auch Stadtverordnete in Potsdam sind, interessiert mich trotzdem ihre Meinung dazu: Wie stehen Sie persönlich zum Wiederaufbau der Garnisionskirche in Potsdam, bekanntermaßen ja ein pikantes Thema in der Landeshauptstadt.

Von: Naqernf Onhre

An:
Marie Schäffer
DIE GRÜNEN

(...) für sinnvoller, staatliche Mittel in den Erhalt anderer vom Verfall bedrohter Denkmäler fließen zu lassen anstatt in diese Replikation. Auch (...)

Wie kann mehr bezahbarer Wohnraum für die steigenden Studentenzahlen der Universität Potsdam geschaffen werden?

Von: Wnavxn Züyyre

An:
Robert Funke
DIE GRÜNEN

Jedes Jahr zu Semesteranfang wiederholt sich das Bild: Tausende von Studierenden sind auf Wohnungssuche und finden weder eine bezahlbare Wohnung...

(...) entsprechend der Frage von Herrn Berg bezüglich der Umwandlung des Schütte- Lanz- Waldes in Bauland und der „temporären“ Rücknahme der Beschlussvorlage beantwortest du u.a. mit der Möglichkeit Bebauung des Königspark unter Verweis auf weniger Eingriffe in die Natur. Also doch Maximalbebauung entgegen den vielfachen und recht eindeutigen Willensbekundungen sehr vieler Einwohner? (...)

Von: Wraf Evpugre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. Was werden Sie konkret tun, um diese Planungen des Landes Brandenburg zu ändern.

Von: Znegva Wrhgare

An: Andrea Ney

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Barrierefreiheit auf dem Bahnhof Marquardt Das Land Brandenburg schließt in seinen aktuellen Bauplanungen die barrierefreie Nutzung des Bahnhofes Marquardt aus. Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. (...)

Von: Znegva Wrhgare

An:

(...) angesichts des wachsenden Potsdamer Nordens für kurzsichtig und unzureichend. Anders als die Landesregierung sehen wir am Bahnhof Marquardt sehr wohl den Bedarf nach Barrierefreiheit und werden uns dafür einsetzen, die barrierefreie Sanierung in die Rahmenvereinbarung aufzunehmen. Die Sanierung sollte obendrein viel zügiger passieren. (...)

(...) Barrierefreiheit auf dem Bahnhof Marquardt Das Land Brandenburg schließt in seinen aktuellen Bauplanungen die barrierefreie Nutzung des Bahnhofes Marquardt aus. Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. (...)

Von: Znegva Wrhgare

(...) Die Herstellung von Barrierefreiheit muss fachübergreifend in allen Politikfeldern zur Entscheidungsgrundlage von Denken und Handeln in Brandenburg gemacht werden. Jede bauliche Maßnahme sollte unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit angefasst werden. Die dazu erforderlichen finanziellen Mittel müssen bei Entscheidungen mit eingestellt werden. (...)

(...) Barrierefreiheit auf dem Bahnhof Marquardt Das Land Brandenburg schließt in seinen aktuellen Bauplanungen die barrierefreie Nutzung des Bahnhofes Marquardt aus. Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. (...)

Von: Znegva Wrhgare

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Das Land Brandenburg schließt in seinen aktuellen Bauplanungen die barrierefreie Nutzung des Bahnhofes Marquardt aus. Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. Was werden Sie konkret tun, um diese Planungen des Landes Brandenburg zu ändern. (...)

Von: Znegva Wrhgare

An:
Claudia Sprengel
DIE LINKE

(...) Für DIE LINKE ist die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und temporären Einschränkungen sehr wichtig. Daher setzen wir uns dafür ein, dass auch der öffentliche Nahverkehr und die Bahn schnellstmöglich barrierefrei werden. (...)

(...) Barrierefreiheit auf dem Bahnhof Marquardt Das Land Brandenburg schließt in seinen aktuellen Bauplanungen die barrierefreie Nutzung des Bahnhofes Marquardt aus. Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. (...)

Von: Znegva Wrhgare

An:
Roland Büchner
BVB - Freie Wähler

(...) Ich werde nicht, nur weil Landtagswahlen sind, ihnen etwas versprechen was ich später nicht halten kann. Was ich aber auf alle fälle tun könnte ist, den Bahnhof eine größere Bedeutung zu geben. Der Potsdamer Norden ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. (...)

Pages