Fragen an die Kandidierenden — Brandenburg (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 12 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 12 Fragen aus dem Themenbereich Umwelt

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Umwelt 21Juli2019

(...) Was gedenken Sie zu unternehmen, um Natur und Bürger vor diesem mächtigen Müllhaufen zu schützen. Gehen wirtschaftliche Interessen eines Einzelunternehmer vor die Interessen von Mensch und Natur im idyllischen Umfeld von Potsdam? (...)

Von: Sevrquryz Brgwra

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 21Juli2019

(...) Was gedenken Sie zu unternehmen, um Natur und Bürger vor diesem mächtigen Müllhaufen zu schützen. Gehen wirtschaftliche Interessen eines Einzelunternehmer vor die Interessen von Mensch und Natur im idyllischen Umfeld von Potsdam? (...)

Von: Sevrquryz Brgwra

An:
Claudia Sprengel
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 20Juli2019

Erweiterung Mülldeponie Fresdorfer Heide. (...)

Von: Sevrquryz Brgwra

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 20Juli2019

(...) Wie wollen Sie den Umweltschutz in unserer Region stärken? Wie sehen Sie die Energiewende im Hinblick auf die Kohle?

Von: Znevn Fgnhgre

An:

(...) Jeder Mensch und jede Firma benötigt nun einmal Strom und dieser muss ja irgendwo herkommen, dieses scheint aber vielen Leuten nicht bewusst zu sein. Klar ist, dass wir eine Alternative Methode zur Stromerzeugung benötigen - diese ist aber noch nicht ausgereift. Dabei Bedarf es aber auch einer Berücksichtigung der freiwerdenden Arbeitsplatzkapazitäten und der derzeit nicht vorhandenen adäquaten Arbeitsplätze! (...)

# Umwelt 19Juli2019

(...) Also konkret: - gegen den sehr umweltschädlichen, massenhaften Konsum von Fleisch (einer der größten Ursachen des Klimawandels) - für den zügigen Kohleausstieg Brandenburgs (Kohlekraftwerke sind ebenfalls einer der größten Ursachen des Klimawandels) (...)

Von: Whqvgu Fpubym

An: Péter Vida
Péter Vida
BVB - Freie Wähler

(...) Wir haben uns mehrfach gegen die Massentierhaltung eingesetzt, etwa gegen den Bau der Schweinemastanlage Haßleben sowie gegen den Bau der "Eierfabrik" bei Oranienburg. Wir wollen den Bau weiterer Anlagen zur Massentierhaltung in Brandenburg unterbinden, um Schäden für die Umwelt zu reduzieren. Insbesondere werden durch den enormen Gülleeintrag auch Oberflächengewässer und das Grundwasser mit Nitraten belastet. (...)

# Umwelt 19Juli2019

(...)

Von: Whqvgu Fpubym

An:
Hans Link
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 19Juli2019

(...)

Von: Whqvgu Fpubym

An:
Danilo Zoschnik
DIE GRÜNEN

(...) Kohlekraftwerke im Land machen Brandenburgs CO2-Bilanz zu einem Desaster, zerstören Naturräume und belasten das Trinkwasser. Ich setzte mich für einen schnellstmöglichen sozialverträglichen Kohleausstieg bei gleichzeitiger Kraftanstrengung für noch viel mehr erneuerbare Energie in der Mark ein. (...)

# Umwelt 19Juli2019

(...) Also konkret: - gegen den sehr umweltschädlichen, massenhaften Konsum von Fleisch (einer der größten Ursachen des Klimawandels) - für den zügigen Kohleausstieg Brandenburgs (Kohlekraftwerke sind ebenfalls einer der größten Ursachen des Klimawandels) (...)

Von: Whqvgu Fpubym

An:
Ralf Christoffers
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 13Juli2019

(...) Hallo, welche Position vertritt Ihre Partie zum Thema Reduktion von Lärmissionen besonders im Umfeld von Veranstaltungsorten und am Wochenende? Gibt es gleiche Bedingungen dazu für Städte wie Falkensee und Gemeinden wie Schönwalde ? (...)

Von: Naqernf Xenzryy

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 12Juli2019

(...) für den Fall das sie im September die Landtagswahl gewinnen (was ich hoffe), wie sie es dann mit dem Braunkohletagebau in der Lausitz aus? Darf die LEAG Dörfer um neue Tagebaue aufzuschliessen? (...)

Von: Eboreg Fpujhpubj

An: Frauke Havekost
Frauke Havekost
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 9Juli2019

(...) Was hast Du, die Fraktion und der Landesvorstand für ein Programm zum Thema Klimawandel, Einhaltung des Pariserabkommen bis zum Jahr 2030? (...)

Von: Gubznf Ybgfpu

An:
Tina Lange
DIE LINKE

(...) Im Land werde ich mich dafür einsetzen, dass Brandenburg unser selbst gestecktes Ziel des Kohleausstiegs bis spätestens 2030 umsetzt - verbunden mit einem weiteren Strukturwandel in der Lausitz. Dies muss einhergehen mit einer stärkeren Förderung dezentraler regenerativer Energien sowie deren Speicherung. (...)

# Umwelt 2Juli2019

Liebe Julia, was denkst Du können wir in BrLiebe Juliaun, damit der überdurchschnittlich hohe CO2 Ausstoß in unserem Bundesland endlich sinkt, nachdem er in den letzten 10 Jahre eigentlich gleich hoch geblieben ist?

Von: Uraavat Fpuyhß

An:
Julia Schmidt
DIE GRÜNEN

(...) Zusätzlich zum schnellstmöglichen Kohleausstieg ist mir die Verkehrswende sehr wichtig. Wir müssen weg vom Individualverkehr und hin zu zukunftsfähigen, nachhaltigen Konzepten. (...)