Fragen an die Kandidierenden — Brandenburg (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 80 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 80 Fragen aus dem Themenbereich Umwelt

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Umwelt 30Aug2019

(...) Was ist hierzu notwendig? Welche Anreize und Einschränkungen halten Sie für zwingend erforderlich? (...)

Von: Znepry Xreyvxbsfxl

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 30Aug2019

(...) "(...) Natürlich wäre es gerade unter dem Gesichtspunkten des Natur- und Umweltschutzes wünschenswert, es würde ausreichenden öffentlichen Nahverkehr geben, der die Menschen zu den Regionalbahnhöfen bringt. Dann müsste niemand seinen privaten PKW nutzen. (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

An:

(...) Ich glaube hier müssen wir ehrlich und realistisch sein. Ich stelle aber klar: der Ausbau des ÖPNV hat unweigerlich Vorrang, denn Sie haben Recht: die Zeit des Pkw-Individualverkehr muss schon angesichts des Klimawandels der Vergangenheit angehören. (...)

# Umwelt 30Aug2019

(...) …“ „Der massenhafte Bau wohnortnaher Windräder ist einzustellen.“ Wie kann es sein, dass Sie einerseits den regenerativen Energiemix fordern, andererseits jedoch die Errichtung von Windrädern unterbinden wollen (wohnortnah und im Wald auch) und diese als Gegensatz zum Naturschutz darstellen? Wie soll der regenerative Energiemix aussehen, bedenkt man, dass wir uns hier in einem Industrieland befinden, dies auch künftig so sein soll und darüber hinaus Wärme und Mobilität „erneuerbar“ werden sollen? (...)

Von: Nagbavn Yvruznaa

An: Péter Vida
Péter Vida
BVB - Freie Wähler

(...) Analysieren die Probleme, schauen was technisch, finanziell und angesichts der geographischen Gegebenheiten machbar ist und entwickeln daraus ein Lösungskonzept, das auch umsetzbar ist. Wir schließen die Versorgungslücke in windarmen Zeiten durch mehr Photovoltaik und Gaskraft. Da die Versorgung dann zu jeder Wetterlage gesichert ist, ist die Braunkohle nicht mehr als Reserve notwendig. (...)

# Umwelt 28Aug2019

(...) Wie stehen Sie zu Umweltfragen wie die Förderung von Bio Landbau Und der Abschschaffung von giftigen Austrag von Pflanzenschutz auf Felder. Sehen Sie es als richtig an ,Elektroautos zukünftig zu fahren ? (...)

Von: Xneva Gvggry

An:
Jürgen Kurth
BVB - Freie Wähler

(...) Die für die Herstellung der Akkus erforderliche Rohstoffe werden unter sehr umweltschädlichen Bedingungen in Südamerika z.B. gewonnen und die Entsorgung der Akkus wird sicher auch noch ein Problem, zumal es noch keine gesicherten Erkenntnisse über die Lebensdauer der Akkus gibt. Für umweltfreundlicher halte ich da den Einsatz kleinerer PKW auch als Fahrgemeinschaft u.ä. Warum muss eine einzelne Person mit einem Riesenauto zur Arbeit fahren. (...)

# Umwelt 28Aug2019

Ihre Ansage zu Glyphosat ist widersprüchlich. In der Gegend ist die hohe Krebs-Sterblichkeit schon in frühem Alter markant. Und Sie wollen...

Von: Fhfna Znwnhen

An:
Olaf Bubner
BVB - Freie Wähler

(...) Wir haben jetzt hoffentlich mit 2038 einen verbindlichen Termin zum schrittweisen Kohleausstieg, wobei das Kraftwerk Jänschwalde nach derzeitigen Stand wohl schon eher vom Netz geht. Wir sollten alle darauf hinarbeiten, das dies so sozialverträglich wie möglich geschieht. (...)

# Umwelt 26Aug2019

(...)

Von: Evpuneq Yraneg

An:
Isabell Hiekel
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 25Aug2019

(...) 2) Gibt es eine veröffentlichte Statistik zur Entwicklung des städtischen Baumbestandes?

Von: Fgrcuna Jbefrpx

An:

(...) Eine Statistik zur Entwicklung des städtischen Baumbestandes ist nach meinen Informationen nicht vorhanden. Die Stadt Potsdam kann nur Aussagen zu Straßenbäumen und Bäumen auf öffentlichen Grünflächen sowie im Park Marquardt machen. Der Bereich Grünflächen hat 110.000 verkehrssicherungspflichtige Bäume im Bestand. (...)

# Umwelt 25Aug2019

(...) Hallo Herr Schneewolf, welche Vorstellungen haben sie, den Verkehr in der Prignitz umweltfreundlicher zu gestalten? Unter Berücksichtigung von Pendlern, Demografie u.ä.. (...)

Von: Unaf-Wbnpuvz Znagurl

An: Porträt Rainer Schneewolf
Dr. Rainer Schneewolf
DIE GRÜNEN

(...) Es sollte eine Freude sein, möglichst viele Wege zu Fuß zurückzulegen. Das ist die gesündeste, gesündestesreichste und kommunikativste Weise, sich zu bewegen. (...)

# Umwelt 24Aug2019

Was sagen Sie zu den erheblichen positiven Folgen einer Klimaerwärmung in Brandenburg? So würden die Heizkosten im Winter massiv absinken, durch geringeren Verbrauch an Strom, Kohle, Heizöl und Erdgas. (...)

Von: Xriva Fpunho

An:
Ursula Nonnemacher
DIE GRÜNEN

(...) Ich kann die positiven Folgen des Klimawandels so nicht sehen, auf jeden Fall überwiegen die negativen Auswirkungen. Nach Einschätzung des Landesumweltamtes ist die Region Berlin-Brandenburg eine der verwundbarsten Gebiete in ganz Deutschland. (...)

# Umwelt 24Aug2019

(...) es stehen bald Landtagswahlen an. Wenn ich in Brandenburg durch die Straßen fahre, ist fast jede zweite Laterne mit Wahlwerbung zugepflastert. Auch von den Grünen. (...)

Von: Wüetra Uvegur

An:
Ursula Nonnemacher
DIE GRÜNEN

(...) Über Wahlwerbung läßt sich trefflich streiten! Neben Zuschriften wie der Ihren bekomme ich auch jede Menge wütender Briefe, ob die Bündnisgrünen jetzt weite Teile des Landes einfach kampflos den Rechten überlassen wollten, da in der Region xy gar keine grünen Plakate hingen. Ich denke, eine gewisse Grundabdeckung ist für die Wahrnehmbarkeit einer Partei erforderlich. (...)

# Umwelt 23Aug2019

(...) Immerhin gab es bis dato noch keine registrierte Gefährdung von Menschen und ungeschützte Weidetierhaltung ist nun mal ein einladendes Buffett für einen Wolf. Sind sie diesbezüglich für strengere Richtlinien einen Wolf zu einem Problemwolf zu erklären und ihn damit für trophäengeile Jäger zum Abschuss frei zu geben? Oder reicht ihnen die aktuelle Kategorisierungen? (...)

Von: Wrffvpn Pmvbzre

An: Porträt Rainer Schneewolf
Dr. Rainer Schneewolf
DIE GRÜNEN

(...) Das Thema muss unbedingt so weit wie möglich rational behandelt werden. Dass es unter den Bewohnern von Gebieten mit einem Wolfsrudel Ängste gibt, ist so, auch wenn man darauf hinweisen kann, dass seit der Besiedlung durch den Wolf in Deutschland noch keiner Person durch ihn etwas passiert ist. (...)

# Umwelt 23Aug2019

Dürre, Trockenheit, Wasserknappheit, Ernteausfälle, Waldbrände, Waldsterben, Orkane - was würden Sie für den Klimaschutz in Brandenburg tun, falls Sie gewählt werden?

Von: Wöet Zngguér

An:
Thomas Domres
DIE LINKE

(...) Darin sollen verbindliche Maßnahmen für alle Sektoren beschlossen werden. Maßgabe ist die Einhaltung der deutschen Klimaziele und des Pariser Abkommens. Beschlossen wurde auch eine Nachhaltigkeitsprüfung von Gesetzesvorhaben unter besonderer Berücksichtigung des Klimaschutzes. (...)

Pages