Fragen an die Kandidierenden — Bremen (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 24 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 24 Fragen aus dem Themenbereich Gesundheit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Gesundheit 24Mai2019

Wie stehen Sie zu der geplanten Schließung der Früchenstation in Bremen Nord?

Von: Unaf-Wüetra Zrlre

An:
Henning Meyer
Bürger in Wut

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 20Mai2019

Auch in Bremen geistern Warnungen vor den „eklatanten Gefahren“ der 5G-Mobilfunk-Technik und deren „dramatisch erhöhtem kurz- bis mittelfristigen Krankheits- bzw. Krebsrisiko“ herum. (...)

Von: Jbystnat Zbryyre

An:

(...)

# Gesundheit 19Mai2019

Auf Ihrer Website schreiben Sie, Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, für Familien mit betreuungsbedürftigen und/oder pflegebedürftigen Personen die optimale Fachkraft aus Polen bzw. Osteuropa zu finden. (...)

Von: Sevrqevpu Fpuzvqg

An:
Werner Irmer
Bürger in Wut

(...) Das Problem muss demnach direkt hier bei uns gelöst werden! Bessere Ausbildung, bessere Arbeitsbedingungen, bessere Bezahlung, und die nötige gesellschaftliche Akzeptanz und Wertschätzung. (...)

# Gesundheit 16Mai2019

(...) Deshalb möchte ich mich an Sie wenden: Ich habe eine für mich sehr wichtige Frage: Sind Sie für oder gegen einen Ausbau von 5G ? (...)

Von: Xrefgva Ubyyznaa

(...) Leider haben wir als arme Klein-PARTEI keine angestellten Mitarbeiter, keine Bürozeiten und somit kein Bedarf an einem Festnetzanschluss. (...)

# Gesundheit 13Mai2019

Sehr geehrter Herr Dinné, die Umweltpolitik der EU beruht auf den Grundsätzen der Vorsorge und Vorbeugung und Schutz der menschlichen Gesundheit (Artikel 191 des geltenden EU-Vertrags. https://dejure.org/gesetze/AEUV/191.html). Demnach sind die EU-Bürger, anders als im US-Recht, grundsätzlich vor Produkten zu schützen, deren Unbedenklichkeit nicht erwiesen ist. (...) Werden Sie sich in der Bürgerschaft dafür einsetzten, dass 5G-Antennen in Bremen und Bremerhaven erst dann errichtet werden, wenn durch wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen worden ist, dass die 5G-Strahlung über die Dauer von mehreren Jahren insbesondere für Kinder unbedenklich ist. (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

An: olaf
Olaf Dinné
FREIE WÄHLER

Lieber Herr Gäbler, für uns ist selbstverständlich, daß wir vor der Einführung von G5 wissen wollen, was das für unsere Gesundheit bedeutet. Selbstverständlich des halb weil wir schon bei der bisherigen Errichtung von Sedestationen mit gegnerischen Bürgerinitiativen zusammengearbeitet haben. (...)

# Gesundheit 13Mai2019

Sehr geehrte Frau Schaefer, die Umweltpolitik der EU beruht auf den Grundsätzen der Vorsorge und Vorbeugung und Schutz der menschlichen Gesundheit (Artikel 191 des geltenden EU-Vertrags. https://dejure.org/gesetze/AEUV/191.html). Demnach sind die EU-Bürger, anders als im US-Recht, grundsätzlich vor Produkten zu schützen, deren Unbedenklichkeit nicht erwiesen ist. (...) Werden Sie sich in der Bürgerschaft dafür einsetzten, dass 5G-Antennen in Bremen und Bremerhaven erst dann errichtet werden, wenn durch wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen worden ist, dass die 5G-Strahlung über die Dauer von mehreren Jahren insbesondere für Kinder unbedenklich ist. (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

An:
Dr. Maike Schaefer
DIE GRÜNEN

(...) Generell ist es übrigens so, dass die höhere Strahlenbelastung für die Menschen in der Regel nicht von den Mobilfunksendeanlagen ausgeht, sondern von den körpernah getragenen Endgeräten. Dabei steigt die Strahlenbelastung mit der Sendeleistung, die das Gerät aufbringen muss, um die Verbindung zu halten. (...)

# Gesundheit 13Mai2019

Sehr geehrter Herr Sieling, die Umweltpolitik der EU beruht auf den Grundsätzen der Vorsorge und Vorbeugung und Schutz der menschlichen Gesundheit (Artikel 191 des geltenden EU-Vertrags. https://dejure.org/ggg>esetze/AEUV/191.html). Demnach sind die EU-Bürger, anders als im US-Recht, grundsätzlich vor Produkten zu schützen, deren Unbedenklichkeit nicht erwiesen ist. (...) Werden Sie sich in der Bürgerschaft dafür einsetzten, dass 5G-Antennen in Bremen und Bremerhaven erst dann errichtet werden, wenn durch wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen worden ist, dass die 5G-Strahlung über die Dauer von mehreren Jahren insbesondere für Kinder gesundheitlich unbedenklich ist. (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

An:

(...) Da die 5G-Netzarchitektur deutlich kleinzelliger ist und damit etwa in Städten zu einem höheren Bestand an Sendeanlagen führen wird, sind die angekündigten Forschungsaktivitäten des Bundes zu den höheren Frequenzbändern im Milli- oder Zentimeterwellenlängenbereich unabdingbar. (...)

# Gesundheit 13Mai2019

Sehr geehrter Herr Meyer-Heder, die Umweltpolitik der EU beruht auf den Grundsätzen der Vorsorge und Vorbeugung und Schutz der menschlichen Gesundheit (Artikel 191 des geltenden EU-Vertrags. https://dejure.org/gesetze/AEUV/191.html). Demnach sind die EU-Bürger, anders als im US-Recht, grundsätzlich vor Produkten zu schützen, deren Unbedenklichkeit nicht erwiesen ist. (...) Werden Sie sich in der Bürgerschaft dafür einsetzten, dass 5G-Antennen in Bremen und Bremerhaven erst dann errichtet werden, wenn durch wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen worden ist, dass die 5G-Strahlung über die Dauer von mehreren Jahren insbesondere für Kinder unbedenklich ist. (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

(...) Es ist mir insgesamt ein wichtiges Anliegen, dass Kinder und Jugendliche vor gesundheitsgefährdenden Emissionen geschützt werden. Für die Suche und Festlegung von Mobilfunk-Sendestandorten wurde in Bremen bereits im Jahr 2002 ein Prüf- und Entscheidungsverfahren vereinbart, um die unfreiwillige dauerhafte Exposition der Bevölkerung, insbesondere der Kinder, mit hochfrequenten Feldern auch unterhalb der Grenzwerte der 26. BImSchV möglichst gering zu halten. (...)

# Gesundheit 9Mai2019

(...) Sind Sie mit mir der Auffassung, dass in Kitas und Schulen nur kabelgebundene digitale Telekommunikationsgeräte verwendet werden dürfen? (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

An:
Kebire Yildiz
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 9Mai2019

(...) Sind Sie mit mir der Auffassung, dass in Kitas und Schulen nur kabelgebundene digitale Telekommunikationsgeräte verwendet werden dürfen? (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

An:
Kristina Vogt
DIE LINKE

(...) Mir sind die Bedenken gegen Funkstrahlung bekannt. Bei der Digitalisierung des Unterrichts in Schulen wird man ohne WLAN allerdings meiner Meinung nach nicht auskommen. (...)

# Gesundheit 9Mai2019

(...) Sind Sie mit mir der Auffassung, dass in Kitas und Schulen nur kabelgebundene digitale Telekommunikationsgeräte verwendet werden dürfen? (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

An:

(...) ich teile Ihre Bewertung des Risikos neuer Mobilfunktechnologien nicht. Die Gesundheitsrisiken werden von seriösen Wissenschaftlern deutlich anders bewertet. (...)

# Gesundheit 9Mai2019

(...) Sind Sie mit mir der Auffassung, dass in Kitas und Schulen nur kabelgebundene digitale Telekommunikationsgeräte verwendet werden dürfen? (...)

Von: Puevfgbcu Täoyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages