Fragen an die Kandidierenden — EU (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 124 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 124 Fragen aus dem Themenbereich Finanzen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Finanzen 24Mai2019

Sollte nicht jeder ein Grundeinkommen bekommen beziehungsweise ist es denn durch zu führen bei so vielen Menschen in Deutschland

Von: Gnerx Orapuvqr

An:
Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 23Mai2019

(...) Guten Tag Frau Barley, in Ihrerm Wahlprogramm fordern die SPD Steuertransparenz in der EU, vor allem betreffend die multinationalen Konzerne, die bisher letztendlich nur einen Bruchteil an Steuern bezahlen, verglichen mit jedem Klein- oder Mittelbetrieb. Mit dem Ziel, dass diese Konzerne wie Google, Amazon Starbucks, Ikea, BASF u.a. (...)

Von: Whqvgu Xenzre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 23Mai2019

(...) meiner Meinung nach hätte die EU sich nach der Finanzkrise auf eine Finanztransaktionssteuer einigen müssen (gegen die Turbokapitalisten, aber die kleine Sparer nicht trifft). Leider haben dies die Mitgliedsländer verhindert. (...)

Von: Wnl Fpuness

An:
Sven Giegold
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 23Mai2019

(...) Wenn wir jetzt "saubere" Bitcoin-Miner in Europa verbieten, dann begünstigen wir die "schmutzigen" Miner in anderen Teilen der Welt, was in der Konsequenz die CO2-Bilanz von Bitcoin insgesamt erhöht. Damit wäre dem Klima ein Bärendienst erwiesen. (...)

Von: Puevfgvna Ebgmbyy

An: Martina Michels
Martina Michels
DIE LINKE

(...) Das ist Teil des EU-Gesetzgebungsprozesses, übrigens bereits dann, wenn die EU-Kommission Gesetzgebungsvorschläge macht. Das gilt natürlich auch für eventuelle Gesetzesvorschläge zum Verbot von Kryptowährungen. Es bleibt jedoch dabei, dass ich dafür bin, Kryptowährungen bzw. (...)

# Finanzen 22Mai2019

Was halten sie von der ständigen Mindestlohn Erhöhung? Es ist schön, dass alle eine faire Bezahlung erhalten sollen, aber finden sie nicht, dass es den kleineren Unternehmen schadet die ihren Arbeitern um einiges mehr Zahlen müssen? (...)

Von: Znepry Svrqyre

An:
Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 22Mai2019

Wie stehen Sie zu einer abgestimmtes Steuerpolitik, die es großen Firmen unmöglich machen könnte innerhalb der EU einen Wettbewerb um Niedrigsteuern zu befeuern?

Von: Xney Irezöuyra

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 21Mai2019

Wieso bekommen wir keine Zinsen mehr auf unser gespartes Geld das ist eine Schweiberei ein Italiener entscheidet über unsere Zinsen in Deutschland das möchte ich nicht, wie kann man sowas machen bzw. Verträge abschließen jedes Land muss sich finaziell selbst helfen nicht auf unseren Buckel austragen. (...)

Von: Nagba Fpuarymre

An: Portrait von Manfred Weber

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 20Mai2019

(...) Grund für diesen skandalösen Zustand, der erwiesenermaßen kriminellen Banden und Terroristen außerhalb der EU zu lukrativen Einnahmen verhilft, ist eine seit Jahrzehnten bestehende "Interimslösung" da sich die Mitgliedsstaaten bis heute nicht auf einen einheitlichen MWSt-Steuersatz einigen konnten. Keiner der Parteien für die EU-Wahl setzt sich die Beseitigung dieses Missstandes auf die Fahnen. Wieso nicht? (...)

Von: Fhfnaar Qhznf

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 20Mai2019

Laut aktuellem Bericht auf Frontal21 (https://www.zdf.de/politik/frontal-21/der-grosse-betrug-vom-7-mai-2019-1...) gibt es in der EU einen jährlichen Umsatzsteuer-Betrug von 50 Milliarden Euro durch Karussell-Geschäfte vor allem mit CO2-Zertifikaten. Grund für diesen skandalösen Zustand, der erwiesenermaßen kriminellen Banden und Terroristen außerhalb der EU zu lukrativen Einnahmen verhilft, ist eine seit Jahrzehnten bestehende "Interimslösung" da sich die Mitgliedsstaaten bis heute nicht auf einen einheitlichen MWSt-Steuersatz einigen konnten. (...)

Von: Fhfnaar Qhznf

(...) Ich verstehe und teile Ihre Empörung 100%ig und finde es fatal, dass das Konstrukt immer noch überhaupt möglich ist. Meine Position hierzu ist daher klar: null Toleranz. Wenn wir unsere EU erfolgreich retten und reformieren wollen,ist eine konsequente Bekämpfung von Betrug auf Kosten der EU-Bürger unsere Pflicht und es führt kein ehrlicher Weg daran vorbei. (...)

# Finanzen 20Mai2019

(...) Wieso nicht? Mit diesem Geld könnten Infrastruktur-, Gesundheits-, Bildungs- und Sozialprojekte realisiert werden, die allen Bürgern Europas zu Gute kommen statt in dubiose mafiöse Kassen zu fließen. Dies sollte doch jeden Parlamentarier aus der Haut fahren lassen! (...)

Von: Fhfnaar Qhznf

An:
Martin Sonneborn
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 20Mai2019

(...) Grund für diesen skandalösen Zustand, der erwiesenermaßen kriminellen Banden und Terroristen außerhalb der EU zu lukrativen Einnahmen verhilft, ist eine seit Jahrzehnten bestehende "Interimslösung" da sich die Mitgliedsstaaten bis heute nicht auf einen einheitlichen MWSt-Steuersatz einigen konnten. Keiner der Parteien für die EU-Wahl setzt sich die Beseitigung dieses Missstandes auf die Fahnen. Wieso nicht? (...)

Von: Fhfnaar Qhznf

An: Cornelia Ernst
Dr. Cornelia Ernst
DIE LINKE

(...) Es dürfen nur noch Steuern erstattet werden, wo diese wirklich gezahlt wurden. Für mehr Transparenz fordern wir in unserem Europawahlprogramm eine öffentliche länderspezifische Berichterstattung von Konzernen über wichtige Kennziffern wie Gewinn, bezahlte Steuern, Umsätze und Beschäftigte auf EU-Ebene. (...)

# Finanzen 19Mai2019

(...) in Ihrem Wahlprogramm zur Europawahl schreiben Sie unter Punkt 6: "Kryptowährungen wie Bitcoin, die bei ihrer 'Schürfung' große Mengen Strom verbrauchen, wollen wir verbieten." (...)

Von: Orawnzva Nnpura

An: Martina Michels
Martina Michels
DIE LINKE

(...) Kryptowährungen wie Bitcoins werden in einem Mining-Prozess erzeugt, bei dem große Computer komplizierte mathematisch kryptographische Rätsel lösen und dafür einen hohen Einsatz von Rechenleistung, somit extrem viel Strom benötigen. Mir sind einzelne Berichte über die Nutzung von Energie aus Wasserkraftwerken z. B. (...)

Pages