Fragen an die Kandidierenden — EU (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 44 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 44 Fragen aus dem Themenbereich Land- und Forstwirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Warum wird Naturschutz auf dem Rücken der Landwirte ausgetragen, wo wir doch Alle von ihnen abhängig sind? Ohne Landwirte wären die Supermärkte leer. (...)

Von: Ebawn Ibtry

An:
Ute Lehmann
Bündnis C

(...) wenn ich darüber zu entscheiden hätte, würde ich die Wölfen alle mit Sendern versehen wie es die Tierforschung schon lange macht. Wenn sich die Wölfe dann einer menschlichen Siedlung nähern, sollten sie dann von Förstern, Jägern oder Wolfsschützern in die Wald zurück getrieben werden. (...)

Wie ist ihre Haltung zur EG Agrarpolitik?

Von: Zvpunry Jrvqare

(...) Sehr geehrter Herr Weidner, die Agrarpolitik der Europäischen Union ist insofern gut, da sie die Landwirtschaftlichen Betriebe und deren Strukturen in ganz Europa, durch Subventionen unterstützt und stärkt. Die große Frage ist jetzt natürlich an was wir diese Subventionen koppeln sollten, (...)

In der Landwirtschaft ist der Humusgehalt der Äcker drastisch gesunken und in etwa 20 Jahren gibt es keine Phosphatlager mehr für künstliche Düngung (https://www.youtube.com/watch?v=GtCHdFdJWLQ). Welches Instrumentarium sehen Sie, um die zukünftige Ernährung der Menschheit durch ackerbauliche Pflanzenproduktion in der EU zu sichern ? (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

An:
Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

(...) Cordell, Drangert und White (2009) schätzen, dass Phosphat ab 2033 schwerer als vorher zu bekommen sein wird - das dürfte die Studie sein, die am ehesten zu den von Ihnen angesprochenen 20 Jahren passt. Die Gesamtlage der Studien deutet allerdings darauf hin, dass wir nicht vor Ende dieses Jahrhunderts Probleme im Phosphatabbau bekommen (Van Vuuren, Bouwman, & Beusen, 2010). Wie dringend das Problem genau ist, ist also unklar. (...)

In der Landwirtschaft ist der Humusgehalt der Äcker drastisch gesunken und in etwa 20 Jahren gibt es keine Phosphatlager mehr für künstliche Düngung (https://www.youtube.com/watch?v=GtCHdFdJWLQ). Wie sehen Sie die Sicherung des ackerbaulichen Pflanzenanbaus für zukünftige Ernährung der Menschheit? (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

An: Foto Christian Heinze
Carl-Christian Heinze
DIE GRÜNEN

(...) Deshalb wollen wir GRÜNE eine Agrarwende. Wir fördern eine Landwirtschaft ohne Gentechnik und Unmengen an Pestiziden. Unser Leitbild ist der ökologische Landbau. (...)

Wie stehen Sie und Ihre Partei zum Schächten von Nutztieren in Deutschland und der EU?

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

An: Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Es sollte Ziel der gesamten Gesellschaft sein, mehr für den Schutz der Tiere zu tun; beim Schlachten und bei der Haltung. Die im Tierschutzgesetz genannte Verpflichtung, Tiere vor vermeidbaren Leiden und Schmerzen zu schützen, betrifft uns alle. (...)

Was gedenken Sie gegen die Ausbreitung des Borkenkäfers zu tun?

Von: Xngeva Cerpxjvaxry

An:
Martin Sonneborn
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wie stehen Sie bzw. Ihre Partei zum Schächten von Nutztieren in Deutschland und in der EU?

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

An:
Michael Schelle
Tierschutzallianz

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wie stehen Sie bzw. Ihre Partei zum Schächten in Deutschland und in der EU?

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

An:
Anna Cavazzini
DIE GRÜNEN

(...) Unter Berufung auf die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit können allerdings Angehörige von Religionsgemeinschaften, die das Schächten vorschreiben, eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Dabei ist jedoch eindeutig zu betonen, dass Schächten nidass Schächten nicht als Regelfall vorgesehen ist dem Tierschutzauftrag widersprechen würde. Denn neben der Religionsfreiheit ist auch der Tierschutz im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland als Staatsziel festgeschrieben. (...)

(...) Wie wollen Sie und Ihre Partei die VerbraucherInnen dazu bringen, mehr für die von den Bauern ökölogisch und Tierhaltungsgerechte erzeugte Produkte zu bezahlen? (...) Reicht hier "einfache" Aufklärung, oder muss mehr getan werden? (...)

Von: Ebanyq Jrvff

An:
Gina Bechtold
Partei für die Tiere

(...) Vorab teile ich Ihnen mit, dass unsere Partei biologisch produzierte tierische Lebensmittel nicht explizit unterstützt. Grundsätzlich befürworten wir bessere Haltungsbedingungen für Nutztiere jeglicher Art, allerdings ist dies nur ein Schritt in die richtige Richtung. (...)

Wie steht Ihre Partei zur Landwirtschaft, zum Artenschutz, zu Biodiversität? (...) Ich denke mal, dass Sie auch für einen Paradigmenwechsel auf diesem Sektor sind, denn mit einem "Weiter so" wird's uns irgendwann an die "Wand fahren".

Von: Nyzhg Xyrvfg

An: Krisztina Andre
Krisztina Andre
Demokratie in Europa

(...) Deshalb wollen wir einen Wandel in Europa herbeiführen: Von der intensiven Massentierhaltung sowie der industriellen Agrarwirtschaft hin zu nachhaltigen und kleinräumigeren bäuerlichen Familienbetrieben. Dies insbesondere durch eine Neuausrichtung der Agrarsubventionen der EU (sog. (...)

(...) Sehr geehrte Frau Wester, wie werden Sie sich bei einer Abstimmung verhalten, wenn es um die Subventionen nur für Flächen oder für biologische, insektenschonende oder tierwohlgerechtere Produktionsweisen geht? (...)

Von: fbyirvt orpugbyq

(...) Auch ich sehe das Insektensterben in Deutschland mit sehr großer Sorge. Zum (...)

Pages