Fragen an die Kandidierenden — EU (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 77 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 77 Fragen aus dem Themenbereich Bildung und Forschung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Warum sind Sie eigentlich für die Vergesellschaftung von Banken und Konzernen? (...)

Von: Znetnergr Oyrpufpuzvqg

(...) Im EU-Wahljahr 2019 feiert sich die EU als Garant des Friedens, einer sozialen und lebenswerten Zukunft. Das hat mit der Realität der meisten Menschen in der Bundesrepublik Deutschland und den anderen EU-Ländern nichts zu tun: Billiglöhne, Armutsrenten, unbezahlbare Mieten und Gesundheitskosten prägen immer mehr den Alltag. Millionen leben von der Hand in den Mund. (...)

(...) Wie stehen Sie eigentlich zu den Elektroautos? Sind diese umweltfreundlicher? (...)

Von: Znetnergr Oyrpufpuzvqg

(...) Ich nehme sehr stark an, dass wir nichts direkt gegen Elektroautos haben. Diese stellen aber keine wirkliche Lösung sowohl für unsere Verkehrs- als auch Energieprobleme dar. Die Diskussion um die Effektivität und der Umweltfrage der Elektroautos sind meiner Meinung nach noch nicht zufriedenstellend beendet. (...)

(...) Sind die sich über die Risiken einer Automatisierung und vor allem Vernetzung generell im Klaren? (...)

Von: Sybevna Zramry

(...) Klar ist: Big Data stellt eine Herausforderung für den Datenschutz dar. Denn aus der Verknüpfung und Analyse einer Vielzahl von einzelnen Datensets lassen sich sehr genaue Profile von Menschen erstellen. (...)

Wie beurteilen Sie die Notwendigkeit von promovierten Wissenschaftlern in die Politik zu gehen, vor dem Hintergrund, dass die wissenschaftlichen Standards entsprechenden Abschlussarbeiten in dieser Kohorte in einigen Fällen nicht eingehalten wurden und ggf. werden? (...)

Von: Xnv Boreonpu

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Zu ihnen findet man online selbst bei dreiminütiger google suche nichts, Herr Göbbels. Werden Sie auch im Europaparlament so anonym bleiben?

Von: Gbz Fpunecvat

An:
Kevin Göbbels
Die PARTEI

(...) Ein persönliches Ziel für mich wäre es, mich für die Jugend in Europa mehr einzusetzen und vor allem das Parlament mit jungen Leuten zu besetzten. (...)

(...) werden Sie sich für die Erhöhung der finanzielen Unterstützung von in der Bildung und Forschung noch nicht so stark entwickelten EU-Mitgliedsländer einsetzen und unterstützen Sie die starke Weiterentwicklung von Schüler- und Studentenaustausch? (...)

Von: Znguvnf Gunyurvz

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Die ÖDP setzt sich für die "Einübung friedlicher Konfliktbewältigung in Schulen, Medien und Politik" ein. Wie kann das konkret aussehen, speziell in den Medien? (...)

Von: Nyrknaqre Cnjynx

(...) Ihre Frage bezog sich aber insbesondere auf die Medien: Uns geht es nicht um Zensur, denn Pressefreiheit ist eines der höchsten demokratischen Güter! Es geht allerdings um die kosequentere Anwendung geltenden Rechts, um Aufrufe zu Gewalt, Gewaltverherrlichung und Hetze zu unterbinden. Dies gilt natürlich für das Internet, für soziale Medien. (...)

Sind Sie und Ihre Partei dafür, dass Arten-, Tier- und Umweltschutz altersgerecht im Kindergarten, Grund- und weiterführenden Schulen verstärkt unterrichtet werden sollte und wenn Ja, wie können Je dies als Europaabegeordnete befördern?

Von: Gubznf Züyyre

An:
Claudia Krüger
Aktion Partei für Tierschutz

Ja, Europaabgeordnete müssen dazu Einfluss auf die jeweiligen Landesregierungen nehmen, da Schulpolitik Ländersache ist.

(...) Zu ergänzen ist heute z. B., dass in Polen Esperanto als Träger der Esperanto-Kultur auf der Liste des immateriellen Kulturerbes eingetragen ist (2014) und dass auch Kroatien die Esperanto-Tradition als immaterielles Kulturgut anerkannt hat (2019; z. B. (...)

Von: Ybhvf S. i. Jhafpu-Ebyfubira

An:

(...)

(...) Zu ergänzen ist heute z. B., dass in Polen Esperanto als Träger der Esperanto-Kultur auf der Liste des immateriellen Kulturerbes eingetragen ist (2014) und dass auch Kroatien die Esperanto-Tradition als immaterielles Kulturgut anerkannt hat (2019; z. B. (...)

Von: Ybhvf S. i. Jhafpu-Ebyfubira

An: Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Ska Keller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Zu ergänzen ist heute z. B., dass in Polen Esperanto als Träger der Esperanto-Kultur auf der Liste des immateriellen Kulturerbes eingetragen ist (2014) und dass auch Kroatien die Esperanto-Tradition als immaterielles Kulturgut anerkannt hat (2019; z. B. (...)

Von: Ybhvf S. i. Jhafpu-Ebyfubira

An:

(...) Wenn dies ohne Erfolg geblieben sein sollte, könnte ich mir vorstellen, eine Abgeordnetenanfrage an die EU-Kommission zum Thema zu richten. Vielleicht wäre dies eine Unterstützung für Sie. (...)

(...) Zu ergänzen ist heute z. B., dass in Polen Esperanto als Träger der Esperanto-Kultur auf der Liste des immateriellen Kulturerbes eingetragen ist (2014) und dass auch Kroatien die Esperanto-Tradition als immaterielles Kulturgut anerkannt hat (2019; z. B. (...)

Von: Ybhvf S. i. Jhafpu-Ebyfubira

An:
Martin Buschmann
Tierschutzpartei

(...) Ich sehe keinen Grund, Esperanto (als weitere Fremdsprache) irgendwo auf den Lehrplan zu schreiben oder zu fördern. Englisch hat sich als "Weltsprache" etabliert und bewährt. (...)

Pages