Fragen an Abgeordnete in Hamburg

15Jul2018

(...) Es ging damals darum, während des politischen Entscheidungsprozesses Informationen zu erhalten. Nun, da längst alles entschieden ist, ist Ihre Antwort für mich irrelevant und erfüllt höchstens für Sie selbst einen Sinn, nämlich den, Ihre Antwortquote aufzubessern. Sind Sie dafür, dass Abgeordnetenwatch eine Antwortfrist von 3 Monaten für Abgeordnete entsprechend der Bearbeitungsfrist in Behörden beschließt? (...)

Von: Pynhqvn Ureofg

An:
Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Hallo Herr Tjarks,
vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage zum Waffenexport. Sie haben zurecht auf die Zuständigkeit des Bundes...

Von: Znevn Jraqryre

An:
Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) Hier hatten wir allerdings – anders als beim Thema Rüstungsgüter – ein wichtiges Argument auf unserer Seite: Wir konnten uns auf den Atomausstieg berufen. Die Bundesrepublik hat sich als Land schlicht auf den Weg gemacht, aus der Atomkraft auszusteigen. Da uns ein solches Argument beim Thema Rüstungsgüter fehlt, sehe ich hier keine Chance für eine landespolitische Intervention – und umso dringenderen Bedarf nach einer Lösung auf Bundesebene, für die sich u.a. (...)

(...) Wie stehen Sie zu der Tatsache, dass der Hamburger Hafen ein wichtiger Umschlagplatz für den internationalen Waffenhandel (legal und illegal) geworden ist? Wie ist diese Tatsache Ihrer Meinung nach mit der Präambel der Hamburger Verfassung in Einklang zu bringen, wonach die Freie und Hansestadt Hamburg "im Geiste des Friedens eine Mittlerin zwischen allen Erdteilen und Völkern der Welt sein“ will? (...)

Von: Znevn Jraqryre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wie stehen Sie zu der Tatsache, dass der Hamburger Hafen ein wichtiger Umschlagplatz für den internationalen Waffenhandel (legal und illegal) geworden ist? Kann die rot-grüne Regierung bzw. (...)

Von: Znevn Jraqryre

An:
Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

Hallo Frau Jraqryre,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist uns Hamburger Grünen und auch unserem...

(...) im Architekturwettbewerb für den geplanten neuen Fern- und Regionalbahnhof Diebsteich wird der Siegerentwurf vor Beginn der Sommerpause ausgewählt. Wie das Abendblatt schrieb, hat der Projektentwickler, die ProHa Altona GmbH & Co. (...)

Von: Crgre Fpuöaoretre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) im Architekturwettbewerb für den geplanten neuen Fern- und Regionalbahnhof Diebsteich wird der Siegerentwurf vor Beginn der Sommerpause ausgewählt. Wie das Abendblatt schrieb, hat der Projektentwickler, die ProHa Altona GmbH & Co. (...)

Von: Crgre Fpuöaoretre

An:

Sehr geehrter Herr Schönberger,

vielen Dank für Ihre Mail und Anfrage. Dieser Bereich wird bei uns aber ausschließlich von unseren...

(...) im ArchitekturwettbeArchitekturwettbewerbn neuen Fern- und Regionalbahnhof Diebsteich wird der Siegerentwurf vor Beginn der Sommerpause ausgewählt. Wie das Abendblatt schrieb, hat der Projektentwickler, die ProHa Altona GmbH & Co. (...)

Von: Crgre Fpuöaoretre

An:
Olaf Duge
DIE GRÜNEN

(...) Das Verfahren war anonym, d.h. die ausgewählten Büros waren bis zum Wettbewerbsende der Jury nicht bekannt. Verfahrensteilnehmer, Preisrichterinnen und Preisrichter, Sachverständige Beraterinnen und Berater sowie sonstige Personen erklärten sich durch ihre Mitwirkung am Verfahren mit den genannten Bedingungen einverstanden. (...)

(...) im Architekturwettbewerb für den geplanten neuen Fern- und Regionalbahnhof Diebsteich wird der Siegerentwurf vor Beginn der Sommerpause ausgewählt. Wie das Abendblatt schrieb, hat der Projektentwickler, die ProHa Altona GmbH & Co. (...)

Von: Crgre Fpuöaoretre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 18Mai2018

(...) In den USA wird so eine Bestattungsmöglichkeit aktuell an Universitäten beforscht (mit Menschenkörpern, die der Wissenschaft zur Verfügung gestellt wurden), siehe https://www.recompose.life . Können Sie sich vorstellen, das Bestattungsgesetz so zu erweitern, dass neben Kremation und Sargbestattung auch die Kompostierung erlaubt wird? Könnte die Stadt Hamburg ein Forschungsprojekt am UKE, Abt. (...)

Von: Snovna Unaarsbegu

An:

Sehr geehrter Herr Hanneforth,

vielen Dank für Ihre Anfrage zum Hamburgischen Bestattungsrecht. Wir haben Ihr Anliegen an die zuständige...

(...) Wie berichtet wurde, rechnet die Bahn am geplanten neuen Bahnhof am Diebsteich mit weniger Fahrgästen. (...)

Von: Yvaqr Wöepx

An:

(...) Abschließend möchte ich betonen, dass die CDU-geführte Bundesregierung mit dem Bundesverkehrswegeplan 2030 einen Schwerpunkt auf den Aus- und Neubau im Bereich des Schienennetzes setzt. Die 112,3 Milliarden Euro für den Verkehrsträger „Schiene“, von denen auch Hamburg bspw. (...)

(...) Wie steht es künftig mit Autoreisezügen (zur Entlastung der Straßen) und mit Nachtzügen (als Ersatz für den besonders klimaschädlichen Flugverkehr)? Stimmt es, dass all dies am Diebsteich künftig nicht mehr möglich sein wird? (...)

Von: Yvaqr Wöepx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Aukes!

In ihrer Ausgabe vom 5. April 2018 berichtet die TAZ Nord, dass der ökologische Verkehrsclub VCD Nord gegen die...

Von: Yvaqr Wöepx

An:

Der neue Bhf Diebsteich ist der Ersatzbahnhof für den Fernbahnhof Altona. (...)

Pages