Fragen an die Kandidierenden — Hessen 2013-2018 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 58 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 58 Fragen aus dem Themenbereich Demokratie und Bürgerrechte

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrte Frau Dorn- Racke,

ich habe am 15.09.2013 die Podiumsdiskussion im Rahmen der Regio-Energie-Messe in Dreieich verfolgt, wo Sie...

Von: Gubznf Fpuüyyre

An:
Angela Dorn-Rancke
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Wiesmann,

Haben Sie ein Problem mit der Beantwortung meiner Fragen?

Am 24.11.2012 frage ich Sie bezogen auf die...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Haas,

mit Verwunderung habe ich einige Ihrer antworten beim diesmaligen Kandidatencheck zur Kenntnis genommen.

-...

Von: Treneq Zrvre

An:
Karl-Heinz Haas
DIE LINKE

(...) Zu den von mir erteilten Antworten gibt es eigentlich keine weiteren Erklärungen, die Antworten sind subjektiv abgegeben und spiegeln meine (...) Mich würde mal interessieren, warum verschiedene Antworten zu den von Ihnen (...)

Hallo Herr Honka,

Am 14.09. erschien in der Offenbach-Post 1 Artikel, der sich mit Ihrer Person befasst:

...

Von: Gubznf Fpuüyyre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Klose,

Als Mitglied von Amnesty International Wiesbaden möchte ich meine Wahl-Entscheidung im September vor Allem von...

Von: Zngguvnf Punyzbifxl

An:
Kai Klose
DIE GRÜNEN

(...) Das europäische Asylsystem hat erhebliche menschenrechtliche Defizite. Daran hat auch der Beschluss des Europäischen Parlaments zum Gemeinsamen Europäischen Asylsystem wenig geändert. (...)

Sehr geehrter Herr Weis,

Als Mitglied von Amnesty International Wiesbaden möchte ich meine Wahl-Entscheidung im September vor Allem von...

Von: Zngguvnf Punyzbifxl

An:
Wolfgang Weis
DIE LINKE

(...) Ich werde mich grundsätzlich für fairen Zugang von Asylverfahren in EU Mitgliedstaaten einsetzen, Rückführungen von Asylsuchenden lehne ich ab, solange kein faires Asylverfahren besteht. Als eines der reichsten Länder ist die BRD, m. (...)

Torsten Schäfer-Gümbel hat vor kurzem erklärt: „Wenn Rot-Grün keine eigene Mehrheit hat, wird Schwarz-Gelb im Rahmen einer geschäftsführenden...

Von: Xynhf Jvyyxbzz-Jvrzre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Torsten Schäfer-Gümbel hat vor kurzem erklärt: „Wenn Rot-Grün keine eigene Mehrheit hat, wird Schwarz-Gelb im Rahmen einer geschäftsführenden...

Von: Xynhf Jvyyxbzz-Jvrzre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Wagner,

Die hessischen Grünen haben sich in der letzten Legislaturperiode wiederholt kritisch zu Privatisierungen von...

Von: Cuvyvcc Eüpxre

An:
Mathias Wagner
DIE GRÜNEN

(...) Für uns GRÜNE ist Privatisierung in der Tat kein Selbstzweck und gerade im Bereich der Daseinsvorsorge sind viele Bereiche in öffentlicher Hand besser aufgehoben, als wenn sie auf dem freien Markt einem Gewinnerzielungsdruck ausgesetzt sind. Deshalb haben wir zu den von ihnen angesprochenen und weiteren Privatisierungen eine äußerst kritische Haltung eingenommen. (...)

Sehr geehrte Frau Hammann,

Die hessischen Grünen haben sich in der letzten Legislaturperiode wiederholt kritisch zu Privatisierungen von...

Von: Cuvyvcc Eüpxre

An:
Ursula Hammann
DIE GRÜNEN

(...) Die GRÜNEN stehen der weiteren Privatisierung öffentlicher Einrichtungen kritisch gegenüber. So lehnen wir in unserem Wahlprogramm einen weiteren Ausverkauf öffentlicher Wohnungsunternehmen ab. (...)

Sehr geehrter Herr Maier,

im Regierungsprogramm der hessischen SPD heißt es auf Seite 108, dass Ihre Partei im Falle einer...

Von: Cuvyvcc Eüpxre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Habermann,

im Regierungsprogramm der hessischen SPD heißt es auf Seite 108, dass Ihre Partei im Falle einer...

Von: Cuvyvcc Eüpxre

An:

(...) unsere Forderung, Landeseigentum nicht zu veräußern bezieht sich darauf, Aufgaben der Daseinsvorsorge in öffentlicher Hand zu erhalten. Deshalb haben wir uns erfolgreich gegen den Verkauf der Anteile an der Nassauischen Heimstätte gewandt und uns gegen die Privatisierung von Kliniken ausgesprochen. (...)

Pages