Fragen an die Abgeordneten — Hamburg 2008-2011

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 43 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 43 Fragen aus dem Themenbereich Soziales

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Soziales 17Feb2011

Sehr geehrter Herr Beuß,
ich schildere Ihnen mein Problem und hätte gerne ganz allgemein eine Antwort darauf, wie dieser misslige Zustand...

Von: Qnavry Xenhf

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 17Feb2011

Sehr geehrte Frau Thimm,

als treuer SPD-Anhänger habe ich bereits ein Praktikum in der SPD-Zentrale in Planung.
Ich schildere Ihnen...

Von: Qnavry Xenhf

An:

Sehr geehrter Herr Kraus,

vielen Dank für Ihre Mail.

Ich habe mich mit meiner Kollegin Frau Dr. Stapelfeldt, der...

# Soziales 17Feb2011

Sehr geehrte Frau Gregersen,

ich schildere Ihnen mein Problem und hätte gerne eine Antwort darauf, wie dieser misslige Zustand geändert...

Von: Qnavry Xenhf

An:
Martina Gregersen
DIE GRÜNEN

(...) Wenn ich nach der Wahl noch in der Bürgerschaft sitze, will ich der Sache gern nachgehen und abfragen, wie lange die Bearbeitungsdauer der Baföganträge in der Regel ist, warum es Fälle von bis zu einem halben Jahr wie bei Ihnen gibt und ob manche etwa noch länger auf die Bewilligung ihrer Unterstützung warten müssen. Wenn Ihr Fall dann wirklich keine traurige Ausnahme darstellt, dann müssen wir Politiker etwas ändern. (...)

# Soziales 17Feb2011

Sehr geehrte Frau Dr. Gümbel,

ich schildere Ihnen mein Problem und hätte gerne eine Antwort darauf, wie dieser misslige Zustand geändert...

Von: Qnavry Xenhf

An:
Dr. Eva Gümbel
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 17Feb2011

Sehr geehrter Herr Böttger,

ich schildere Ihnen mein Problem und hätte gerne eine Antwort darauf, wie dieser nicht aushaltbarer Zustand...

Von: Qnavry Xenhf

An:

Lieber Familie Kraus,

als Gesundheitspolitiker bin ich in Ihrer äußerst prekären Lage nicht der wirklich richtig kompetente Ansprechpartner...

# Soziales 15Feb2011

Sehr geehrter Herr von Frankenberg,

wie ist Ihre Meinung zum bedingungslosen Grundeinkommen?

Mit freundlichen Grüßen

Rainer...

Von: Envare Ybpxr

(...) Abschließend möchte ich betonen, dass ein BGE nicht die eierlegende Wollmichsau der Sozialpolitik sein darf, wie es mancher Zeitgenosse der Linkspartei gerne hätte. Zugleich kann das solidarische Bürgergeld diese Rolle auch faktisch gar nicht spielen, da zusätzliche Leistungen (, wie die Kosten der Unterkunft oder die Krankenversicherung usw.) nicht von der Hand zu weisen und von heute auf morgen aus der Welt zu schaffen sind. (...)

# Soziales 13Feb2011

Sehr geehrter Herr Hamann

Im Juni diesen Jahres bin ich nun schon 2 Jahre bei einer Gebäuderreinigungsfirma beschäftigt und bekomme eine...

Von: Jreare Grfpu

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 10Feb2011

Eine Sperrgebietsverordnung für St. Georg?

Sehr geehrter Herr Neumann,

Seit einigen Jahren erleben wir Anwohnerinnen und Anwohner am...

Von: Tvfryn Ohyynpure

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 8Feb2011

Sehr geehrter Herr Hamann,

Eine Sperrgebietsverordnung für St. Georg?

Seit einigen Jahren erleben wir Anwohnerinnen und Anwohner am...

Von: Tvfryn Ohyynpure

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 8Feb2011

Sehr geehrter Herr Freistedt,

Eine Sperrgebietsverordnung für St. Georg?

Seit einigen Jahren erleben wir Anwohnerinnen und Anwohner...

Von: Tvfryn Ohyynpure

(...)

# Soziales 8Feb2011

Sehr geehrte Frau Martens,

Eine Sperrgebietsverordnung für St. Georg?

Seit einigen Jahren erleben wir Anwohnerinnen und Anwohner am...

Von: Tvfryn Ohyynpure

(...) Bußgelder oder Platzverweise gegenüber Prostituierten gehören genauso dazu wie soziale Betreuung der Prostituierten. Meines Erachtens wird die Umgestaltung des Hansaplatzes (über zwei Millionen Euro) erfolgreich die Situation verbessern, weil ein belebter öffentlicher Raum durch erhöhte Sozialkontrolle die Prostitution langfristig verdrängen wird. Dabei gilt es natürlich zu beachten, dass es nicht zu einer Verdrängung in die angrenzenden Wohnquartiere kommt. (...)

# Soziales 30Jan2011

lieber joachim,

ich bin sehr empört und wütend über die gestaltung von finanzpolitiken der politikerInnen von cdu, spd und die grünen. sie...

Von: Uvyqrtneq Urvarznaa

An:
Joachim Bischoff
DIE LINKE

(...) die Auseinandersetzung um den Erhalt des Therpiezentrums für Suizidgefährdete hat schon die Haushaltsberatungen für den zurückliegenden Doppelhaushalt 2009/10 geprägt. Die Fraktion DIE.LINKE hat sich damals für eine Finanzierung eingesetzt, die den Bestand des Zentrums garantiert. (...)

Pages