Fragen an die Abgeordneten — Hamburg 2008-2011

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 68 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 68 Fragen aus dem Themenbereich Finanzen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Finanzen 29Okt2010

Sehr geehrter Herr Hesse,
ich bin hamburger Beamter. Auf der Personalversammlung versicherte mir mein Präses, welch hochgeschätzte, loyale...

Von: Uryzhg Thttre-Jöueznaa

(...) Um Ihre konkrete Frage vorab gleich auch direkt zu beantworten: Ja, ich werde dem Haushaltsentwurf des Senates, der der Hamburgischen Bürgerschaft zur Beschlussfassung vorgelegt wird, zustimmen. Dies impliziert auch die Sonderzahlung "Weihnachtsgeld". (...)

# Finanzen 29Okt2010

Sehr geehrter Herr Schira,
ich bin hamburger Beamter. Auf der Personalversammlung versicherte mir mein Präses, welch hochgeschätzte, loyale...

Von: Uryzhg Thttre-Jöueznaa

An:

(...) Deshalb kann ich Ihre Frage nur mit "Ja" beantworten. Wer jetzt politisch verantwortungsvoll handeln will, der muss auch dieser Sparmaßnahme zustimmen. (...)

# Finanzen 12Okt2010

Sehr geehrter Herr Schira,
Herr Ahlhaus hat im Zusammenhang mit der Kritik am vorgelegten Sparkurs gesagt: "Wer verantwortungsvolle Politik...

Von: Xynhf-Crgre Fgrvaoret

An:

(...) Ich gehe davon aus, dass der Bürgermeister mit dieser Aussage lediglich seinen eigenen Anspruch als Politiker definiert hat. Eine Kritik an Ole von Beust sehe ich daher nicht. Er hat sich über viele Jahre für die Belange unserer Stadt eingesetzt, 9 davon als Erster Bürgermeister. (...)

# Finanzen 12Okt2010

Sehr geehrter Herr Schira,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Ich finde es sehr erfreulich, dass sich die hamburger Abgeordneten...

Von: Senax Züyyre

An:

(...) entschuldigen Sie bitte die verspätete Antwort. Ihr Vorschlag ist ja durchaus nachdenkenswert. Eine solche Diskussion dürfte sich aber meines Erachtens nicht auf Hamburg beschränken, sondern müsste auch die anderen Bundesländer einbeziehen. (...)

# Finanzen 3Okt2010

Sehr geehrter Herr Schira,

die derzeitigen Sparanstrengungen der schwarz-grünen Regierung zeigen die Notwendigkeit, besonders sorgsam mit...

Von: Senax Züyyre

An:

(...) entgegen Ihrer Vermutung erhalten die Hamburger Bürgerschaftsabgeordneten nicht automatisch eine Altersversorgung. Abgeordnete haben nur die Möglichkeit, auf einen bestimmten Anteil ihres Entgelts zu verzichten und damit ab dem 65. (...)

# Finanzen 20Aug2010

Sehr geehrter Her Schira,

Es befremdet mich, wenn ich die Presseberichterstattung lese.

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht habe ich...

Von: Nkry Cöccry

An:

(...) seit den achtziger Jahren orientiert sich die Vergütung der Vorsitzenden der CDU-Bürgerschaftsfraktion am Regeleinkommen eines Senators der Freien und Hansestadt Hamburg (ohne Altersversorgung!). (...) Die Höhe der Zahlung ist auch öffentlich, denn die Haushalte aller Bürgerschaftsfraktionen werden jedes Jahr in einer Bürgerschaftsdrucksache wiedergegeben. (...)

# Finanzen 11Mai2010

Sehr geehrter Herr Kerstan,

so richtig überzeugt bin ich von Ihrem Standpunkt zur Griechenlandhilfe nicht, muss ich ja auch nicht sein....

Von: Ryxr Wnpbov

An:
Jens Kerstan
DIE GRÜNEN

(...) bei der Griechenlandhilfe muss man zwischen den Maßnahmen unterscheiden, die unmittelbar die akute Krise bekämpfen und vorbeugenden Maßnahmen, die das Auftreten ähnlicher Krisen in Zukunft verhindern sollen. Insofern haben die Grünen dem akuten Krisenbekämpfungspaket zugestimmt, auch wenn sie zur Vorbeugung zukünftiger Krisen eine Transaktionssteuer für zwingend notwendig halten. (...)

# Finanzen 1Mai2010

Sehr geehrter Herr Kerstan,

ich wüsste gern, welche Argumente Sie dazu bewegen, die Hilfe für Griechenland zu unterstützen.
Das...

Von: Ryxr Wnpbov

An:
Jens Kerstan
DIE GRÜNEN

(...) Ohne Hilfe würde Griechenland in den Staatsbankrott laufen und die Spekulation gegen Portugal, Spanien, Irland und andere den Euro zugrunde richten. Das würde in Europa wirtschaftliches und soziales Chaos anrichten und deutsche Wirtschaftsinteressen massiv verletzen. (...)

# Finanzen 26Feb2010

Sehr geehrter Herr Schira,

heute, am 26. Februar 2010, wird publik, dass die Mitarbeiter der HSH Nordbank eine Gratifikation in Höhe von...

Von: Hyevpu Fpunhre

An:

(...) Ich kann Ihren Ärger nachvollziehen und gut verstehen, dass Ihnen die Bonus-Zahlungen an die Mitarbeiter der HSH Nordbank unverständlich erscheinen. (...)

# Finanzen 10Dez2009

Einen schönen guten Tag Frau Heitmann,

Die HSH Nordbank hat ein neues Vergütungsmodell vorgestellt.
Unter anderem heißt es dort:...

Von: Nkry Ubyz

An:
Linda Heitmann
DIE GRÜNEN

(...) das neue Vergütungsmodell der HSH Nordbank soll sicherstellen, dass Erfolgsbeteiligungen nur bei langfristigem und nachhaltigem finanziellen Erfolg der Bank ausgezahlt werden und keinesfalls einen Anreiz zu riskantem Verhalten oder Spekulationen bieten dürfen. Deshalb wird eine vereinbarte Erfolgsbeteiligung - wenn die Voraussetzungen erfüllt sind - nur in Raten über einen Zeitraum von mehreren Jahren ausgezahlt. (...)

# Finanzen 10Nov2009

Hallo, Her Ploog,

Eine Anschlußfrage zu Ihrer Antwort bzgl. der Kirchentage:

Würde eine ähnliche - natürlich der Größe und Bedeutung...

Von: Gbz Ibtg

An:

(...) ob für eine andere Veranstaltung - etwa wie die von Ihnen beschriebene - ebenfalls ein Zuschuss gezahlt würde, kann ich Ihnen nicht sagen. Da sollten sich die Veranstalter dann ggf. (...)

# Finanzen 28Okt2009

Sehr geehrter Herr Müller,

was spricht gegen die Einführung von Verbesserungsvorschlägen in der Politik? Gerade wenn es um...

Von: Xynnf Rßzüyyre

An:
Farid Müller
DIE GRÜNEN

(...) Gegen Ihre Idee spricht vor allem, dass der Staat kein Unternehmen ist. Deshalb ist es falsch, ihn wie ein Unternehmen zu behandeln. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.