Fragen an die Abgeordneten — Baden-Württemberg 2006-2011

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 20 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 20 Fragen aus dem Themenbereich Gesundheit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Gesundheit 5Mai2011

Werter Herr Schmid,

ich habe eine kurze drogenpolitische Fragestellung an Sie:

Zum einen, kennen Sie den "Bericht zum globalen Markt...

Von: Znegva Fgryqvatre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 5Mai2011

Sehr geehrte Frau altpeter,

herzlichen Glückwunsch ins neue Kabinett von Grün-Rot in Abden-Württemberg!

Meine Fragen betreffen Ihre...

Von: Puevfgvna Ebggn

An:

(...) Ich stehe Apothekenketten sehr kritisch gegenüber. Apotheken sind ein Teil der Gesundheitsversorgung in Deutschland. (...)

# Gesundheit 29Apr2011

Hallo Herr Kretschmann,

laut Ihrer Antwort auf die Frage von Paul Rengler, streben Sie es an einen Modellversuch zur Freigabe von Cannabis...

Von: Eraé Oybpu

An:
Winfried Kretschmann
DIE GRÜNEN

(...) der neue Ministerpräsident wird am 12. Mai gewählt und danach kann die neue Grün-Rote Regierung ihre Arbeit aufnehmen. (...)

# Gesundheit 4Apr2011

guten Tag Herr Kretschmann

Wie Ihnen sicher bekannt ist, ist das Problem der Versorgung von Patienten, die Cannabis aus medizinischen...

Von: Tnoevryr Trouneqg

An:
Winfried Kretschmann
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 15März2011

Der Präsident des Deutschen Imkerbundes e. V., Peter Maske, forderte heute in einem Schreiben die Ministerpräsidenten aller Bundesländer auf, sich...

Von: Nhthfg Jru

An:
Ernst Pfister
FDP/DVP

(...) Ich darf Ihnen versichern, dass der von Ihnen angesprochene Entschließungsantrag des Bundesrates keineswegs auf eine Aufhebung der Nulltoleranz abziehlt. Die Entschließung zielt lediglich darauf ab, für konventionelles Saatgut zuverlässige und rechtsverbindliche Labormethoden zu definieren und eine bundesweit einheitliche Vorgehensweise bei der Beprobung, Untersuchung und Interpretation der Ergebnisse festzulegen. (...)

# Gesundheit 15März2011

Der Präsident des Deutschen Imkerbundes e. V., Peter Maske, forderte heute in einem Schreiben die Ministerpräsidenten aller Bundesländer auf, sich...

Von: Nhthfg Jru

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 15März2011

Der Präsident des Deutschen Imkerbundes e. V., Peter Maske, forderte heute in einem Schreiben die Ministerpräsidenten aller Bundesländer auf, sich...

Von: Nhthfg Jru

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 18Feb2011

Die Kosten der Behandlung von Krankheiten explodieren. In welchem Maß nehmen daran die Kosten der Krankenkassen, deren Verwaltung und vor allem...

Von: Jvasevrq Znlre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 29Jan2011

Sehr geehrter Hr.Mappus,

mein Vater Paul Matzke lebt 90ig jährig alleine in Aulendorf. Sein Hausarzt hat altershalber seine Praxis...

Von: Roreuneq Zngmxr

An:

(...) Deshalb haben wir ein Landarztprogramm gestartet, damit in ländlichen Gebieten Ärztinnen und Ärzte für die Patienten da sind und auch dort bleiben. Im ersten Schritt stehen dafür 7 Millionen Euro bereit. (...)

# Gesundheit 18Jan2011

Sehr geehrter Herr Köberle,

nachdem nun wiederum im Bereich "Lebensmittel" Verbrecher am Werk waren (verseuchtes Futter mit Dioxin), frage...

Von: Ehgu Fpuarvqre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 14Juli2010

Sehr geehrter Herr Dr. Wetzel,

Danke für Ihre klare Rückantwort zum ersten Teil meiner Frage.

Gerne würde mich auch die Antwort zum...

Von: Znegva Jvegu

An:

(...) Einen nachvollziehbaren Grund, weswegen bewusste Falschberechnungen der Ärzte gegenüber den Kassen zu einer Korrektur der Rechnung führen und nicht zu einem Ordnungsgeld, ist mir nicht bekannt. (...) Für mich ist dies auch eine Art Sozialbetrug und müsste strengstens geahndet werden. (...) Erforderlich ist jedoch, dass eine Anzeige erfolgt. (...)

# Gesundheit 2Juli2010

Sehr geehrter Herr Dr. Wetzel,

Ihr Parteifreund Herr Rösler möchte die Kosten des Gesundheitswesen reduzieren.
Nur wenn Transparenz...

Von: Znegva Jvegu

An:

(...) Natürlich stehe ich für die Transparenz bei den Kosten im Gesundheitswesen ein. Ich denke, dass diese Transparenz auf sehr einfache Art und Weise zu erreichen wäre, wenn jeder Patient, ob privat oder gesetzlich krankenversichert, von seinem behandelten Arzt oder Krankenhaus eine Rechnung über die Höhe der Leistung erhalten würde. (...)

Pages