Fragen an die Abgeordneten — Bundestag 2005-2009

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1457 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 1457 Fragen aus dem Themenbereich Familie

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Familie 7Sep2009

Sehr geehrter Herr Dr. Gysi,

in der gestrigen (6. September 2009) 20.00 Uhr-Tagesschau sah ich einen Auftritt von Ihnen auf einem...

Von: Xbafgnagva Xnzc

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) Tatsächlich sind wir für die Abschaffung des § 218 StGB. Eine Frau, die eine Schwangerschaft nicht austragen will, darf dafür nicht bestraft werden. Sie muss das selbst entscheiden. (...)

# Familie 7Sep2009

Sehr geehrte Frau Reinke,
obwohl ich nicht die CDU gewählt habe, gefällt mir die Familienpolitik des Landes Thüringen, weil sie den Eltern...

Von: Urytn Züyyre

An:
Elke Reinke
DIE LINKE

(...) haben Sie Dank für Ihre Fragen. Meine Fraktion und ich favorisieren die vielfältigen Formen der Kindertagesbetreuung (Krippen, Kitas, Kindergärten, Tagespflege.). Kinderbetreuung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, ein soziales Recht für Eltern und Kinder. (...)

# Familie 7Sep2009

Sehr geehrte Frau Griese,

da Sie im Familienausschuß sind , richte ich meine Fragen an Sie:
Warum sind die deutschen Jugendämter...

Von: Urytn Züyyre

An:

(...) Dass es eine leicht steigende Tendenz gibt, Kinder bei akuter Kindeswohlgefährdung aus der Familie herauszunehmen, ist eine Folge erhöhter Sensibilität der Jugendämter. Und das ist gut so. (...)

# Familie 6Sep2009

Die Änderung der Arbeitslosengeld II Verordnung betrifft die Bereinigung von Einkünften von Kindern die über § 7 Abs. 3 Nr. 4 SGB II nicht zur...

Von: Senam Yüre

An:

(...) Durch die außer Kraft getretene Regelung sollte ursprünglich für Minderjährige, die nicht mehr im Haushalt der Eltern leben, sichergestellt werden, dass auch von ihrem Einkommen ein Beitrag für Versicherungen abgezogen werden kann, weil sie nicht kostenfrei bei den Eltern mitversichert werden können. Vor dem Hintergrund der Mitversicherung bei den Eltern sollte die Versicherungspauschale hingegen nicht abgesetzt werden für Minderjährige, die zwar im Haushalt der Eltern wohnen, aber selbst keine Leistungen zum Lebensunterhalt erhalten, weil sie ihren Lebensunterhalt aus eigenem Einkommen oder Vermögen bestreiten können. (...)

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrte Frau Golze!

Sie sind Mitglied im Familienausschuss.

Vor ca. zwei Jahren habe ich erfahren, daß ein entfernter...

Von: Gnorn Fpuüyr

An:
Diana Golze
DIE LINKE

(...) Angesichts der desolaten Situation, in der sich ein großer Teil der Frauenhäuser in diesem Land befindet, halte ich es für eine der wichtigen Aufgaben der LINKEN, für deren Verbesserung zu kämpfen. Gerade hat „Die Welt“ eine Kampagne losgetreten, in der zur Abschaffung der Frauenhäuser aufgerufen wird. (...)

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrter Herr Lehrieder!

Sie sind Mitglied im Familienausschuss.

Vor ca. zwei Jahren habe ich erfahren, daß ein entfernter...

Von: Gnorn Fpuüyr

An:

Sehr geehrte Frau Schüle,

für Ihre Mail, die mich über das Portal abgeordnetenwatch.de erreicht hat, danke ich Ihnen sehr herzlich....

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrter Herr Rix!

Sie sind Mitglied im Familienausschuss.

Vor ca. zwei Jahren habe ich erfahren, daß ein entfernter Verwandter...

Von: Gnorn Fpuüyr

An:

(...) Ins­be­son­de­re ist der Grund­satz "Wer schlägt, muss gehen - das Opfer bleibt in der Woh­nung" jetzt um­fas­send in un­se­rem Recht ver­an­kert. Und selbstredend gelten diese Gesetze völlig unabhängig vom Geschlecht des Opfers. (...)

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrter Herr Grübel!

Sie sind Mitglied im Familienausschuss.

Vor ca. zwei Jahren habe ich erfahren, daß ein entfernter...

Von: Gnorn Fpuüyr

An:

(...) Dennoch teile ich nicht Ihre persönliche Interpretation und Auswertung der Studie „Gewalt gegen Männer“. Sie folgern, dass häusliche Gewalt von Frauen gegen Männer genauso oft vorkommt und genauso schwer ist. (...)

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrter Frau Blumenthal!

Sie sind Mitglied im Familienausschuss.

Vor ca. zwei Jahren habe ich erfahren, daß ein entfernter...

Von: Gnorn Fpuüyr

(...) Ich stimme jedoch nicht mit Ihnen überein in der Interpretation und Auswertung der Studie „Gewalt gegen Männer“. Sie ziehen den Schluss, dass häusliche Gewalt von Frauen gegen Männer genauso häufig und schwer ist. Dieser Aussage kann ich nicht zustimmen – und auch die Studie hat m.E. (...)

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrter Herr Bareiß!

Sie sind Mitglied im Familienausschuss.

Vor ca. zwei Jahren habe ich erfahren, daß ein entfernter...

Von: Gnorn Fpuüyr

An:

(...) Ich habe mich bezüglich Ihrer Fragen an das Bundesfamilienministerium gewandt und nachgefragt, was mit der von Ihnen angesprochenen Studie passiert ist. Nach Mitteilung des Ministeriums gibt es zum Thema Gewalt gegen Männer außer der 2006 veröffentlichten Pilotstudie "Gewalt gegen Männer - Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland" keine weiteren Veröffentlichungen oder Aktivitäten der Abt. 4 des Ministeriums. (...)

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrte Frau Künast,

ich halte Sie für eine sehr scharfsinnige Zeitgenossin, komme mir jedoch durch Ihre wiederholten Aussagen zur...

Von: Gubznf Yruznaa

An:
Renate Künast
DIE GRÜNEN

(...) Unser Anliegen ist es nicht, pauschal große Fahrzeuge teurer zu machen, sondern die Produktion und den Kauf von sparsameren und klimaschonenderen Modellen anzureizen. Mit unserem Kfz-Steuermodell wollen wir sparsame Fahrzeuge entlasten und starke Spritschlucker stärker belasten. Große Familienfahrzeuge mit 7 oder 9 Sitzen werden dabei nicht stärker belastet als bisher, wenn sie über einen sparsamen Erdgas- oder Dieselmotor verfügen. (...)

# Familie 3Sep2009

Sehr geehrter Herr Westerwelle,

ist es finanziell möglich, statt das Kindergeld an die Eltern auszuhändigen, lieber Kindergärten, Schulen...

Von: Naqern Füera

(...) Darüber hinaus wollen wir, dass die Familien in Deutschland echte Wahlfreiheit genießen, wie sie ihr Familien- und Berufsleben miteinander in Einklang bringen. Darum fordern wir Betreuungs- und Bildungsgutscheine als familienpolitische Leistung für die Kinder. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.