Fragen an die Abgeordneten — Hamburg 2004-2008

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 189 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 189 Fragen aus dem Themenbereich Bildung und Forschung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Hallo Herr Beuß,
ich berufe mich auf die Frage von Herrn Helt und habe folgende Frage:
Kann ich aus ihrer Antwort schlussfolgern, dass...

Von: Unaab Jvyyxbzz

An:

(...) ich danke Ihnen für Ihre Frage zum Thema Hochschulfinanzierung. Es trifft nicht zu, dass die Hochschulen in der bisherigen Regierungszeit von Ole von Beust nicht ausreichend finanziert wurden. Richtig ist vielmehr, dass die Vorgängersenate in den 90er Jahren den Hochschuletat ganz erheblich verringert haben - übrigens ohne die dafür notwendigen strukturellen Veränderungen anzuschieben. (...)

Sehr geehrte Frau Goetsch,

als Studierender der Universität Hamburg und würde gerne von ihnen wissen, wie sie zum Thema Studiengebühren...

Von: Znegva Nonue

An:
Christa Goetsch
DIE GRÜNEN

(...) Dieselbe Sorgfaltspflicht gilt allerdings auch für die übrigen Hochschulangehörigen. Daher sollte eine an den Studierenden ausgerichtete, nachfrageorientierte Hochschulfinanzierung entwickelt werden, die sich weder primär noch grundsätzlich in der Einführung von Studiengebühren beschränken sollte. (...)

Sehr geehrter Herr Heinemann,

als Studierender der Universität Hamburg und würde gerne von ihnen wissen, wie sie zum Thema Studiengebühren...

Von: Znegva Nfonue

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Für das Thema Studiengebühren ist zwar unser hochschulpolitischer Sprecher Wolfgang Beuß zuständig, aber auch ich unterstütze das in Hamburg eingeführte Modell. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Stehr,
in der Studierendenschaft regt sich in letzter Zeit erheblicher Widerstand gegen, die nun eingeforderten...

Von: Wbua Jrfgreznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Heinemann!

Nicht nur ich bin der Auffassung, dass es im Nachfolgestaat des Dritten Reiches zur Geschichte der Juden...

Von: Ovetvg Vzebyy

Sehr geehrte Frau Imroll,

gerne beantworte ich Ihnen z.B. Fragen zur Verankerung der jüdischen Geschichte in den Bildungsplänen Hamburger...

Sehr geehrter Herr Heinemann!
Sie sind in der christdemokratischen Fraktion der Fachsprecher für den Bereich Schule und Berufsbildung....

Von: Ovetvg Vzebyy

Sehr geehrte Frau Imroll,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Hamburger Museumslandschaft ist jedoch beim kulturpolitischen Sprecher unserer...

Sehr geehrte Frau Ernst,

im Jahr 2009 soll es nur noch Stadatteilschulen und Gymnasien in Hamburg geben. Wie stellt sich dieser Übergang...

Von: Erangr Tögmr

An:

(...) Die SPD-Bürgerschaftsfraktion wird sehr genau darauf achten, dass die Einführung der Stadtteilschule nicht auf Kosten der Beteiligung der betroffenen Eltern und Kollegien oder schlecht vorbereitet und deshalb überstürzt erfolgt. Bestehende Klassenverbände dürfen dann eben nicht zerrissen werden, im Gegenteil, "Brüche" dieser Art sollen weniger werden. (...)

Sehr geehrter Herr Beuß,

heute Morgen (25. April) habe ich in einem Artikel des Abendblattes unter der Überschrift "CDU: ´Bildungssparen’...

Von: Enfzhf Uryg

An:

(...) Ich möchte an dieser Stelle nicht noch einmal die Argumente für und gegen Studiengebühren aufführen. In meinen zahlreichen Antworten und Aussagen zu diesem Thema, auch in diesem Forum, habe ich wiederholt dargelegt, warum ich mich gemeinsam mit der CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft für die Einführung von Studiengebühren eingesetzt habe. Übrigens stets unter der Vorraussetzung, dass sie sozialverträglich ausgestaltet werden. (...)

Sehr geehrter Herr Lein,

zwei meiner erwachsenen Kinder studieren in Hamburg und müssen nun ( wenn sie sich nicht schon vor Berufseintritt...

Von: Tnoevryr Roreg

An:

(...) Von dem Einkommen der studierenden Kinder werden aber abgezogen die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung und auch besondere Aufwendungen für die Ausbildung (siehe Fundstellen im Anhang "Kindergeld 1"). Zu den besonderen Aufwendungen für die Ausbildung dürften auch die neuen Studiengebühren gehören. Diese Studiengebühren werden ja in vielen Bundesländern gerade eingeführt. (...)

Sehr geehrte Frau Fiedler,

zwei meiner erwachsenen Kinder studieren in Hamburg und müssen nun ( wenn sie sich nicht schon vor...

Von: Tnoevryr Roreg

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

sehr geeehrter herr heinemann, in der schule die meine beiden kinder(6 und 7 jahre)besuchen herrscht ein sehr großer ausländeranteil, was ich...

Von: ertvan ovgaare

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Förderung einzelner Kinder sollte sich in der Tat nicht danach richten, welchen Pass sie haben, sondern ausschließlich nach dem Förderbedarf. So ist z.B. auch die Viereinhalb-Jährigenuntersuchung aufgebaut, die wir zu Erkennung solcher Förderbedarfe aufgebaut haben. (...)

Schönen guten Abend Herr Frankenberg,
ich wollte mal wissen ob es möglich wäre jedem Schüler in Hamburg nach dem Abitur einen...

Von: Fhmna Neaqg

(...) Zu Ihrer ersten Frage nach den Chancen auf einen Ausbildungsplatz für Abiturientinnen und Abiturienten bin ich der Auffassung, dass diese insgesamt recht gut sind. (...) Der Bürgermeister kündigte an, dass der Senat bis 2011 an 67 Grundschulen - also an jeder dritten Grundschule - die durchschnittliche Klassengröße im ersten Schuljahr von derzeit 24 Schülern um 25 Prozent auf 18 Schüler senken wird. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.